Wie Linke, Linksextreme und Grüne den Mord an der 15 jährigen Mia in Kandel instrumentalisieren


Die Fakten, in Kandel wurde die 15 jährige Mia von ihrem ehemaligen Freund, einem Afghanen ermordet. Der Grund, sie hat sich von ihm getrennt. Zunächst gab dieser Afghane an, er sei ein jugendlicher Flüchtling, dann stellte sich heraus, daß er wahrscheinlich volljährig ist. Die Übergriffe durch zugewanderte junge Männer gegen Frauen in Deutschland nimmt immer mehr zu. Sie kommen aus muslimischen Ländern, dort gehören die Frauen zum Besitzstand einer archaischen Männerwelt. Aufgrund ihrer kulturellen Prägung können sie sich hier in Deutschland nicht einfügen, Anmaßung und Forderungen an den Gastgeber Deutschland sind an der Tagesordnung. Gewalttaten, wie in Kandel, sind keine Einzelfälle mehr. Frauen (aber auch Männer) trauen sich in vielen Brennpunkten nicht mehr auf die Straße. Selbst Bedürftige werden jetzt von aggressiven Flüchtlingen von den Tafeln verdrängt, schwerkriminelle arabische Clans bilden Parallelwelten in Berlin, Hamburg, Bremen, Essen und anderen Städten Deutschlands. Muslime scheren sich nicht mehr um deutsches Recht, sondern für sie gilt die Scharia.  Wir besitzen unter Merkel eine Regierung, die zwar seit 12 Jahren von Sicherheit redet, aber in Wirklichkeit alles treiben läßt, nicht handelt, sondern durch eine unverantwortliche Flüchtlingspolitik die Probleme noch verschärft.Immer mehr Deutsche wollen solche Taten, wie in Kandel geschehen, nicht mehr hinnehmen. Sie gehen auf die Straße, um friedlich für ein besseres Deutschland zu demonstrieren. Dagegen mobilisiert ein linksextremer Mob. Gewalttätig, vermummt und mit Blockaden versuchen sie den Aufstand der Anständigen zu behindern. Dennoch ließen sich in Kandel mehrere tausend Menschen nicht davon abhalten gegen diese Zustände zu demonstrieren. 300 Gegendemonstranten der Antifa und Grünen konnten den Zug der Demonstranten gegen Gewalt nicht aufhalten.

Und so, wie diese Bundestagsabgeordnete, positionieren sich die Grünen. Immer vorweg bei der vereinigten Antifa. Das Schicksal von Mia und Gewalt gegen Frauen interessieren nicht. Hier die Twitternachricht dieser Grünen.

Und was wirklich in Kandel geschah:

Die eigentlich Demo „Kandel ist überall“:


4 responses to this post.

  1. Posted by lol on 5. März 2018 at 19:52

    Warum wird hier mit keinem Wort der Übergriff der „friedlichen Faschos“ auf am Rand stehende „linke“ Zuschauer erwähnt? Oder die Leute mit schwarzer Sonne und „I love NS“ shirts? Die Gegendemo bestand zu etwa 5-6% aus dem schwarzen Block der „Antifa“, welcher vollkommen friedlich agierte und nicht mal durch Vermummung negativ aufgefallen ist. Der Rest aus Menschen die den Tod einer Jugendlichen nicht für rassistische Hetze nutzen wollen und dies auch weiterhin nicht akzeptieren werden

    Liken

    Antworten

    • Friedliche Antifa?

      mfg rundertischdgf

      Liken

      Antworten

    • Posted by Maria S. on 6. März 2018 at 21:24

      Es geht hier nicht um rassistische Hetze, sondern um Fakten und Wahrheit.

      Liken

      Antworten

    • Posted by Uranus on 7. März 2018 at 9:49

      Bei der Demo liefen Hunderte, wenn nicht Tausende von Kameras auf allen beteiligten Seiten mit. Wenn es tatsächlich „Übergriffe der »friedlichen Faschos« auf am Rand stehende »linke« Zuschauer“ gegeben hätte, dann ist es aber so sicher wie das Amen in der Kirche, daß dann jeder einzelne konkrete Übergriff gefilmt und in Windeseile im Netz, vor allem aber im Staatsfunk als „Orgie Rechter Gewalt“ verbreitet worden wäre. So aber ist das Gerede von den „Übergriffen der »friedlichen Faschos«“ nichts weiter als leeres Geschwätz.

      Liken

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: