Justizministerin echauffiert sich für die Pressefreiheit (die Scheinheiligen prügeln unter #hutbürger auf einen einzeln Menschen ein)


Wer genau hinschaut, der wird bei den Empörten (ein Bürger wollte nicht gefilmt werden, Polizei hinderte ZDF eine dreiviertel Stunde am Filmen – mehr war es wirklich nicht) die Scheinheiligkeit und Verlogenheit erkennen.
  hat retweetet

Dushan Wegner hat Katarina Barley retweetet

Ich beschränke mich auf max. einen Artikel pro Tag, in dem ich Verlogenheit und Demokratieverhöhnung der SPD vorführe, und meiner für heute ist schon hier: – aber sonst wäre das hier auch ein guter Aufhänger…

Dushan Wegner hat hinzugefügt,

Katarina BarleyVerifizierter Account@katarinabarley

3 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 25. August 2018 at 8:31

    Die Inquisition ist zurück. Unter dem Deckmantel der Pressefreiheit werden Teilnehmer von rechten Demos an den öffentlichen Pranger gestellt, damit man sie bei Arbeitgebern anschwärzen kann.
    Wogegen bei den Antifa-Chaoten die Gesichter immer verpixelt werden.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Stürzenberger darf schon lange keine Gegendemonstranten mehr filmen,selbst wenn sie ihn bedrohen.Wo waren die Politiker damals?

    Gefällt 1 Person

    Antworten

  3. Die Kanzlerin hat das Wort „Pressefreiheit“ auch als Waffe und Androhung missbraucht.

    „Und jeder der an einer Demonstration teilnimmt muss wissen, dass er Objekt dieser Pressefreiheit ist.“

    Vorschlag für Umbenennung der Bildschirme in Orwell’s 1984 „Pressefreiheitsmonitore“.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: