SPD Schulz will in der GroKo viel für den Bürger herausholen?


Welchen Bürger meint Schulz? Alle Deutschen, die Massenzuwanderung, die schon länger hier Lebenden (Merkel), seine Parteigenossen, die Wähler? Die Bundestagsabgeordnete von Storch bringt es wohl auf den Punkt.

4 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 22. Januar 2018 at 14:40

    Dem Beitrag von Uranus kann man voll zustimmen. Solche Schwätzer wie z.B. Hr. Stegner, welche man in Bayern als “ Wadlbeisser “ bezeichnet, vergrämen die Bürger, statt sie für die SPD zu animieren.
    Die SPD ist auf einer Talfahrt, welche durch die mögliche GroKo noch beschleunigt wird.
    Frau Nahles reißt zwar zu großen Sprüchen: “ Wir hauen der Union die Fresse voll “ groß die Klappe auf, aber kriecht jetzt der Union in den Hintern, um noch einige Posten für Ihre roten Genossen zu ergattern.
    Dieser Postenschacher ist höchst wiederlich und würde auch sehr gut zu den Grünen passen. Diese maulen jetzt, weil die Jamaikaträume so jäh geplatzt sind.
    Die AfD kann mit Genuss abwarten, bis die unfähigen Altparteien der Reihe nach “ auf die Fresse fallen „.
    Dies würde durch Neuwahlen rasant beschleunigt.

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 22. Januar 2018 at 13:41

    Schulz hat ein Wort vergessen. Er will in Zukunft möglichst viel für die „Neu-Bürger“ und jene, die es noch werden, herausholen. Die schon länger hier Lebenden interessieren sind damit nicht gemeint.

    Antworten

  3. Posted by Adolf Breitmeier on 22. Januar 2018 at 13:34

    Herr Schulz will (und kann) letztlich GAR nichts für die Bürger tun. Er tut alles für sein sozialistisch-diktatorisch verzerrtes Bild von Europa, aber absolut nichts füre Deutschland und somit auch nichts Positives für die Bürger. Wenn der Plan glingt, jedes Jahr über 260 000 (O-Ton Schulz) ,,Neusiedler plus 12 000 Familiennachzügler plus Härtefälle in unbegrenzter Zahl nach Deutschland zu schaufeln, dann haben wir nach vier Jahren neue Groko über eine Million weiterer Menschen zu ernähren, und in allen Belangen zu alimentieren. Das ist einfach unmöglich. Die ,,Neusiedler) (Ich sehe sie tiefgebeugt mit dem Pflug die Furche ziehen) werden sich einfach nehmen, was sie brauchen. Und wer sich wehrt, der ist ein Nazi, und Nazis gehören nicht hierher. Aber selbstverständlich wird auch die Parteimitgliederbefragung ein knappes Ja ergeben, man wird schon richtig auszählen.

    Antworten

  4. Posted by Uranus on 22. Januar 2018 at 11:15

    Der Mensch Martin Schulz glaubt ja selber nicht, was sein Sprechapparat „Heiliger Martin“ da so alles an Sprüchen abläßt. Der alternative Betriebsrat Oliver Hilburger (Daimler AG) hat auf der letzten Compact-Konferenz eindrücklich und plausibel die Mechanismen erläutert, mit denen der Sozialdemokratismus in Verbindung mit Gewerkschaften und herkömmlichen Betriebsräten ganze Zivilgesellschaften in die Verelendung treibt. Nun hat aber die SPD trotz aller propagandistischen Tricks in den letzten Jahren erheblich an Vertrauen und Zuspruch verloren und dieser Prozeß des Vertrauensverlustes wird künfig noch an Fahrt aufnehmen, umso schneller, je öfter solche Typen wie Schulz und Stegner ihre Visagen in die Kamera halten.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s