SPD Öffentlichkeitsarbeit: Es kommt auf die Tat und den Täter an?


Twitternachricht:

4 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 30. Dezember 2017 at 12:58

    Man muss schon ziemlich dämlich oder dreist sein, um aus solch einer Schmieren-aufführung wie in diesem Fall sich profilieren zu wollen.
    Hätte man einen deutschen Obdachlosen erschlagen, da wäre diese Heuchlerin kaum schnurstracks losgefahren.
    Aber bei einem Asylanten, ob wirklich oder oft auch nicht lässt sich doch politisches Kapital schlagen.
    Die Altparteien müssen schon auf dem letzten Loch pfeifen, um solche scheinheiligen Tricks anwenden zu müssen.
    Mit Hilfe der Medien werden solche Methoden auch nicht glaubwürdiger.

    Antworten

  2. Posted by hermannzwei on 30. Dezember 2017 at 10:41

    Dass es hier in Deutschland keine deutschen Opfer gibt, ist ja schon lange Staatsräson. Der Begriff Opfer, wohlgemerkt nur bei Deutschen, wurde ja durch das Wort „Erlebende“ ersetzt. Das gilt besonders für Frauen, welche die sexuellen Übergriffe von den Gästen der Kanzlerin erleben durften. In einigen „bedauerlichen Einzelfällen“ waren die Frauen nicht die erlebenden, sondern sie haben es nicht überlebt. Da das natürlich „regionale“ Ereignisse sind, berichten ARD und ZDF auch nichtdarüber.

    Antworten

  3. Posted by Staatsbürger on 30. Dezember 2017 at 8:30

    Dass der Ort Kandel in Ihrem Bundesland liegt scheint Frau Dreyer “ übersehen “ zu haben.
    Hier zeigt sich die Falschheit der SPD und Ihrer “ Darsteller „.
    Somit ist sie keinen Deut besser, als alle anderen heuchlerischen Scheinheiligen in unserem Lande.

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu rundertischdgf Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s