Die modernen Märchengeschichten des Spiegel


Märchenstunde, Fundsache auf Twitter!

Des Spiegels Bruder Grimm zum Zweiten.

Werbeanzeigen

2 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 21. Dezember 2018 at 17:13

    Wie beginnt meistens ein Märchen: Es war einmal …… .
    Beim Spiegel müsste es wohl heißen: Es war einmal bei uns ein “ Märchenerzähler „, welchem wir so “ intelligenten “ Redakteure mit seinen Geschichten regelrecht auf den Leim gegangen sind.
    Hätten wir uns mehr um die Wahrheit seiner Storys gekümmert, anstatt stetig mit
    “ hinterfotzigen “ Beiträgen und Kommentaren gegen die AfD zu agieren, so wäre uns selbsternannten “ Saubermännern- bzw. frauen diese sehr peinliche Blamage vermutlich erspart geblieben.
    Jetzt müssen schmerzlich einsehen, dass immerwährende “ Hetze “ gegen eine unliebsame, geistig und anstandsmäßig überlegene, demokratisch gewählte Partei einmal ins eigene Auge geht.
    Aber leider sind wir über die eigenen für die AfD bewusst ausgelegten Stolpersteine gefallen.
    Somit wird es für uns kein gewünschtes schönes Ende des “ Intrigenmärchens geben, sondern uns ein versautes blamables Weihnachtsfest beschert.

    Lehre aus diesem Märchen:
    Wie schön wäre es gewesen, wenn unsere Hasstiraden diese Partei zur Strecke gebracht, statt Sie mit Wahlsiegen belohnt hätte.
    Aber meistens gehen die Märchen gut aus, bloß hier sind die “ Lügenmedien mit Ihrem Hass auf die AfD traurige “ Pechmariechen.

    Ja. ja es war einmal…. .

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 21. Dezember 2018 at 14:43

    Und dann wundern sie sich über das Wort Lügenpresse.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s