Wer in Dingolfing noch Grüne wählt, der legt die Axt an die Arbeitsplätze in Niederbayern!


In Brandenburg wurde das Problem erkannt. Die heutigen Bilderstürmer, Grüne, Linke, Merkel und Co., legen die Axt an die BMW Standorte Dingolfing und Landshut, auch die vielen Zulieferer und Logistikunternehmen sind betroffen. Fanatiker der Energiewende fordern ganz schnellen Ausstieg aus den Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Elektrofahrzeuge sind in ihrer CO2 Bilanz aber keineswegs besser. In Wirklichkeit richtet sich der Hass von Hofreiter und grünen Parteigenossen gegen jegliche Art des Individualverkehrs, die Freiheit des Menschen soll eingeschränkt werden, das Ziel ist Gleichmacherei unter dem Tarnmantel des „Umweltschutzes“.

12 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 12. April 2018 at 9:26

    Klimawandel und Klimakatastrophen gab es schon immer. Vor ca. 100000 Jahren hatten wir die Eiszeit. Wie kann das sein, wo es doch damals noch gar keine Dieselfahrzeuge gab.

    Antworten

  2. […] Wer in Dingolfing noch Grüne wählt, der legt die Axt an die Arbeitsplätze in Niederbayern! […]

    Antworten

  3. Posted by Uranus on 11. April 2018 at 11:21

    Wenn man dieses leidige Thema „Verbrennungsmotoren“ unter Einbeziehung der Hegelschen Dialektik betrachtet, dann wird vieles nachvollziehbar, deswegen aber trotzdem nicht akzeptabel. Im Text des obigen Beitrages ist bereits angedeutet, worum es im Endeffekt geht: Es geht darum, jegliche persönlichen Freiheiten und privaten Rückzugsräume, jegliche Autonomie, Autarkie, Eigenständigkeit, Unabhängigkeit und damit natürlich jegliche individuellen, auf eigener Entscheidung basierenden Fortbewegungsmöglichkeiten im Straßenverkehr erheblich einzuschränken oder ganz abzuschaffen. Der alte und neue ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán brachte es ganz unverblümt in einer Rede auf den Punkt. Orbán will in Ungarn eine auf Arbeit basierende Gesellschaft errichten. Mit einem anderen Wort ausgedrückt: Sklaverei! Viele Ungarn jubeln ihm dafür auch noch zu, vor allem jetzt nach der gewonnenen Parlamentswahl. Aber das tun sie, weil auch viele Ungarn gar nicht verstehen und gar nicht glauben wollen, was er wirklich will.

    Was hat das nun mit der Hegelschen Dialektik zu tun? Das Ziel der Machteliten, also Schritt drei der Hegelschen Dialektik, die Synthese, ist die grundsätzliche Abschaffung aller persönlichen, individuellen Freiheiten, und zwar weltweit, nicht nur in Deutschland. Wie kann dieses Ziel ohne Einsatz brutaler Staatsgewalt erreicht werden? Wie kriegt man die Menschen dazu, den Maßnahmen, die zur Erreichung des Zieles erforderlich sind, zuzustimmen, oder besser noch, selber und freiwillig danach zu rufen? Es müssen Aktionen und Reaktionen, bzw. Thesen und Antithesen gefunden werden, mit denen sich genau das erreichen läßt. Welche Thesen und Antithesen wären beispielsweise denkbar, um die Autobesitzer dazu zu kriegen, der Abschaffung des Verbrennungsmotors zuzustimmen?

    Um die Antwort zu finden, muß man nur einen Blick in die Vergangenheit werfen. Der erste Schritt, die These, die Aktion, war: Die Konstruktion schlimmer Umweltschäden, für die der ausufernde Individualverkehr mit seinen luftverpestenden Verbrennungsmotoren verantwortlich gewesen sein soll, also Ozonloch, Waldsterben, saurer Regen, Abschmelzen der Pole, Treibhauseffent, generell der menschengemachte Klimawandel.

    Schritt zwei, die Antithese, die Reaktion: Die Menschen bekommen große Angst vor einer furchtbaren Klimakatastrophe, die den größen Teil der Menschheit hinwegfegen wird.

