Archive for 8. April 2018

Duisburg: 6000 Zuwanderer in einem Haus angemeldet, um unser Sozialsystem zu plündern??


Merkel und Seehofer handeln Sie endlich. Auch das ist ein Ergebnis der offenen Grenzen Deutschlands. Über die Zustände in Duisburg berichtet der Focus. Auch dieses Magazin kann nicht mehr umhin, die Zustände zu schildern wie sie sind. Zitat Focus:

GdP-Bundesvize Plickert: „In Marxloh 6000 Personen in einem Haus gemeldet“

Doch an der Sicherheitsmisere sei nicht nur der exzessive Personalabbau bei der Polizei Schuld, sondern auch eine jahrelange Vernachlässigung ganzer Stadtteile durch die Kommunen, die mit dem Niedergang der Kohle- und Stahlindustrie einhergegangen sei, so Plickert.

„In Marxloh gibt es Meldeadressen, bei denen bis zu 6000 Personen pro Haus registriert sind“ – oftmals nur mit dem Ziel, Sozialhilfe beantragen zu können, so der GdP-Bundes-Vize. Durch eine „immer weiter fortschreitende Vernachlässigung“ ganzer Wohngebiete hätten sich immer stärker Parallelgesellschaften gebildet.

Lanz ist nicht Südtirol


Kurz vor Mitternacht belästigt jeden Abend im ZDF der Moderator Lanz, besser Dauerschwätzer genannt, die „Nation“ mit seinem Wortschwall. Ganz stolz ist er darauf, daß er mindest 2 Staatsbürgerschaften besitzt. Seine Gäste fragt er hin und wieder, bin ich deshalb auch ein Migrant? Als wenn die Deutschen Südtirols fremd für uns seien. Geht es noch blöder? Aber immerhin verdient dieser Lanz mit seiner Anbiederei an den Zeitgeist gutes Geld, zuviel von unseren GEZ Zwangsgebühren. Ich entspanne mich jetzt eine Woche im schönen Südtirol. Fremd sind wir dort nicht.

Joachim Hahn

Wie lange halten noch unsere Sozialsysteme?


AfD-Fraktion Berlin und Gunnar Lindemann MdA gefällt das

Die Anzahl der Hartz-IV-Empfänger ist durch den Flüchtlingszustrom stark gestiegen. Wir können uns auf Dauer einen derartigen Zuzug in unsere Sozialsysteme nicht leisten!