Sicherheit im Merkelstaat


Das sieht dann die „Kunstfreiheit“ so (Fundsache auf Twitter).

hast retweetet

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat ihre Ermittlungen zu umstrittenen Textzeilen der Gangster-Rapper Kollegah und Farid Bang eingestellt. Die Texte würden dem Genre „Gangsta-Rap“ gerecht und sind damit nicht strafbar. Es gelte die Kunstfreiheit.

Oben: Gangster-Rapper Kollegah und Farid Bang. Text: "Ey, ich komm' in dein Wohlstandsviertel mit dem Wagen voll Rauschgift | Und ein Monat nachdem die letzte Ladung verkauft ist | Gleicht die Gegend zunehmend afrikanischen Townships | Oder Lagern in Auschwitz." Unten: Flagge von NRW. Text: "Wesensmerkmal des 'Gangsta-Rap' ist nun einmal die Glorifizierung von Kriminalität und Gewalt.", Staatsanwaltschaft Düsseldorf

2 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 17. Juni 2018 at 19:57

    Die linksgrün Versifften sind schon so verblödet, daß sie die schwere Diskriminierung der Bewohner afrikanischer Townships und die nachträgliche Diskriminierung der Lagerinsassen in Auschwitz offenbar gar nicht bemerken. Wer solche Texte verfasst wie:

    „… nachdem die letzte Ladung [Rauschgift] verkauft ist /
    Gleicht die Gegend zunehmend afrikanischen Townships /
    Oder Lagern in Ausschwitz“

    der behauptet damit gänzlich ungeniert und ohne Konsequenzen befürchten zu müssen, daß die Lagerinsassen in Auschwitz alles Rauschgiftsüchtige waren und daß die Bewohner der afrikanischen Townships heute alle rauschgiftsüchtig sind. Wenn Lisa Fitz so etwas im Rahmen ihrer künstlerischen Freiheit in einem Kabarettauftritt zum Besten gäbe, dann wäre es mit der künstlerischen Freiheit aber ganz schnell vorbei.

    Antworten

  2. Posted by Staatsbürger on 17. Juni 2018 at 19:29

    Zu dieser Art von “ Kunstfreiheit “ kommt man zur folgenden Ansicht: Hörst Du gerne Rapp, dann bist Du ein Depp.
    Außerdem hat man den Eindruck, dass die zuständigen Staatsanwälte wohl der 68- er Szene entstammen müssen.
    Und solche Leute wollen auch noch “ Recht “ im Namen des Volkes sprechen.
    Da kann man nur mit Entsetzen ausrufen: Deutsche Justiz, mir graut vor Dir.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s