    Schritt drei, die Synthese, die Lösung: Die Menschen stimmen einschneidenden Maßnahmen zur Eindämmung des Individualverkehrs zu. Ja, sie fordern diese Maßnahmen sogar, wie die Grünen das tun.

    Erfreulicherweise funktioniert dieses Spiel mit der Hegelschen Dialektik aber in Sachen Klimawandel nicht so richtig, weil die Absurditäten, mit denen denen die Grünen und andere Weltenretter die Menschheit hinters Licht führen wollen, mittlerweile als derart abwegig zu erkennen sind, daß sich mehr und mehr Menschen davon nicht mehr beeindrucken lassen. Die Zukunft wird offenbaren, inwieweit der Bewußtseinswandel, der sich in diesen Tagen durchaus umfassend vollzieht, die absurden und zu einem großen Teil kriminellen Vorhaben der Machteliten einzudämmen in der Lage sein wird.

    Antworten

    • Unsere Fahrzeuge mit Verbrenungsmotoren sind die fortschrittlichsten in der Welt. Die Automobilindustrie steht insgesamt für unsere Industrie, das Verhalten der modernen Bilderstürmer ist gegen diesen „Leuchtturm der Industrienation“ gerichtet. Elektrofahrzzeuge können mit einem Siebtel der heutigen Beschäftigten gebaut werden. Ganz konkret bedeutet das das Aus für den BMW Standort in Niederbayern in der heutigen Form. Das ist somit ein hochpolitischen Thema und muß dem Arbeitnehmer auch vermittelt werden. Ihre philosophische Betrachtung hilft da überhaupt nicht weiter. Orban in diesen Kontext zu stellen, erschließt sich für mich nicht.
      mfg J.H.

      Antworten

      • Posted by Maria S. on 12. April 2018 at 9:23

        Ich stimme Ihnen voll zu.
        Die Verbindung mit Orban verstehe ich auch nicht.

      • Posted by Uranus on 12. April 2018 at 9:47

        Ja sicher ist das ein hochpolitisches Thema. Sicher sind rein technisch betrachtet die Verbrennungsmotoren heutiger Produktion so sauber wie nie. Sicher sind hunderttausende von Arbeitsplätzen in Gefahr, und zwar nicht nur in der Automobilindustrie und nicht nur in Niederbayern. Aber das ist doch gerade so gewollt und mein Kommentar entstand in der Absicht aufzuzeigen, wie die Politiker und Journalisten skrupellos und hinterhältig die Wähler und Arbeitnehmer an der Nase herumführen, indem sie Methoden anwenden, die Philosophen, in diesem Fall Hegel, bereits vor einiger Zeit beschrieben haben. Das ist die Verbindung zwischen Philosophie und Politik und ich halte die Arbeitnehmer bei BMW und anderswo nicht für so blöde, daß sie diese Zusammenhänge nicht zu begreifen in der Lage wären. Es kann doch nur von Vorteil für alle sein, sich das politische Affentheater nicht nur von vorne anzuschauen und zu interpretieren, sondern vor allem hinter die Kulissen zu schauen. Dabei besteht allerdings auch die Gefahr, außer dem Verlust des Arbeitsplatzes, daß lebenslang mühsam aufgebaute persönliche Weltbilder und Illusionen zusammenstürzen.

        Sogar in den politischen Talkshows wird mittlerweile die Verbindung zwischen Politik und Philosophie hergestellt, indem beispielsweise der Philosoph Richard David Precht dort erscheint und den staunenden Zuschauern erklärt, daß in der Wirtschaft der BRD in den nächsten zehn Jahren nach seiner Schätzung etwa die Hälfte aller heute noch besetzten Arbeitsplätze wegfallen wird, und zwar ersatzlos. Die Hälfte! Auch wenn es heute noch eine Vermutung ist, so muß man, nein, nicht man, sondern ALLE, doch gerade heute schon darüber nachdenken, wie dieser ungeheuerlichen Bedrohung des sozialen Friedens begegnet werden könnte. Die AfD alleine wird da nicht viel ausrichten können.

