Wie langweilig wäre der Bundestag, wenn es diese Abgeordneten nicht gäbe.


In der gestrigen Plenumsdebatte zum Thema Armutsbekämpfung forderte die Linke eine Mindestsicherung von 2.000 Euro pro Monat.
Das durchschnittliche Nettoeinkommen liegt bei unter 1.900 Euro.

Wie soll das den Arbeitnehmern erklärt werden? Woher soll das Geld zur Finanzierung kommen?

One response to this post.

  1. Posted by Maria S. on 21. April 2018 at 8:46

    So eine hohe Mindestsicherung ist und bleibt Utopie. In mehreren Ländern wurde dieses Experiment schon durchgeführt und ist aufgrund von Geldmangel nach ein paar Jahren gescheitert. Wie sollte es auch anders sein.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: