Autoindustrie im Fadenkreuz der EU Gesetzgebung


Fundsache auf Facebook:

Die EU und die Bundesregierung vernichten die tragende Säule der deutschen Industrie: Die Automobilbranche. Das zeigt nicht nur eine Posse um Porsche, die heute Schlagzeilen machte. So lautete eine erste Nachricht, Porsche stelle den Verkauf von Neuwagen in Europa ein. Wenig später dementierte dann Porsche selbst diese Meldung, es handele sich lediglich um Lieferverzögerungen.

Jürgen Braun, pa

Mehr anzeigen

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Brille und Text
Werbeanzeigen

3 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 2. Juni 2018 at 7:44

    Das deutsche Volk wird an sämtlichen Stellen attackiert, um es zu zerstören.
    Die Autoindustrie ist ein Teil davon.

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 2. Juni 2018 at 1:42

    Langsam kommen immer mehr Dinge ans Licht, die nicht ans Licht kommen sollen, z.B. die Machenschaften der Bundesregierung und des Bundesparlamentes der BRD. Der Europäischen Union wird so manches vorgeworfen und vieles davon zu recht, wie das eklatante Demokratiedefizit oder das schändliche Treiben hinter den Mauern der Europäischen Zentralbank. Aber was sich Regierung und Parlament der BRD erlauben, das stellt alles in den Schatten, was die sogenannte freie westliche Welt zu bieten hat. Regelmäßig nutzt die Bundesregierung die Spielräume bei der Umsetzung der EU-Vorgaben nicht nur nicht aus, sondern sie verschärft, verfälscht und überzieht die Vorgaben zusätzlich in einer Art und Weise, die einem gewöhnlichen Menschen den Atem verschlägt, sobald er davon Kenntnis erhält und die den Zwecken der Verordnungen, die in den englischsprachigen Urtexten immer als Erstes angeführt sind, zuweilen heftig widersprechen.

    Eine Verschärfung weit über die EU-Vorgaben hinaus scheint die Bundesregierung auch diesmal bezüglich des motorisierten Individualverkehrs vornehmen zu wollen. Dirk Spaniel (AfD), einer der Verfasser des oben angegebenen Facebook-Eintrages, schreibt in einem eigenen Kommentar unter dem eigentlichen Eintrag, wahrscheinlich als Antwort auf einen anderen Kommentar (Zitat): „Ich glaube nicht an böse Absichten. Die Verantwortlichen [der Bundesregierung] scheinen mit der Führung eines modernen Industriestaates schlicht überfordert.“ Zitat Ende.

    Das sehe ich allerdings anders. Dirk Spaniel muß nicht an böse Absichten glauben. Er muß nur die Originaltexte der EU-Verordnungen und -Richtlinien mit dem vergleichen, was die Bundesregierung draus gemacht hat und was anschließend vom Bundesparlament abgenickt wurde, in der Regel ohne Debatte. Wer dauerhaft und regelmäßig die nationalen Gesetze und Verordnungen der BRD so verfaßt, daß die EU-Originaltexte in zum Teil haarsträubender Weise verschärft, verdreht, verfälscht und umgedeutet worden sind, der handelt vorsätzlich und mit einer geradezu phänomenalen Bösartigkeit.

    Antwort

  3. Da die Autoindustrie sich nicht richtig wehrt vermute ich das es ihnen ziemlich egal ist.Warum?Weil sie neue Autos verkaufen wollen…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s