Familiennachzug, eine Frage der Zahl?


Gute Frage.

Verständnisfrage: Wie läßt sich juristisch begründen, daß ab dem 1. August monatlich 1.000 aufenthaltsberechtigte Flüchtlinge familiennachzugsberechtigt sind, der 1.001. jedoch nicht?

2 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 1. Februar 2018 at 12:22

    Alles korrekt! Die Flüchtlinge/Migranten werden in verschiedene Schubläden gesteckt, damit es der Dummmichel nicht merkt. Unterdessen geht die Umvolkung ungehindert weiter.

    Antworten

  2. Posted by AFD-Wählerin on 31. Januar 2018 at 15:50

    Es ist keine Frage der Zahl, sondern des politischen Willens zur Umvolkung. Die politische Kunst ist es, den Prozess entschleunigt, aber nachhaltig weiter zu führen. Nicht ein einziger Familiennachzug von Personen, die kein dauerhaftes Aufenthaltsrecht haben, ist gegenüber den ursprünglich Einheimischen zu rechtfertigen.
    Jeder genehmigte Familiennachzug führt letztlich zu einer Alsbald-Einbürgerung und meist zur Daueralimentierung ganzer Familienclans. Die Kosten für ihre kulturelle und ethnische Verdrängung tragen die Deutschen, die niemals gefragt worden sind.
    Ich hoffe, dass im spätestens im Sommer die Folgen überall sichtbar sind, wenn die Neubürger viele öffentliche Plätze für sich in Anspruch nehmen werden. Der bereits stattfindende Familiennachzug sog. „anerkannter Flüchtlinge“ wird überhaupt nicht erwähnt, da diese weder Asylbewerber, noch „subsidiär Schutzbedürftige“ sind. Es soll sich bereits um eine Viertelmillion weiterer Neubürger seit 2016 handeln. Hinzu kommen die täglichen illegalen Grenzübertritte, über die nur gelegentlich berichtet wird. Ein Ende der Massenzuwanderung ist nicht abzusehen, die angebliche Eindämmung ist nur vorgespiegelt.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s