        Die Erwähnung Orbáns sollte unter Nennung eines relativ bekannten Namens darauf hinweisen, daß Orbán auf äußerst geschickte Weise das ungarische Volk ebenso an der Nase herumführt, wie Putin das russische und Sebastian Kurz das österreichische. Grundsätzlich will ich damit aufzeigen, daß Politiker nicht die Aufgabe haben, Probleme zu lösen, sondern die Probleme im Sinne der Hegelschen Dialektik zu erzeugen und zu vermehren. Das kann jeder einzelne nun glauben oder es bleiben lassen.

      • Mehr Kurz, Orban und Putin statt Merkel, May, Machron und Trump wären wohl besser.

        mfg J.H.

    • Posted by Maria S. on 13. April 2018 at 9:18

      Ich kann nicht erkennen, wo Putin und Orban das eigene Volk an der Nase herumführen. Und wenn Orban in Ungarn wie Sie schreiben eine auf Arbeit basierende Gesellschaft errichten will, heißt das für mich nicht automatisch, dass damit eine Sklaverei gemeint ist. Ich denke, dass es beide Politiker größtenteils ( wer von den Politikern hat denn schon eine blütenreine Weste?) ehrlich mit ihrem Volk meinen.
      Putin wurde erst mit 76% wiedergewählt und Orban mit 48,8%, die rechten Parteien erhielten in Ungarn ca. 70%.
      Bei Sebastian Kurz sieht die Sache etwas anders aus. Da kann man wirklich nicht sagen, ob er freiwillig handelt oder ob sein Tun nur dem Druck der FPÖ geschuldet ist.

      Antworten

      • Posted by Uranus on 13. April 2018 at 14:21

        Liebe Maria S., wie Regimechefs ihr Volk an der Nase herumführen, zumal in anderen Staaten, das kann natürlich nicht den politisch-korrekt nachgerichteten Informationen der bundesdeutschen Qualitätsjournaille entnommen werden. Selbst die Originalnachrichten in der Landessprache des jeweiligen Staates sind nicht geeignet, um die vorsätzliche Irreführung als solche zu erkennen, weil die wahren Absichten der jeweiligen Regime in politisch-korrektes Neusprech verpackt sind. Um also zu erkennen, auf welche Weise und mit welchen Methoden die jeweiligen Untertanen eines Staates an der Nase herumgeführt werden, muß jeder, den das interessiert, mit viel Mühe und Zeitaufwand tiefer in die entsprechenden Themen einzusteigen versuchen. Die erste und wichtigste Vorsichtsmaßnahme dabei ist meiner Ansicht nach, die Worte eines Politikers grundsätzlich nicht für bare Münze zu nehmen.

        Um wieder auf die Dieselthematik zurückzukommen: Der Dieselantrieb wird verteufelt, was mit dem Schutz von Menschen und Umwelt begründet wird. Das hört sich erst einmal nicht schlecht an. Der Zweifel an den Worten der Politiker führt nun vielleicht dazu, die Lauterkeit der angeblich guten Absichten zu hinterfragen. Beim tieferen Einsteigen in die Thematik bemerkt ein hinterfragendes Individuum, daß bei den Begründungen, mit denen den Menschen bezüglich der lauteren und reinen Absichten, Menschen und Umwelt zu schützen, mit gefälschten oder zumindest zurechtgebogenen Daten und Statistiken gearbeitet wurde. Das weitere tiefere Einsteigen ins Thema führt dann dazu, die eigentlichen und wahren Absichten der Regimechefs zu erkennen. Dann sieht man, das es nicht in erster Linie um die Verteufelung des Dieselantriebes geht, sondern darum, im Endeffekt jeglichen Individualverkehr abzuschaffen und darüber hinaus jegliche persönlichen Freiheiten und privaten Rückzugsräume der Menschen einzuengen und durch umfassende, vollständige Überwachung und Kontrolle zu ersetzen.

        Mein obiger Erstkommentar entstand in der Absicht aufzuzeigen, daß die Regierenden dieser Welt, nicht nur Merkel, vollkommen skrupellos und hinterhältig Methoden zur Reduzierung der persönlichen Freiheiten ihrer Untertanen einsetzen, die in totalem Gegensatz zu dem stehen, was sie mit Worten sagen.

