Wie war es wirklich in Chemnitz?


Man könnte jetzt einwenden, der muß so berichten, denn er ist von der AfD. Es ist aber noch lange keine Waffengleichheit zu der Meinungsmache der maßgeblichen Medien.

 

Werbeanzeigen

2 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 4. September 2018 at 11:08

    Götz Kubitschek, Chef des Antaios Verlages und des „Sezession“ Internetauftrittes, war ebenfalls in Chemnitz. Er bingt einen sehr interessanten Aspekt in die Debatte, die von einem uneingeschränkten AfD-Jubel, also den Jubel einiger AfD-Freunde über die AfD, etwas abweicht. Kubitschek ist der Ansicht, daß die AfD nicht mehr als Veranstalter von Großdemonstrationen auftreten sollte und begründet dies auch. Hier ein Abschnitt aus dem Text Kubitscheks:

    Zitat:
    „Und damit sind wir dort angelangt, wo die Zwickmühle aufgestellt ist: Die AfD will und muß sich als Verteidigerin des Rechtsstaates gegen die Rechtsbeugung und die Auslegungswillkür der Altparteien präsentieren und legitimieren, und dieser Wunsch nach einer lupenreinen Weste führt in Ausnahmesituationen regelmäßig dazu, daß man den Staat und seine Machtmittel nicht als Gegner wahrnimmt, sondern noch immer als neutrale Größe, die noch nicht ganz verstanden habe, wer eigentlich im Recht ist und das Richtige will. (Was für ein grandioser Irrtum!)“
    Zitat Ende.

    Mit dem Einstellen dieses Textes geht es mir nicht darum zu zeigen, daß die Auffassungen Kubitscheks die alleinig richtigen sind, sondern lediglich einen Ausschnitt aus einem breit gefächerten Meinungsspektrum darstellen. Ich stimme Kubitschek allerdings dahin gehend zu, daß der Erfolg der AfD noch wesentlich größer sein KÖNNTE, wenn sie den (BRD-)Staat und seine Machtmittel nicht mehr als neutrale Größe sähe, die irgendwie nicht zu verstehen scheint, wer im Recht ist und wer das Richtige will, sondern ganz realistisch als gnadenlosen Gegner der AfD und des gesamten Volkes, der skrupellos jeden beseitigt, mit welchen Mitteln auch immer, der sich der vorgefaßten Agenda, die der Staat mit unbeirrbarer Arroganz und Zielstrebigkeit verfolgt, in den Weg stellen will.

    https://sezession.de/59357/chemnitz-zwickmuehle-und-schlussfolgerung

    Antwort

  2. Posted by Maria S. on 3. September 2018 at 11:08

    Ich habe mir den Live-Stream des Trauermarsches angesehen. So gut wie alle rechten Demonstranten haben sich ordnungsgemäß verhalten. Im Gegensatz zum schwarzen Block haben sie keine Steine aus dem Gleisbett geholt und sich mit Flaschen versorgt, um diese Gegenstände Richtung Demo schmeissen zu können. Aber davon hört man jetzt kein Wort mehr. Statt dessen wird politisch immer mehr Hetze und Hass gegen besorgte Bürger betrieben. Seit Chemnitz sind die AfD-Werte gestiegen, deshalb drehen die Volksverräter jetzt komplett durch.

    Antwort

Schreibe eine Antwort zu Uranus Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s