Weber, Niederbayer, CSU Größe im EU-Parlament und Lachnummer: „Zuwanderungsbegrenzung 200 000 Obergrenze ein wuchtiger Erfolg!“


Die Zeiten eines Unertl, ehemaliger Bundestagsabgeordneter der CSU, sind vorbei, Herr Weber. Der Strauß Spezi, Gastwirt und Viehhändler aus Birnbach, sagte, „stell in Niederbayern eine Vogelscheuche hin, schreibe CSU dran, dann wird diese auch gewählt.“ Für wie dumm halten Sie uns Niederbayern?  Die „Vereinbarung“ zwischen Merkel und Seehofer ist eine durchsichtige Mogelpackung, eine Lachnummer, über die sich hoffentlich auch kein kleiner CSU Funktionär mehr amüsieren kann. Selbst sein EVP Parteifreund, EU Kommissar Juncker macht sich darüber lustig, „gute Entscheidung der CDU/CSU, 1 Millionen Flüchtlinge aufnehmen, dazu noch jährlich 200 000 zusätzliche Zuwanderer.“ Außerdem wird ja alles nach oben offengelassen, wenn sich die Verhältnisse wie 2015 wiederholen.

Die Union tritt geschlossen für eine Zuwanderungsbegrenzung ein. Wichtig, dass Konflikt beigelegt worden ist.

Werbeanzeigen

4 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 11. Oktober 2017 at 12:00

    Eine Obergrenze, welche nicht bindend ist, hilft überhaupt nichts.
    Außerdem heisst es ja, dass kein Migrant an der deutschen Grenze abgewiesen wird.
    Erstmal alle Nichtbleibeberechtigten abschieben, bevor überhaupt von neuer Aufnahme gesprochen werden kann.
    Ohne Volksabstimmung in dieser Richtung darf es nicht weiter gehen. Die Herrschaft liegt beim Volk und nicht bei einigen Politikern.

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 11. Oktober 2017 at 11:06

    Bis zur Regentschaft des Bundeskanzlers Gerhard Schröder konnte ich nicht sagen, daß ich von einem Politiker jemals etwas gelernt hatte, aber von Schröder habe ich etwas gelernt: Nämlich Nichts als großartigen Erfolg darzustellen. Nun, auch Manfred Weber zeigt, daß er es gelernt hat, von wem auch immer. Allerdings hat sich heute im Vergleich zur Regentschaftszeit Schröders etwas Entscheidendes geändert. Vor fünfzehn Jahren konnte ein Politiker mit der Darstellung von Nichts als etwas Großartigem bei der Mehrheit noch einigermaßen punkten. Heute gibt sich ein Politiker damit bei der Mehrheit nur noch der Lächerlichkeit preis.

    Aber bitte, ich werde solche Politiker nicht daran hindern, das zu tun, im Gegenteil. Je intensiver und je öfter sich Politiker heute der Lächerlichkeit preisgeben, umso höher wird die Wahrscheinlichkeit, daß sich etwas ändert.

    Antworten

  3. Posted by floydmasika on 11. Oktober 2017 at 10:17

    Natürlich ist das ein wuchtiger Erfolg. Aber beigelegt ist damit nichts. Vielmehr ist ständiges Ringen vorprogrammiert. Die in Aussicht gestellten Instrumente reichen nicht zur Durchsetzung. https://bayernistfrei.com/2017/10/10/obergrenze-zeit/

    Antworten

  4. Posted by ameise on 11. Oktober 2017 at 7:45

    verarschung total! eindeutiger realitätsverlust.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s