Archive for 9. März 2018

Gesinnungskorridor


»Es gibt in diesem Land einen Gesinnungskorridor zwischen gewünschter und geduldeter Meinung. Meine Meinung ist nur geduldet.« Uwe Tellkamp

Wehe, wenn ein zunächst gefeierter Schriftsteller, sich nicht mehr der gewünschten Gesinnung beugt, dann fällt der Tugendterror der vereinten Medien über diesen her. Eine öffentliche Diskussion genügt, ein nicht genehmer Standpunkt, und die medialen Scharfrichter schlagen zu. Heute zufällig die einseitige Berichterstattung und Verurteilung dieses Dichters im Deutschlandfunk gehört. Schon distanziert sich sein Verlag, Suhrkamp, von ihm. Tichys Einblick kommentierte diesen Vorgang korrekt, während die sogenannte Qualitätspresse über Tellkamp herfallen.

Foto, J.H., Schachspiel im Park von Bad Füssing

Wie lange gibt es noch das Spiel auf Augenhöhe nach gleichen Regeln?

Grüne: Habeck, Chef dieser Partei, „Bund soll prüfen, sind die Grünen ein Fall für den Verfassungsschutz?“


Wäre der neue Chef der Grünen ein guter Demokrat, dann würde er sich erstmal an die eigene Nase fassen, und sich fragen, wie verfassungskonform und rechtstreu sind wir Grünen eigentlich selbst? Die Grünen, die in ihren Reihen einen Vorsitzenden hatten, der Steine auf Polizisten warf, einen Beamten zusammentrat, Abgeordnete als verurteilte Strafttäter aus dem Umfeld der RAF, Funktionäre, die heute noch mit der Antifa und anderen Linksextremen vernetzt sind, Abgeordnete, die bei jeder linken Demo vornwegmarschieren, egal ob sich unter den Demonstranten Vermummte und Gewalttäter befinden, die hinter Transparenten zu sehen sind, „Deutschland, du Stück Scheiße“, deren Jugendorganisation auf die deutsche Fahne unrinieren, ausgerechnet die maßen sich an, den Verfassungsschutz zu mißbrauchen, um eine politische Konkurrenz, wie die AfD zu bekämpfen.

Wenn Habeck den inneren Zustand der Grünen nicht kennt, dann soll er mal bei Google eingeben, Grüne und Antifa . Auch rechtswidrige Blockaden zusammen mit Autonomen sind für die Grünen kein Problem.