AfD zum Thema Maaßen


Advertisements

2 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 14. September 2018 at 13:26

    Hr. Curio ( AfD ) brachte in seiner Stellungnahme zur Befragung von Hr. Maaßen unmissverständlich zum Ausdruck, dass das Kanzleramt und dessen Spezialist für Fake News Hr. Seibert, wider den Tatsachen eine “ falsche Stellungnahme und Beurteilung “
    der “ wirklichen “ Begebenheiten in Chemnitz abgegeben hat.
    Was hier ( Hetzjagden, Körperverletzung uvm. ) behauptet wird, ist von “ allen “ staat-lichen Behörden als unwahr bezeichnet worden.
    Was nun Frau Merkel ?
    Nur die Kanzlerin mit der stetig größer werdenden “ Pinochionase “ im fernen Kanzler-amt behauptet nach wie vor die Unwahrheit. Gibt es bei erwiesenen Falschbehaup-tungen nur Paragraphen gegen Normalbürger, oder zufällig auch für diese täglich schlechter werdende “ Aussitzkanzlerin “ ( Kennzeichen Raute ).
    Solche Methoden waren früher in der DDR im staatlich gelenkten Staatsfernsehen im
    “ Schwarzen Kanal “ üblich, aber in unserem Land ist es eine “ ungeheuerliche Tatsa-chenverdrehung “ wofür die Kanzlerin bei vielleicht noch verbliebenem Anstand und Charakter die Verantwortung übernehmen und baldigst gehen muss.
    Sollte Hr. Maaßen auf Forderung der “ Dumpfbacken SPD “ gehen müssen, dann müsste auch diese “ unwahrheitsliebende Kanzlerin “ ebenfalls schleunigst Ihren Stuhl wo Sie scheinbar festgeleimt ist samt “ Horrormärchenerzähler “ Seibert räumen.
    Wäre die mit Abstand beste Tat in Ihrer unrühmlichen Karriere als Kanzlerin und würde unserem Land sicher sehr gut tun.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 14. September 2018 at 12:14

    Auch aus dieser Stellungnahme Gottfried Curios wird zum wiederholten Male deutlich klargestellt, daß Frau Bundeskanzler Merkel hier nicht das Opfer einer Falschinformation geworden ist, sondern daß sie höchstpersönlich samt ihrer Sprecher die in Rede stehende Falschinformation = Hetzjagd selbst erfunden und in die Öffentlichkeit getragen hat.

    Nebenbei sei bemerkt, daß Vortäuschung einer Straftat nach §145d Strafgesetzbuch selbst einen Straftatbestand darstellt. Frau Bundeskanzler Merkel ist hier also wiederholt – zum wievielten Male eigentlich? – mutmaßlich straffällig geworden.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: