Das E-Auto im Stau


Mal etwas anderes aus dem Kuriositätenkabinett Deutschland:

Bild könnte enthalten: Text

4 responses to this post.

  1. Posted by AFD-Wählerin on 14. Januar 2019 at 12:01

    Die Batterie-Autofahrer könnten versuchen, ihre Batterien durch ökoreligiöse Gebete aufzuladen. Vielleicht würde es auch helfen, die eine oder andere in der Nähe befindliche Windmühle ökoreligiös anzubeten. Sollten diese Bemühungen wider Erwarten erfolglos bleiben, müssten die Batterie-Fahrzeuge mit guten alten Diesel-LKWs abgeschleppt werden, die Fahrer würden (mit Diesel-Krankenwagen), soweit sie noch nicht erfroren sind, in die nächstgelegenen Krankenhäuser gebracht werden, um ihre Erfrierungen zu behandeln. Autobahnen, die über Tage von schlappen Batterieautos lahmgelegt sind, stören erst dann, wenn die Supermarktregale leer bleiben. Ist aber auch zu ärgerlich, wenn trotz aller ökoreligiösen Beschwörungen der Winter eingekehrt 🙂

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 14. Januar 2019 at 10:40

    Gut möglich, daß künftig die Frage, ob es ein E-Auto oder ein Diesel sein soll, weniger wichtig ist als die Frage, welche persönlichen Beziehungsnetzwerke und Versorgungsquellen zu Fuß oder mit dem Fahrrad geknüpft und bewältigt werden können.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by ameise on 14. Januar 2019 at 8:34

    einsicht in gemachte fehler ein fremdwort, die energiewende zerstört riesige wichtige naturräume in unserem land, der traum von der elektomobilität bald ausgeträumt, wunderbar weitere 120 000 windkraftanlagen können dann bundesweit besichtigt werden. statt natur eben industriebrachen, langfristige zerstörung unseres lebensraums.

    Liken

    Antworten

  4. Posted by Notwende on 14. Januar 2019 at 4:11

    Ich kenne einige Taxilenker die es hassen, während der kalten Jahreszeit in einem Tesla Dienst zu tun.
    Während andere am Stand wartende Kollegen den Motor laufen lassen oder mittels Standheizung führ wohlige Temperaturen im Fahrzeug sorgen, müssen die e-mobilen Taxler sich warm anziehen und im Sitzen frieren, da eine ständig aktive Heizung den Fahrradius des Fahrzeugs drastisch senkt.
    Tesla verspricht für den Model S eine Reichweite von etwa 450 Kilometern, was schon in der warmen Jahreszeit illusorisch ist. Im Winter kann die Streckenleistung mit einer Aufladung – je nach Temperatur – unter 200 Kilometer fallen.

    …Und für so ein Gewürge soll ich dann auch noch den Gegenwert eines Hausneubaues hinblättern???

    Liken

    Antworten

Schreibe eine Antwort zu Notwende Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: