Merkels Migrationspakt: Jetzt große Befürchtungen auch in der Schweiz!


Wird das nun auch bei der wegen „Verbreitung irreführender Informationen“ intervenieren??! Plötzlich fürchten sich alle vor dem Uno-Migrationspakt via

Werbeanzeigen

One response to this post.

  1. Posted by Uranus on 3. November 2018 at 11:33

    So, so, der Schweizer Bundesrat will ebenfalls den Migrationspakt unterschreiben. Das zeigt, daß es mit der Demokratie in der in dieser Hinsicht hochwohllöblichen Schweiz anscheinend doch nicht so weit her ist, wie manche Nicht-Schweizer das gerne glauben wollen.

    Aber egal, das ganze in- und ausländische Gedudel, das mittlerweile um diesen Migrationspakt entbrannt ist, zieht unwiderstehlich etwas in die Öffentlichkeit, das von höchsten Regierungskreisen und der Propagandajournaille mit aller Macht unter dem Deckel gehalten werden sollte. Hier wird der inzwischen erhebliche Verlust der absoluten Medienhoheit der einzelnen Organe der Propagandajournaille besonders deutlich. Das ist sehr gut. Einzelne, politisch nicht-korrekte Akteure wie die Betreiber von Blogs und Foren, oder Teilnehmer der sozialen Kommunikationsnetze, nehmen sich die Freiheit und verbreiten an Propagandajournaille und politisch korrekter Zensur vorbei ihre Inhalte und Informationen, die im genderismusverseuchten Mainstream nicht zu finden sind.

    Es wird für die hohe Politik und deren propagandistischen Handlanger der Medienwelt immer schwieriger, menschenfeindliche Projekte durchzuziehen, ohne daß es auffällt. Das muß nicht zwangsläufig bedeuten, daß solche Projekte nicht trotzdem mit aller Härte und Brutalität gegen alle Widerstände durchgezogen werden. Aber dadurch, daß solche Vorhaben öffentlich bekannt werden, kommt ein Staatsvolk seiner kollektiven Schmerzgrenze immer näher. Mit dem Überschreiten dieser kollektiven Schmerzgrenze, wann immer das sein wird, sind die Zeiten für die Machteliten vorbei, in denen sie ihre menschenfeindlichen Projekte völlig widerstandslos durchsetzen konnten.

    Das zeigt wieder einmal, daß die Gesamtsituation für die Anständigen gar nicht so schlecht ist, wie die Propagandafuzzies das glauben machen wollen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s