Handeln die Nachdenklichen: Von der CDU zur AfD?


Ohne weiteren Kommentar

2 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 9. Februar 2018 at 14:30

    Sowohl in der CDU als auch SPD rumort es und das ist gut so.
    Die Mitglieder und Wähler erkennen, dass es Merkel, Schulz und Seehofer nur um den eigenen Machterhalt geht. Dafür hat Merkel die CDU an die SPD verkauft. Jens Spahn ist sauer, weil er bei der GroKo übergangen wurde, ebenso stänkert Gabriel, weil Schulz nun Außenminister werden soll. Die Volksverräter beharken sich gegenseitig und das ist erfreulich.

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 9. Februar 2018 at 12:43

    Diese Verlautbarung wurde von der Jungen Union München Nord gepostet, was für sich bereits ein Grund ist, alle Alarmsirenen anspringen zu lassen. Diese Verlautbarung, unterzeichnet von Daniel Hackenjos, Landesvorsitzender der MIT, also der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU in Baden-Württemberg, ist zwar nicht völlig falsch, weil sie einige Problemursachen beim Namen nennt. Aus der Verlautbarung spricht aber auch entweder eine gewisse Naivität, oder eine vorsätzlich hinterhältige Gerissenheit, je nachdem.

    In den politischen Parteien gab es zu allen Zeiten Differenzen zwischen der Basis und der Führung. Zu allen Zeiten waren die Angehörigen der jeweiligen Parteibasis die nützlichen Idioten für die Angehörigen der Parteiführung, das aber nicht aufgrund schicksalhafter Fügungen, sondern weil die Angehörigen der Parteibasis sich freiwillig und ohne Zwang der Partei als nützliche Idioten zur Verfügung gestellt haben und weil sie bei den Abstimmungen über das Personal der Parteiführung immer wieder freiwillig der jeweiligen Person ihre Stimme gegeben haben, über die sie sich heute zum Teil lautstark beschweren.

    Die MIT ist keine unabhängige Vereinigung unabhängiger Mittelständler, wie die Bezeichnung nahelegen könnte, sondern eine Untergruppierung der CDU. Die MIT-ler sind also Parteisoldaten. Dies in Rechnung gestellt, dürfte nun klar sein, warum der MIT-ler Daniel Hackenjos diese Verlautbarung ausgerechnet über die Junge Union verbreiten läßt und worum es in Wirklichkeit geht. Es geht darum, den drohenden Austritt etlicher Mitglieder der CDU aus der Partei irgendwie zu verhindern.

    Diese Verlautbarung zeigt, daß offenbar eine ganze Reihe von Mitgliedern der CDU-Parteibasis über den Austritt aus der Partei nachdenken, unter anderem deshalb, weil sie dahinter gekommen sind, wie sehr sie bisher als nützliche Idioten mißbraucht wurden, wie wenig sie bisher Einfluß nehmen konnten auf den perfiden Wahnsinn, der von der CDU-Führung vollkommen rücksichtslos in den letzten Jahren verzapft worden ist und die deshalb gründlich die Nase voll davon haben und nicht mehr länger den nützlichen Idioten geben wollen. Diese CDU-Basismitglieder erwägen die einzig richtige Maßnahme: Raus aus dem Club der wahnsinnig gewordenen Zerstörer des bundesdeutschen Rechtsstaates!

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: