Seehofer: „Bei Migration Spurwechsel notwendig“


Aus Asylanten und Illegalen sollen legale Fachkräfte gemacht werden. Ein Einwanderungsgesetz soll noch darüber hinausgehen. Merkel, Seehofer, Scholz, Nahles wollen weiter einen Zustrom nach Deutschland. Unterstützung erhalten dabei SPD und Unionsparteien von den Grünen und der FDP. Es fehlen übrigens keine akademische Fachkräfte (allein an den Hochschulen Deggendorf und Landshut werden rund 12 000 Studenten ausgebildet). Richtig ist, daß Hilfskräfte auf dem Bau und in der Pflege fehlen. Wenn in Deutschland gezielt und nach dem Bedarf richtig ausgebildet wird, anständige Löhne gezahlt werden, dann bedarf es keine Massenzuwanderung aus Afrika, denn darauf laufen die Pläne der Merkel Regierung hin. Wagenknecht, „Die Linke“, fordert ebenfalls Ausbildung von eigenen Fachkräften, AfD lehnt den Spurwechsel kategorisch ab und sieht darin einen weiteren schweren Fehler der Migrationspolitik.

„Deutschland muss seine Fachkräfte selbst ausbilden“, sagte Wagenknecht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Dass es in Wahrheit darum geht, die Schleusen noch weiter zu öffnen, belegt die von SPD und Teilen der CDU aufgebrachte Forderung nach einem „ der abgelehnten Asylbewerbern ein reguläres Einwanderungsverfahren ermöglichen soll. ➡️

 

5 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 19. August 2018 at 12:45

    Aus Nichtbleibeberechtigten werden in Zukunft lauter Fachkräfte. So geht zaubern heute.

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Staatsbürger on 19. August 2018 at 8:05

    In Sachen “ Spurwechsel “ ist Herr Drehhofer absolute Spitze.
    So oft wie er hat wohl kein deutscher Politiker die “ Spur „, d.h, seine von Frau Merkel diktierte Spur gewechselt.
    Er und diese Kanzlerin sind und bleiben unberechenbar und sind deshalb ein unendlich großes Risiko für unser Land.
    Die Grünen sind in Ihrer diffusen Einstellung ohne Spur, d.h. Irrläufer der Politik.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Uranus on 18. August 2018 at 13:09

    Bei allen Lösungsvorschlägen, die aus allen möglichen politischen und gesellschaftlichen Richtungen kommen, wird das wesentliche Grundübel, das auf ALLE derzeit zu lösenden Probleme einwirkt, so gut wie nie benannt: nämlich die exorbitante Steuern- und Abgabenlast, die gerade auf den niedrigen Einkommensgruppen lastet. Die derzeitigen Probleme, gleich welcher Art, werden solange nicht gelöst werden können, solange der Raubtier-Sozialismus, der von den Regierungen der einzelnen Staaten, besonders der BRD, in Form von Umverteilungen der Steuergelder zu Lasten der einzelnen Nettosteuerzahler auf ungeahnte Spitzen getrieben wird, nicht drastisch eingedämmt werden kann.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: