Wenn wir nur noch E-Autos in Dingolfing bauen, retten wir dann das Klima in der Welt?


Ein kritischer Blick auf den Bau von E-Autos! Der Schlußsatz des Kommentars, daß ein E-Fahrzeug möglicherweise dann eine positive Bilanz erzielen kann, wenn der Strom zu 100% regenerativ erzeugt wird, Windkaftanlagen meint er damit sicherlich nicht.

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 26. Dezember 2018 at 17:01

    Auch das E-Auto wird in absehbarer Zeit von den Anhängern der Klima-Religion zum Objekt des Bösen erklärt werden. Denn vordergründig geht es den Klimarettungsfanatikern nicht um den Schutz der Umwelt, sondern um den Schutz der eigenen fetten Pfründe. Das Erneuerbare Energiengesetz EEG ist praktisch der Beweis für diese Annahme. Das EEG erlaubt staatlich organisierte Kriminalität, das, formal betrachtet, nichts anderes darstellt, als legalisierte Schutzgelderpressung.

    Hintergründig werden die Klimarettungsfanatiker als nützliche Idioten dazu benutzt, um die indviduelle Mobilität großer Teile der Bevölkerung einzuschränken, am besten ganz abzuschaffen. Dahinter wiederum steht das Bemühen der Machteliten, jegliche Art von Unabhängigkeit des Einzelnen ganz zu verunmöglichen. Dazu gehört es, den Menschen keine Möglichkeiten mehr zu lassen, individuell zu entscheiden, wann sie mit dem eigenen Auto wohin fahren wollen, oder wann sie ihren Kaminofen mit welchem Brennmaterial befeuern wollen. Das heißt die Menschen MÜSSEN ein kontrollierbares Massentransportmittel oder ein überwachtes Taxi benutzen, wenn sie irgendwo hinwollen, und sie MÜSSEN teuren Strom kaufen, wenn sie heizen wollen. Öl- und Gasheizungen werden wohl weiterhin möglich sein, aber nur gegen exorbitant hohe Extrazahlungen.

    Sollte jemand hinter dieser Einschränkung jeglicher Art von Individualität, Unabhängigkeit und Privateigentum so etwas wie ein kommunistisches System vermuten, der dürfte so ganz falsch nicht liegen. Damit dürfte auch klar sein, daß nicht der Neoliberalismus das ist, was die gesamtgesellschaftlichen Probleme der Industrienationen verursacht, wobei ich die Behauptung wage, daß die meisten derjenigen, die den Begriff Neoliberalismus in den Mund nehmen, nicht die geringste Ahnung davon haben, was das eigentlich sein soll.

    Liken

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 27. Dezember 2018 at 17:36

      Richtig! Diesen Klimarettungsfanatikern geht es überhaupt nicht um den Schutz der Umwelt, sondern nur um die Sicherung der eigenen fetten Pfründe.
      Sie wollen das deutsche Volk am liebsten komplett entmündigen und kontrollieren.
      Kommunismus ist schon das richtige Wort.

      Liken

      Antworten

  2. Posted by Adolf Breitmeier on 26. Dezember 2018 at 12:53

    Wenn uns der gute Mann sagen kann, wie man verbrauchte Energie regenerieren kann, bekommt er alle Nobelpreise der Welt. Energie kann man nicht erneuern, da sie in einen anderen Zustand übergegangen ist. Man kann sie speichern in Batterien, Akkus und Stauseen, aber dabei geht immer ein Teil verloren und ist weg. Hat schon mal einer ausgerechnet wie viele ,,Windmühlen“ gebaut werden müssten, um alle autos mit Strom zu versorgen? Gäbe es dann noch Platz für Autos?? 🙂 Erneuererbare Energie – welch ein Unfug.

    Liken

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Adolf Breitmeier Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: