Zuwanderung: Doppelspiel der CSU


Advertisements

13 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 18. September 2018 at 7:58

    Zu dem bemerkenswerten Schritt von Frau Steinbach im Januar 2017 aus der
    “ Versager CDU “ auszusteigen möchte ich auf diesem Wege meine Achtung an diese mutige Frau aussprechen.
    Dass die Kanzlerin mit Ihrem Vasallenclan deshalb Gift und Galle gespuckt hat dürfte die wohl unumstößliche Reaktion gewesen sein. Denn es ist doch “ Gotteslästerung “ wenn man diese Kanzlerin mit den spitzen Ellenbogen nicht auf den Knien anbetet.

    Denn eine so angesehene Politikerin wie Frau Steinbach, welcher aus charakterlichen Gründen diese Kanzlerin weit in den Schatten stellt, hatte es gewagt, diese “ Göttin der CDU “ massiv zu kritisieren.
    Aber wohl erst durch diese Frau wurde der Bevölkerung auch bewusst, dass bei Frau Merkel immer deutlicher erkennbar mehr Schatten als Licht vorhanden ist.
    Aber der “ Kanzlerinanbetungsverein ) bestehend aus einer “ desolaten “ GroKo kann auch nicht vertuschen, dass diese machtgierige ( s. Referat von Frau Vera Lengsfeld )
    Kanzlerin zu einer Dikatorin nach Muster eines totalitären Staates mutiert ist.

    Deshalb wird auch zu einer “ wirklichen Menschenjagd “ auf Hr. Maaßen geblasen, um ein weiteres Exempel zu statuieren.
    Nach dem Motto: “ Wer gegen mich ist, denn bringe ich zur Strecke, gleich was ich auch anstellen muss „.
    Die erbärmliche SPD macht sich da als “ Helfer “ bei dieser Hetzjagd gegen Hr. Maaßen zum “ Spießgesellen “ und willfährigen Helfer.
    Aber dafür sollte diese Partei der „Pöbler und Beleidiger “ von den Wählern die passende Quittung erhalten.
    Eine Bevölkerung, welche auch denken ist für die Kanzlerin ein Graus, deshalb auch
    der massenhafte “ Asylantenstrom “ von Leuten, welche aus einem anderem Kulturkreis stammen, wo präzises Denken nicht vorkommt.
    Aus “ Nächstenliebe “ hat diese skrupellose Politikerin sicher nicht 2015 die Grenzen sperrangelweit geöffnet.
    Wenn es noch Gerechtigkeit auf dieser Welt gibt, so möge uns das Schicksal gnädig sein, indem es uns “ deutschen “ Bürger von dieser “ Versagerin “ erlöst.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by AMEISE on 17. September 2018 at 10:11

    TOTALER REALITÄTSVERLUST !

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by Uranus on 17. September 2018 at 9:20

    Wie in der Kriminalistik, so kann auch bezüglich der GEPLANTEN Massenumsiedlung Kulturfremder nach Europa (siehe Marrakesh Political Declaration, die auch …schland unterstützt) die Frage hilfreich sein: „Wem nützt das?“

    Natürlich ist diese Frage alles andere als leicht zu beantworten, da wohl nur die wenigsten über vollständige Informationen diesbezüglich verfügen. Aber eine leichte Änderung der Frage in den Konjunktiv: „Wem KÖNNTE das nützen?“ läßt zumindest Raum für Gedankenspiele, die so manche ansonsten unerklärliche Absurdität und Verrücktheit der Regierungsoberen verständlicher erscheinen ließe.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Posted by Maria S. on 17. September 2018 at 12:50

      Ich habe überhaupt keine Fragen mehr, was diese Umvolkung und Rassenvermischung angeht.
      Der Plan der Finanzmafia ist der Weltkommunismus und um dieses Ziel zu erreichen, muss eine Bevölkerung mit niederem IQ geschaffen werden, welche die Teufelei nicht durchschauen kann und sich leichter versklaven lässt.

      Gefällt mir

      Antwort

      • Posted by Uranus on 17. September 2018 at 16:39

        Ganz so einfach sehe ich es nicht. Welche wirklich plausiblen Gründe könnte es dafür geben, mit Deutschland eine Kuh zu schlachten, die besonders viel Milch für alle Welt gibt und nur wenig für die Deutschen selbst?

        Das Ziel, einen Weltkommunismus zu errichten, wird auf jeden Fall scheitern (müssen). Alle Versuche, den durchschnittlichen IQ einer (Welt-)Bevölkerung zu reduzieren, können nur in einem vollständigen Desaster enden, wie alle anderen diesbezüglichen Versuche in der Historie auch. Daraufhin bewegt sich die Menschheit allerdings derzeit ohne jeden Zweifel zum wiederholten Male zu und die Frage verschwindet nicht, wer von einer derartigen Tragödie einen Nutzen haben könnte und wieso?

        Gefällt mir

      • Posted by Maria S. on 18. September 2018 at 18:56

        Satan kann in sämtliche Rollen und Personen schlüpfen. Außerdem hat er genug Helfer, welche ihm für Geld und Erfolg ihre Seele verkaufen. Mit Okkultismus hat das für mich nichts zu tun. Wer so viel Lügen, Leid und Unglück über die Menschen bringt, kann nur vom Teufel infiltriert sein. Ein ehrlicher Mensch mit Gewissen könnte dies nie fertig bringen.

        Gefällt mir

      • Liebe Maria, es ist sicherlich so zu verstehen, auch das Böse ist vom Menschen gemacht!

        Gefällt mir

    • Posted by AFD-Wählerin on 17. September 2018 at 18:32

      Der durchschnittliche IQ wurde in Merkeldeutschland schon deutlich abgesenkt. Es mag sein, dass man die milchlegende Eiermilchsau normalerweise nicht abschlachtet. Aber für die Deutschen gilt das schon lange nicht mehr. Unsere Besten wurden bereits abgeschlachtet, die Verbliebenen werden nicht verschont bleiben. Das ist der jahrtausendealte Kampf zwischen Gut und Böse, Gut und Schlecht. Wir haben diesen schon verloren…

      Gefällt mir

      Antwort

      • Posted by Uranus on 17. September 2018 at 20:49

        „Wir haben diesen [den Kampf] schon verloren…“

        Es ist bemerkenswert, liebe AFD-Wählerin, daß Sie das so sehen, wobei mir allerdings nicht klar ist, wen genau Sie mit „Wir“ meinen. Ist aber auch erst einmal egal, denn es ist auf jeden Fall eine der wesentlichen Absichten der politisch korrekten Systemjournaille, die durchaus noch einen erheblichen Einfluß auf die Meinungsbildung hat, genau diesen Glauben, „wir“ oder allgemeiner gesprochen, die Gegner des Umsiedlungsprojektes, hätten den Kampf gegen den übermächtig scheinenden Opponenten bereits verloren. Aber erstens glaube ich das nicht, weil ich das für Propaganda halte. Und zweitens ist meine Sicht auf die Welt grundsätzlich eine andere, die sich dadurch auszeichnet, daß ich den ewigen Kampf Gut gegen Böse als noch nicht endgültig entschieden erachte. Gläubige Christen würden jetzt dazu sagen, daß Jesus Christus am Kreuz diesen Kampf für die Menschheit im Sinne des Guten bereits gewonnen hat.

        Deshalb würde ich Ihren obigen Satz gemäß meiner Weltsicht etwas umformulieren: Wer aufgibt, der hat auf jeden Fall verloren. Das ist sicher. Das weiß ich aus meiner Erfahrung als Schachspieler. Solange aber ein Kampf noch nicht entschieden ist, können die Kämpfer abwägen, welche Aussichten die Fortsetzung des Kampfes versprechen. Für mich gilt: Ich habe in meinem Leben so manche Niederlage einstecken müssen, aber auch manche Siege errungen. In jedem Fall, ob Sieg oder Niederlage, habe ich etwas dabei gelernt. Ich muß sogar zugeben, durch Niederlagen und Fehler zuweilen mehr gelernt zu haben, als durch Siege. Niederlagen führten bei mir immer zu besonderem Erkenntnisgewinn, was nicht heißt, daß ich Niederlagen anstrebe. Und so sehe ich das Leben grundsätzlich. Jede Sekunde des Lebens bietet mir Möglichkeiten zum persönlichen Erkenntnisgewinn, und dagegen kommt keine Macht der Welt an. Den Kampf um Erkenntniszuwachs gewinne ich immer ohne Ausnahme, weil das von Sieg oder Niederlage im Einzelfall unabhängig ist.

        Gefällt mir

    • Posted by Maria S. on 18. September 2018 at 9:13

      Deutschland sollte schon beim 1. Weltkrieg zerstört werden, weil es eine zu starke Wirtschaftskraft für die Alliierten darstellt. Solche Konkurrenten kann die anglo-amerikanische Finanzmafia nicht gebrauchen.
      Die superreiche Hochfinanz möchte die ganze Welt unter sich aufteilen und beherrschen.
      Für den anständigen Bürger ist dies natürlich alles andere als leicht verständlich. Satan persönlich spielt hier Regie.

      Gefällt mir

      Antwort

      • Posted by Maria S. on 18. September 2018 at 10:06

        Korrektur
        Sollte heißen: Satan persönlich führt hier Regie.

        Gefällt mir

      • Posted by Uranus on 18. September 2018 at 11:18

        „Satan persönlich führt hier Regie.“

        Das mag sein, wobei mich allerdings interessieren würde, in welcher Gestalt und an welchem Ort man diesen Satan zweifelsfrei als solchen lokalisieren könnte. Der jetzige Pabst vielleicht? Auf jeden Fall bewegt man sich mit solchen Aussagen im Bereich des Okkultismus, also in einem Bereich ideologischer Glaubensüberzeugungen, die weder beweisbar noch widerlegbar sind.

        Die konkrete Aussage des Herrn Weber, mehr Afrikaner nach Europa umsiedeln zu wollen, ist allerdings doch beunruhigender, als ungewisse Vermutungen. Der Herr Weber befürwortet eine solche menschliche Tragödie unter anderem auch deshalb, weil er glaubt, zu den dauerhaften Profiteuren der Umverteilung von Menschen und Geld zu gehören. Daß auch den Herrn Weber eines nicht fernen Tages die Realität einholen könnte, daran denkt er vermutlich jetzt noch nicht.

        Gefällt mir

  4. Posted by Maria S. on 17. September 2018 at 7:48

    Jaja, der Weber ist ein Hard-Core-Globalist und der Liebling von Merkel.
    Die Umvolkung und Rassenvermischung kann ihm gar nicht schnell genug gehen.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: