9. November, heutiger Gedenktag und der Bundespräsident als Verteidiger der Demokratie?


Meinung auf Twitter dazu:
Petr Bystron und 5 weiteren gefällt das

Gedenkstunde im zum 9. November. Der spricht von der Verteidigung der Demokratie gegen ihre Feinde. Ob er den Widerspruch erkennt, wenn er selbst Konzerte mit linksextremen, gewaltverherrlichenden Bands empfiehlt?

Advertisements

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 9. November 2018 at 21:02

    Es gibt leider einen unversiegbaren Quell immerwährender Mißverständnisse, die eine sachliche Debatte über politische Themen zwischen Volk und Politpotentaten sehr erschweren oder sogar verunmöglichen. Das ist die Tatsache, daß Politpotentaten grundsätzlich ein anderes Verständnis von sprachlichen Begriffen haben, als Otto Normalbürger, wie z.B. von den Begriffen Demokratie, Rassismus, Diskriminierung, Gleichberechtigung, Integration, Toleranz, Bildung, Erziehung, Inklusion, Benachteiligung, Heimat, Nation, Patriotismus, Gerechtigkeit, insbesondere Geschlechtergerechtigkeit, soziale Gerechtigkeit, Lohngerechtigkeit und viele andere mehr.

    Das Problem ist nun, daß Politpotentaten sich dieser unterschiedlichen Begriffsauffassungen völlig bewußt sind und diese gezielt zur Indoktrination einsetzen, Otto Normalbürger aber nicht. Der glaubt in einer gewissen Naivität felsenfest daran, daß die Politiker die Begriffe genau so verstehen würden, wie er selber. Und wundert sich dann über gewisse Verlautbarungen gewisser Politpotentaten. So kommt es, daß für den aktuellen Bundespräsidenten tote Hosen und feinsahnige Fischfilets menschliche Verkörperungen der absoluten Superdemokratie sind. Für Otto Normalbürger hingegen sind das einfach nur linksextreme Schreihälse. Das blöde daran ist, daß jeder auf seine Weise davon überzeugt ist, recht zu haben.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Posted by AFD-Wählerin on 9. November 2018 at 19:26

    Herr Steinmeier ist ein Volldemokrat, was braucht es der Worte mehr?
    In den Augen der Altparteienmitglieder sind die AfD-ler keine Demokraten, während sie selbst sog. „Volldemokraten“ sind. Oh je, oh je…

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Posted by Staatsbürger on 9. November 2018 at 16:10

    “ Hugh, der Häuptling hat gesprochen „!

    Es mutet schon ziemlich skuril an, wenn dieser Bundespräsident von “ Demokratie “ spricht, aber so wie in Chemnitz eine “ linksradikale “ Chaotenband, welche kaum das Wort “ Demokratie “ lesen und schreiben kann, aber in unglaublicher Weise hoffiert hat.

    Wenn Er von allen “ lobenswerten “ Dingen einer Demokratie schwafelt, so hat Er aber total übersehen, wie die “ antidemokratischen “ Altparteien ein Musterbeispiel an
    “ Ausgrenzung “ eines politischen Gegners darstellen.
    So erbärmliche und gehässige Reden haben ich als oftmaliger Zuschauer von Bundestagsdebatten noch nicht erlebt. Dies war die “ unterste “ Schublade, welche im Umgang mit einer anderen “ demokratische “ gewählten Partei geöffnet wurde.

    Hier gab es von Hr. Steinmeier nur einen gezielten Seitenhieb gegen die AfD, aber kein Wort zu den “ unglaublichen Wutausbrüchen “ verschiedener Redner ( Hetzer ).
    Aber bei diesem Bundespräsidenten heiligt der Zweck scheinbar jedes Mittel.

    Er spricht von Rücksicht auf Andersdenkende, aber hätte sich die Bundestagsdebatte vom Donnerstag mit den “ ekeligen “ Wutausbrüchen der Altparteien und hier besonders Hr. Matschie ( SPD ) ansehen sollen.

    Hier ging es im Bundestag nicht um den Antrag der AfD an sich, sondern nur zur Befriedigung niedriger Instinkte mit dem entsprechenden Vokalular gegenüber der AfD.

    Was die Altpartien von sich gaben war kein notwendiger “ Parlamentarismus „, sondern üble Hetze und “ wirklicher “ Hass, welchen nur “ Demagogen “ beherrschen können.
    Es ist beschämend, wie diese “ Volksvertreter ? “ als “ Vorbild mit diesem widerlichen Benehmen besonders für die jüngeren Generationen dienen sollen.

    Auch wenn Union und SPD Ihren Wahlschlppenfrust noch nicht verdaut haben, aber diese Auftritte Ihrer Vertreter waren mehr als schlimm. So “ muss “ jeder nicht
    “ linksmanipulierte “ Bürger erkennen, welche Typen da gewählt wurden.

    Mit diesem Tag hat der Anstand im Plenum vor dem politischen Gegner und auch den anwesenden Zuschauern aufgehört zu existieren.
    Wohin “ Hetze und Hass “ der Altparteien noch hinführen, hat mit Demokratie und Achtung vor Andersdenkenden nichts mehr zu tun.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: