München: Ein Vater schützt seine Tochter


Wehren gegen sexuelle Übergriffe verboten! Als ein Eritreer gestern einer 21-jährigen Münchnerin unter den Rock an den Po griff, schlug ihm deren Vater ins Gesicht. Die Bundespolizei nahm den Mann fest und ermittelt nun wegen Körperverletzung. Ereignet hat sich die Tat um Mitternacht nach dem Oktoberfest in München am Wiesn-S-Bahnhof Hackerbrücke.

Der 28-jährige afrikanische Flüchtling kannte keine Hemmung und griff der jungen Frau im Beisein des Vaters unter das Dirndl und begrabschte den Unterleib. Offenbar erwartete er keine Gegenwehr. Doch diesmal geschah etwas, das in Deutschland verboten ist und mit ganzer Härte bestraft wird: Der 42-Jährige Deutsche verteidigte seine Tochter und schlug dem „Schutzsuchenden“ ins Gesicht.

Advertisements

11 responses to this post.

  1. Posted by wahrheitssucher777 on 13. Dezember 2018 at 7:32

    Diese kostümierten Schaddaibüttel sind doch auch nur noch eine Schande für unsere Ahnen, ein Witz, wahrscheinlich haben die dem Flüchti noch ein großes Eis und gebrannte Mandeln spendiert.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by AFD-Wählerin on 4. Oktober 2018 at 18:52

    Das hat der Vater richtig gemacht!! Bravo!!!
    Jeder Mann, der dazu fähig ist, würde seine Tochter oder Frau genau so gegen einen Angreifer verteidigen. Das nennt sich Nothilfe, die geboten und selbst in Merkeldeutschland rechtlich gestattet ist. Wenn nun gegen den Vater ermittelt wird, dann wird Merkeldeutschland von Inländern hassenden Vollidioten – nicht nur in der Justiz – verwaltet und regiert.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by Staatsbürger on 4. Oktober 2018 at 18:01

    Ausländische Grapscher werden wie in diesem Fall zum ach so armen Opfer hoch-stilisiert, statt als mieser Täter eingesperrt zu werden.
    Er hätte noch einige kräftige Watschn mehr verdient, damit sein “ Tetesteronspiegel “ wieder auf ein normales Maß reduziert wird. Da sieht man wieder, dass unter dieser Merkelregierung deutsche Frauen zu Freiwild für solche “ ungebetenen Gäste “ werden.
    Was sich dieser ungebetene Einwanderer geleistet hat ist sexuelle Belästigung und dafür kann es nur eine Anzeige geben.
    Solche “ Ferkel “ gehören sofort abgeschoben.
    Hätte ein deutscher Mann einer Afrikanerin das Selbe angetan, dann müsste Er mit einer Gefängnisstrafe rechnen. Denn unseren Gästen darf man doch nicht zu nahe treten, umgekehrt aber schon.
    Statt den Vater für diese “ mutige “ Tat zu loben, hat Er nun eine Anzeige am Hals.
    Die Anzeige gegen den Vater zeigt, dass wir in einem anarchistischen Staat leben.
    Wieder ein Grund mehr, die AfD gegen diese “ Ausländerwillkür “ wegen verbotenem Schutz einer deutschen Frau zu wählen.
    Da werden die “ Gutmenschen “ aber schon eine Lichterkette organisieren, weil diesem “ afrikanischen Ferkel “ die richtige Strafe erteilt wurde.

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Posted by Adolf Breitmeier on 4. Oktober 2018 at 17:55

    Und die Polizei hat den Mann wirklich festgenommen? Das kann nicht wahr sein, dass er sich wegen Körperverletzung verantworten muss, und am Ende noch bestraft wird!
    Als vor Jahren zur Hascherzeit mehrmals von seltsamen Gestalten das Vorbeifahren meiner Frau mit dem Auto an einer solchen Gruppe nahezu durch diese verwehrt wurde, riet die Polizei, Vollgas zu geben, die würden dann schon springen. Gesagt, getan – und Ruhe war. Und heute??

    Gefällt mir

    Antwort

  5. Hat dies auf pressefreiheit24 rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort

  6. Posted by Dr. Gunther Kümel on 4. Oktober 2018 at 15:42

    Da müßten wir alle auf die Straße gehen!
    Die Münchner sind ja nicht weniger empört als unsere Chemnitzer oder das Volk von Köthen. Nur informieren muß man sie, irgend eine Gruppierung muß zum Protest aufrufen!

    „Merkel muß weg“, das reicht schon lange nicht mehr! Das ganze System muß weg!
    Vor allem die Politik zugunsten einer kleinen internationalen Clique von superreichen Bankern, Managern, „Philantropen“ (Soros z.B.).
    Den Arbeitenden werden die Sozialleisungen gekürzt und mit 1001 Tricks der von ihnen erarbeitete Wohlstand auf die winzige Spitze der Wohlstandspyramide geschaufelt.

    50% der Rentner liegen bei € 700.
    Kinderarmut, Obdachlosigkeit, der Anteil der Armutsgefährdeten steigt an.

    Wenn Hunderttausende sich vor dem Reichstag treffen, ist das Sysrtem erledigt, ganz wie es uns die Mitteldeutschen 1989 vorgemacht haben!

    Gefällt mir

    Antwort

  7. Posted by Maria S. on 4. Oktober 2018 at 14:57

    Dieser mutige Vater wird sicher mit der ganzen Härte unserer Gesetze bestraft.
    Merkels Goldstücke sind nämlich heilig, gegen diese darf man nichts unternehmen.

    Gefällt mir

    Antwort

  8. Posted by feld89 on 4. Oktober 2018 at 14:23

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: