Österreich: Kronenzeitung beschreibt den Unterschied zwischen Kurz und Merkel


krone.at LogoNoch eine interessante Fundsache aus der Kronenzeitung (Zitat):

Lob für Kurz: Was er besser als Merkel macht

Der neue Bundeskanzler Sebastian Kurz kommt bei unseren deutschen Nachbarn gut an: Die „Bild“ fragte sich schon kurz nach der Nationalratswahl im Oktober: „Warum haben wir nicht so einen?“ Nun streut auch die „Welt“ dem jungen ÖVP-Politiker Rosen und vergleicht ihn mit der eigenen Kanzlerin Angela Merkel. Das Nachrichtenportal fand dabei vier Punkte, die der Österreicher besser macht als seine deutsche Kollegin.

Kurz ein „Kontrollfreak“, Merkel ein „Amateur“

Werbeanzeigen

2 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 9. Januar 2018 at 19:01

    Zwischen Frau Merkel und Herrn Kurz gibt es schon eklatante Unterschiede.

    Während Herr Kurz die Fähigkeit zu realistischem Denken hat, ist Frau Merkel in Ihrer Orientierungslosigkeit zu einem bedenklichen Risiko für unser Land geworden.

    Herr Orban, welchen ich auch nicht besonders sympatisch finde, hat es geschafft, die EU mit Ihrem “ Betatscher “ Junker als zahnlosen Tiger lächerlich zu machen.
    Er hat sich von der deutschen “ Mutter Teresa “ keinen primitiven Maulkorb überstülpen lassen.
    Er hat schnell erkannt, wie die lieben “ Gäste “ aus fernen Ländern sich nach Belieben aufführen, wenn man sie wie bei uns ohne wirksame Sanktionen gewähren lässt.

    In Budapest müssen die Frauen nicht in “ Schutzkäfigen “ vor den tetesterongeladenen
    “ Zeitbomben “ geschützt werden.
    Dort werden die Gerichte nicht mit sinnlosen Verfahren von “ Gutmenschenorgani-sationen “ an der eigentlichen Arbeit gehindert.

    Es ist sicher einiges unverkennbar noch im Argen in Ungarn.
    Aber solche Zustände wie z.B. beim G20- Gipfel oder Sylvester 2016 in Köln gibt es meines Wissens dort nicht.
    Wir Bürger haben keine Lust, als Freiwild für solches Pack ausgenützt zu werden.

    Dass sich besonders die AfD gegen dieses Gesindel wehrt hat mit rechtsradikal wirklich nichts zu tun. Nicht umsonst hat “ links “ d.h. “ linksextrem, linksradikal “ ein schlechtes Image. Nur die superschlauen Leute von den Merkelmedien scheinen mit totaler Blind-heit geschlagen. Dagegen hilft auch kein Blindenhund.

    Zu den “ Gästen “ welche es scheinbar nicht begreifen brauchen und somit anerkennen wollen wie man sich bei uns benimmt fällt mir ein Ausspruch eines früheren Arbeits-kollegen ein:
    “ Als Mensch zu dumm und als Schwein zu kleine Ohren “ !

    Die Borstentiere mögen mir bitte diesen Vergleich verzeihen.

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 7. Januar 2018 at 9:52

    Man kann etwas gut und richtig finden und dabei trotzdem wachsam bleiben. Wenn Politiker wie Sebastian Kurz oder Viktor Orbán als eine Art neuer Heiland aufgebaut werden sollen, dann ist auf jeden Fall größte Wachsamkeit geboten. Aufgrund meiner Kontakte nach Ungarn weiß ich, daß Orbán zwar einerseits entscheidend dazu beigetragen hat, die Balkanroute für flüchtige Ausländer zu schließen, andererseits hat die Korruption und Vetternwirtschaft in Ungarn unter Orbàn dramatische Ausmaße angenommen. Über letzeres wird selbstverständlich in den Medien nicht berichtet.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s