Würde heute Luther die Kirche wieder ausmisten?


Fundsache: Deutsche Sprachwelt schlägt in Wittenberg 7 Thesen gegen den Gebrauch des Denglischen und die Genderei in der Evangelischen Kirche an das Tor der Schloßkirche.

Aktivisten der DEUTSCHEN SPRACHWELT haben heute an der Wittenberger Schloßkirche Thesen zur Kirchensprache veröffentlicht. In einem „Laß-ab-Brief“ stellen sie „Sieben Thesen gegen Denglisch und Genderei in den Kirchen“ auf. Hintergrund ist das bevorstehende 500. Reformationsjubiläum am 31. Oktober. Die Sprachzeitung ruft die Kirchen dazu auf, „ihre Sprache gründlich zu überdenken“. Die Thesen in voller Länge kann man hier herunterladen: http://www.deutsche-sprachwelt.de/be…/7

Deutsche Sprachwelt
deutschesprachwelt.de

One response to this post.

  1. Posted by Uranus on 28. Oktober 2017 at 14:42

    Auch wenn die hochdeutsche Sprache in einem gewissen Sinne eine Kunstsprache ist, so erfüllt sie doch gerade deswegen einen sehr wichtigen Zweck, nämlich den, daß sich verschiedene deutsche Volksgruppen, z.B. Niederbayern und Ostfriesen, damit verständigen können. Deshalb ist es auch ein Akt des aktiven Widerstandes eines jeden Einzelnen, wenn er sich an der von den Genderisten und Feministen von oben herab verordneten Verhunzung der deutschen Sprache nicht beteiligt und sich die Deutungsgewalt über Begriffe wieder selbst erlaubt und sie verantwortungsvoll ausübt. Das ist ein Ding, das jeder selbst machen muß. Das kann nicht auf andere Menschen und Organisationen abgewälzt werden.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s