    • Posted by Maria S. on 14. April 2018 at 13:47

      Lieber Uranus, ich stimme ja mit Ihnen überein, was die Reduzierung der persönlichen Freiheiten und die Totalüberwachung angeht. Und ja, die überwiegende Mehrheit der weltweiten Politiker führen ihr Volk an der Nase herum. So z. B. werden die USA und Deutschland hundertprozentig von Politmarionetten regiert, welche von der anglo-amerikanischen Geldmafia eingesetzt wurden. Sie vertreten ausschliesslich deren Interessen, was man ja an der vergangenen und aktuellen Politik gut ersehen kann.
      Was ich aber sagen wollte ist, dass es auch noch ein paar wenige rühmliche Ausnahmen in der Politik gibt. Damit meine ich Putin und Orban. Sicherlich sind diese zwei auch nicht völlig unabhängig, sondern arbeiten mit Oligarchen zusammen und auch dort gibt es Vetternwirtschaft. Aber Putin und Orban haben im Gegensatz zu unseren Polithanseln in ihren Ländern doch noch was zu sagen und ich halte sie zumindest bis jetzt noch für weitgehend ehrlich.

      Antworten

  4. Posted by Staatsbürger on 11. April 2018 at 8:42

    Bei dem “ grandiosen “ Blödsinn welchen die Grünen tagtäglich von sich geben sei eine Frage erlaubt: “ Lassen sich diese Politikheuchler nur mit Elektroautos, oder auch mit Autos mit Verbrennungsmotoren auf Steuerzahlerskosten herumkutschieren ?
    Oder fahren alle diese “ inkompetenten “ Umweltverbesserer so wie früher Christian Ströbele mit dem Fahrrad ?
    Fliegen die Grünen nur mit Segelflugzeugen, obwohl deren Start auch nicht umwelt-freundlich sein kann.
    Am Besten wäre vielleicht ein Ochsenkarren, da dieses Gefährt dem ureigenen IQ wohl am Nähesten kommen würde.
    Wenn man bedenkt, wieviel Energie und sonstige Ressourcen ( z.B. Blei für die Batte-rien und dessen späteres Recycling ) aufgewendet werden müssen, dann sieht es mit der Umweltfreundlichkeit bei dieser Variante der E- Autos denkbar schlecht aus.
    Wenn man leider nicht in der Lage ist “ normal und realistisch “ zu denken, so ist jedem noch so großer Blödsinn dieser Chaospartei Tür und Tor geöffnet.
    Diese von skandalösem Gedankengut erfüllte Gruppe zu wählen, ist ein offensichtlicher
    geistiger “ Offenbarungseid „.
    Aber deren Wählern muss man stets zwangsläufig zubilligen: “ Alle dummen Kälber, suchen Ihren Schlächter selber “ !
    Die AfD, welche stets auf die möglichen schlimmen Auswirkungen dieser bürgerfeind-lichen- und arbeitsplatzgefährdenen Politik dieser Leute hinweist, wird von den altaus-sehenden Parteien und deren Helfer in den Medien stets diffamiert und als lächerlich hingestellt.
    Die nächsten Wahlen werden zeigen, dass die Bürger von den unfähigen Postenjägern die Nase gestrichen voll haben.
    Denn die stetige Hetze dieser Parteien gegen die AfD und gleichzeitiger “ Selbstbeweih-räucherung “ verlieren immer mehr ihre Wirkung, bloß in deren Reihen mit unverkenn-barer politischen Umnachtung erkennt man dies halt nicht.
    Der AfD kann es nur recht sein.
    Wenn diese grüne linkspopulistische “ Glaubensgemeinschaft “ unser Land an den wirt-schaftlichen Abgrund gebracht hat, hilft kein Wehklagen. sondern die zu späte Erkennt-nis, seinen etwaigen Verstand nicht benutzt zu haben.

    Antworten

  5. Posted by Maria S. on 11. April 2018 at 7:26

    Die Grünen sind nichts weiter als eine deutschenhassende Sekte. Leider gibt es noch immer Schlafschafe, welche dies nicht erkennen und bei „Blödnis 90 die Grünen“ nur an eine grüne Wiese denken.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s