Die deutschen Gazetten feiern ihren „großen“ Helden (#DenizYuecel)


Fundsache auf Twitter (manche meinen ja das sei Satire):

7

4 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 18. Februar 2018 at 19:53

    Frage mich schon, wann dieser “ Deutschhasser “ von den “ Merkelmedien zur “ Heilig-sprechung “ dem Vatikan vorgeschlagen wird.
    Mein bisheriges Mitleid wandelt sich immer mehr in Verachtung.

    Aber nun kann Frau Merkel von Ihrem eigenen Desaster etwas ablenken.
    Freue mich schon, wenn dieser Frau im Bundestag von der AfD wieder so richtig “ ein-geheizt “ wird.
    Dann kann Sie sich ja vom arroganten Gernegroß Kauder liebevoll trösten lassen.

    Antworten

  2. Posted by AFD-Wählerin on 18. Februar 2018 at 16:47

    „Meckern“, das kann er gut, der Deniz Yücel. Wie auch immer ist er in den etablierten merkeldeutschen Medien angekommen und kann dort nach Belieben „meckern“, faktenfrei und substanzlos beleidigen.
    Ich kann mir die freudlosen, miefigen und spießigen Redaktionssitzungen inmitten der Rot-Grünen-Priesterschaft gut vorstellen. Vermutlich hat ihn das geprägt.
    Abgesehen davon haben etliche Türken das Bedürfnis, sich über ihre Wahlheimat zu erheben, nachdem sie sich mittlerweile in der 5. Generation überwiegend alimentieren lassen. 80 Prozent der in Deutschland geborenen Türken schaffen nicht einmal die Hauptschule. Wahrlich ein Grund zu „meckern“. Gewiss erkennen die Türken, dass die Deutschen ethnisch und kulturell verdrängt werden. Viele werden sich darüber freuen. Andererseits fragen sie sich, wer ihren Unterhalt gewährleisten wird, wenn die deutschen Leistungsträger abhanden kommen. Bei den Polen, Tschechen, Bulgaren, Rumänen, Griechen oder Ungarn brauchen sie nicht anzuklopfen. Auch Franzosen und Italiener, Engländer sowieso, werden sich als geizig erweisen. Bleiben die Amerikaner, bei denen Deniz vermutlich inzwischen weilt. Möge er dort fröhlich weiter „meckern“…

    Antworten

  3. Posted by Maria S. on 17. Februar 2018 at 8:49

    Wie abartig. Ein Deutschenhasser wird medial groß gefeiert. Und Mathias Döpfner von der BLÖD ist ganz vorne mit dabei. Ja klar, es geht ja um Meinungsfreiheit für Schmierfinken.

    Antworten

  4. Posted by Staatsbürger on 17. Februar 2018 at 8:45

    Dieser Artikel könnte von einem Schreiberling des Despoten Erdogan stammen.
    Wie man diesen Mann noch bejubeln kann zeigt, wie der sogenannte Zeitgeist die Gehirne vieler “ linksorientierter Deutschlandhasser “ vernebelt hat.
    Steht man zu unserem Land, wird man als “ rechtsextrem “ diffamiert. Wenn man aber seine Abscheu gegen Deutschland ( s. Frau Roth u.v.m. ) offen zur Schau trägt, wird man bejubelt.
    Besonders dieses linke Gesindel trägt massiv dazu bei, dass aus unserem Land eine
    “ Anstands- und Charakterkloake “ wird.
    Frau Merkel und Ihre treuergebenen Lemminge interessiert nur noch der Machterhalt, aber nicht was aus Deutschland wird.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s