Deutschlands neue Köpfe: Nur ein Kampagne, Erziehung eines Volkes, Selbsthass, Fremdsteuerung?


Vor jedem Fußballspiel „Der Mannschaft“ werden die Köpfe der Spieler verzerrt, geschrumpft und über Nase, Ohren und Haarschopf mit dem Gesicht des nächsten Spielers wieder aufgeblasen. Der DFB will damit Fans, Fernsehzuschauer und das gemeine deutsche Volk die Jetztzeit vermitteln, wir sind Vielfalt, ihr auch und wenn ihr es noch noch nicht kapiert habt, dann verlangen wir aber „Respect“ vor den Profimillionären Gündogan und Özil, die sich irgendwo in der Welt als moderne Söldner verdingen. Sei es ihnen gegönnt, aber warum streifen die sich hin und wieder das DFB Hemd über, obwohl ihnen die Nähe eines Erdogan lieber ist. Liebe zum „Heimatland Deutschland“? Oder ist es nur der Marktwert, der mit dem Auflaufen für den DFB wesentlich größer ist als unter das rote Hemdchen mit dem Halbmond unterzuschlüpfen.

Das Gesicht Deutschlands, heute schon oder erst morgen? Die Politik und Medien arbeiten daran!

 

Werbeanzeigen

3 responses to this post.

  1. Hat dies auf pressefreiheit24 rebloggt.

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 10. Juni 2018 at 12:01

    Hier soll eine Auswahl an relativ prominenten Menschen, in diesem Fall Profisportler, für die Zwecke des politisch korrekten Systems instrumentalisiert werden. Die Chancen stehen recht gut, daß sich die Vasallen des politisch korrekten Systems mit dieser Kampagne ein Eigentor schießen. Die Präsentation der fließend ineinander übergehenden Umformung der ausgewählten Köpfe wird mit dem Spruch unterlegt: „Wir sind Vielfalt“.

    Das heißt aber auch: Wir sind unterschiedlich. Wir sind verschiedenartig. Wir sind mannigfaltig. Wir sind eben NICHT GLEICH! Diese Kampagne widerspricht, was besonders erfreulich ist, ziemlich heftig der Gleichheitsideologie, die von den linksideologisch verblendeten Idioten so gerne propagiert wird, wonach alle Menschen gleich seien. Zumindest die Fußballfans bekommen wahrscheinlich im Lauf der WM diese Botschaft stündlich unter die Nase gerieben, daß die Menschen – Fußballer sind auch Menschen – eben nicht gleich sind. Diese Botschaft wird hoffentlich ein Eigentor gegen das politisch korrekte System, das Eigentor, das den eigentlichen Gewinn dieser Weltmeisterschaft ausmachen könnte.

    Antwort

  3. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s