Landtagswahl: Starkes Ergebnis der AfD in der Autostadt Dingolfing


Mit  über 15 % der Stimmen in der Autostadt Dingolfing wird die AfD zweitstärkste Partei. Im Vergleich zum Landesergebnis schneiden die Grünen hier unterdurchschnittlich ab. Angesichts der einseitige Berichterstattung durch die Zeitungen Straubinger Tagblatt und PNP mit ihren Lokalausgaben und den beschränkten Ressourcen ist das Ergebnis der AfD doch beachtlich. Hinzu kommt noch die Konkurrenz durch die Freien Wähler und der Bayernpartei, die so zur Bundestagswahl weniger wirken.

https://www.dingolfing.de/ergebnisse-der-stadt-dingolfing-zur-landtags-und-bezirkswahl-am-14.10.2018

3 responses to this post.

  1. Posted by AFD-Wählerin on 15. Oktober 2018 at 17:22

    In Dingolfing wurde Rot-Grün eindeutig abgewählt. Die AfD ist zweitstärkste Kraft, noch vor den Freien Wählern. Das lässt hoffen…

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 15. Oktober 2018 at 11:07

    Das Ergebnis der Landtagswahl in Bayern insgesamt läßt sich mit wenigen Worten kommentieren:

    Die Freien Wähler haben der AfD den Rang abgelaufen.

    Die Voraussetzungen für die »neue« Landesregierung, um bayernweit »weiter so« wurschteln zu können, wie bisher, wurden auch mit dieser Wahl erneut geschaffen, bzw. erneut bestätigt.

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 16. Oktober 2018 at 14:07

      Kein Wunder. Die Freien Wähler haben die große mediale Bühne bekommen und konnten ihre Propaganda verbreiten. Die AfD wurde im BR völlig ausgegrenzt, bei keiner Wahl-Arena war sie anwesend. Die Freien Wähler wurden bewusst als Alternative zu AfD politisch aufgebaut.

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s