NZZ: Eine Schweizer Stimme zur Absetzung von Maaßen!


NZZ: Die deutsche Regierung entledigt sich eines Querkopfes!

https://www.nzz.ch/meinung/die-deutsche-regierung-entledigt-sich-eines-querkopfes-ld.1420889

Advertisements

8 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 20. September 2018 at 11:46

    Auf dem Jürgen Fritz Blog ist eine Einschätzung der Vorgänge rund um die geplante Entlassung von Hans-Georg Maaßen zu lesen, die von dem allgemeinen Hetzgedudel darüber deutlich abweicht und die vor allem die maaßenlosen Hetzjäger der SPD vor Wut schäumen läßt.

    Zitat Jürgen Fritz:
    „War das ein Coup [Seehofers] oder nicht? Haben wir CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer maaßlos unterschätzt? Vieles spricht dafür.“ Zitat Ende.

    Einiges deutet darauf hin, daß Seehofer die SPD und natürlich auch seine „Chefin“ vorgeführt hat. Die folgenden fünf Punkte versetzen die neokommunistischen Hetzjäger der SPD in Rage, nachdem sie zu voreilig den Raufwurf Maaßens als Präsident des Verfassungsschutzes als Erfolg gefeiert hatten:

    1.) Maaßen muß seinen Posten als Präsident des Verfassungsschutzes zwar räumen, aber er wird nicht in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

    2.) Maaßen soll nach dem Willen Seehofers stattdessen als Staatssekretär in das Bundesministerium des Inneren geholt werden.

    3.) Dort soll Maaßen den Posten des Staatssekretärs ausgerechnet für SICHERHEIT bekommen.

    4.) Den Posten des Staatssekretärs für Sicherheit hat momentan der SPD-Mann Gunther Adler inne. Der soll nun statt Maaßen in den einstweiligen Ruhestand versetzt werden, um für ihn Platz zu machen. Besonders dieser Punkt dürfte die Hetzjäger der SPD in die totale Besinnungslosigkeit treiben.

    5.) Maaßen soll den Posten als Präsident des Verfassungsschutzes noch so lange weiterführen, bis ein Nachfolger gefunden ist. Auf die Schnelle ändert sich also erst einmal nichts.

    Es bleibt spannend!

    https://juergenfritz.com/2018/09/19/seehofer-fuehrt-spd-vor/

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by Uranus on 19. September 2018 at 17:04

    Zum Glück sind aber auch die Einschätzungen Maaßens, nämlich daß es sich bei dem medialen Gedudel um Chemnitz und Sachsen um gezielte Falschinformationen handelt, die von dem Mord an Daniel Hillig ablenken sollen, ebenfalls in eine breite Öffentlichkeit getragen worden, zum Beispiel von BILD und bei Anne Will. Davon bleibt in der Öffentlichkeit ebenfalls etwas hängen, das dem Ruf der Bundesregierung und der Frau Bundeskanzler nicht förderlich sein kann.

    Inwieweit dadurch das politisch korrekte System insgesamt ins Wanken gebracht wurde, das werden die nächsten Tage und Wochen zeigen, besonders die Landtagswahlen in Bayern und Hessen, wobei davon auszugehen ist, daß die politisch korrekte Systemjournaille mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln der Agitation und Propaganda versuchen wird, eine Stabilität „ihres“ Systems vorzutäuschen, die schon lange nicht mehr vorhanden ist.

    Gefällt mir

    Antwort

    • Posted by Maria S. on 20. September 2018 at 10:49

      Heute bei MOMA wurde Propaganda für die Giftgrünen gemacht. Ein angeblich ehemaliger CSU-Wähler wechselt jetzt zu den Grünen. Als Grund sagte er, dass es ihm
      hauptsächlich um das Thema Heimat ginge.
      Wobei gerade durch die Massenmigration unsere Natur immer mehr zerstört wird (mehr Wohnungen, mehr Flächenfrass, mehr Müll usw.)
      Die Grünen sollen unserem System nach zweitstärkste Kraft werden und nicht die AfD.
      Deshalb wollen sie uns diese Pädophilenpartei schmackhaft machen.

      Gefällt mir

      Antwort

      • Posted by Uranus on 20. September 2018 at 12:04

        Es gibt gute Gründe anzunehmen, daß vor allem die Grünen von der medialen Propaganda hochgejubelt werden sollen. Die SPD wurde von der Systempresse offenbar bereits mehr oder weniger fallengelassen, was insofern erstaunlich ist, als die SPD an vielen Unternehmen der Medienbranche beteiligt ist oder die Anteile sogar zu 100 Prozent hält.

        Leider kann auch das Thema Wahlbetrug nie vollständig ausgeschlossen werden, falls die Stimmenanteile nicht so ausfallen sollten, wie die neokommunistischen Hetzjäger sich das vorstellen.

        Gefällt mir

      • Posted by Uranus on 20. September 2018 at 14:24

        Hier noch ein Spruch von einem gewissen Mario König:

        „Nahles ist die beste SPD-Vorsitzende, die die AfD je hatte.“

        Nachzulesen auf dem Twitter-Account von Jürgen Fritz.

        Gefällt mir

      • Posted by Maria S. on 21. September 2018 at 12:47

        @ Uranus 14:24
        Lassen wir uns nicht täuschen. Wir haben es nicht Seehofer zu verdanken, dass Herr Maaßen nicht entlassen wurde. Der wäre sicher wieder umgefallen.
        Im Falle einer Entlassung hätte es sicherlich einen Putsch der Sicherheitsbehörden gegeben. Das Risiko war dann für Merkel, Nahles und Seehofer doch zu hoch. Und, bei Neuwahlen wäre die Schariapartei weiter abgeschmiert, das weiß auch die Nahles. Merkel, Seehofer und Nahles mussten vor der Polizei und den Sicherheitsbehörden einknicken. Für uns Patrioten eine freudige Feststellung.

        Gefällt mir

      • Posted by Uranus on 22. September 2018 at 10:31

        Liebe Maria S., lassen wir uns nicht täuschen. Das ist eine sehr zutreffende Anmerkung. Die Frage ist nur, wer wen täuscht oder zu täuschen versucht. Das ist oft nicht leicht zu erkennen und manchmal merkt man selbst erst nach Jahren, wie sehr man sich mit der Einschätzung von etwas getäuscht hat, obwohl man doch so sicher gewesen war, voll durchzublicken.

        Nahles hat noch nicht aufgegeben. Sie will Maaßens Kopf. Sie will ihn vollständig am Boden zerstört und vernichtet sehen. Dafür nimmt sie sogar in Kauf, ihre Partei, die SPD, mit noch mehr Wucht noch schneller gegen die Wand zu fahren und sich selbst noch mehr als bisher öffentlich als unreifes, kindsköpfiges Brüllmädchen bloßzustellen. Psychologen hätten möglicherweise Erklärungsmodelle dafür, was groß gewordene Menschen in der Mitte ihres Lebens dazu treibt – von erwachsen geworden will ich in diesem Fall gar nicht sprechen – sich selbst mit einer unglaublichen Verbissenheit und Unbeirrbarkeit öffentlich als wütende kleine Kinder zu präsentieren.

        Gefällt mir

  3. Posted by Maria S. on 19. September 2018 at 14:00

    Zum ersten Mal hat es Merkel nicht geschafft, einen ihr nicht genehmen Politiker abzusägen. Er hatte der Führerin widersprochen und sich geweigert die Hetzjagd-Lüge zu tolerieren.
    Das Hauptproblem für Merkel ist, dass Herr Maaßen sehr großen Rückhalt bei den Sicherheitsbehörden erfährt. Wäre er entlassen worden, hätte es wahrscheinlich einen Aufstand seiner Kollegen gegeben. Da musste sie einen Rückzieher machen.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: