Leitartikel Straubinger Tagblatt: Der AfD Bundestagsabgeordnete Magnitz ist unglücklich auf seinen Schädel gefallen!


Heute rief mich ein jahrzehntelanger Abonnent des Dingolfinger Anzeigers empört an und frage ob ich den Leitartikel in der Samstagsausgabe vom Eigentümer des Straubinger Tagblattes, Prof.Dr. Balle, gelesen hätte. Ich verneinte und holte deshalb die Zeitung nochmals aus der blauen Tonne hervor. Die Empörung meines Nachbarn war gerechtfertigt. Unter der Überschrift „Die Populisten der Welt“ ließ sich der Schreiber mit allerlei pseudowissenschaftlichen Zitaten über das dumme Volk aus, das sich von Populisten aller Art manipulieren läßt, und damit  sich sogar selbst schadet. In Deutschland sei es die AfD, die mit Lügen und Verdrehungen auf Dummenfang geht. Beispielhaft nennt er der Anschlag auf den Bremer Bundestagsabgeordneten Magnitz, der zwar (nur brutal) umgerannt wurde und dabei unglücklich auf seinen Schädel fiel. Ein veröffentlichtes Video soll beweisen, daß das kein Mordanschlag auf diesen Abgeordneten war, wie es einige AfD ler öffentlich in den Medien behaupteten. Das sei eine glatte Lüge, typisch für die AfD. Aber Hallo Herr Balle, man schlägt jemand von hinten nieder, läßt das Opfer blutend und bewußtlos liegen und rennt dann weg. Das ist keine Tötungsabsicht, die man zumindest in Kauf nimmt? Nur ein Schädel auf dem Straßenpflaster? Pfui, kann man nur zu diesem Beitrag sagen. Machen Sie, Herr Balle, nicht aus dem Opfer einen Täter? Ist Ihnen das nicht bewußt? Und das Video, das er verharmlosend als Beweis nennt, zeigt eben genau diesen hinterhältigen Anschlag. Daraus geht nicht hervor ob die Verbrecher bei ihrem Attentat auf den gewählten Volksvertreter eine Waffe benutzten oder nicht. Mit solchen Beiträgen schürt man Hass und spaltet die Gesellschaft, nicht die AfD.  J.H.

Presseausschnitt aus dem Straubinger Tagblatt v. 19.1.2019.

Werbung

2 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 23. Januar 2019 at 14:07

    Man kann sich kaum des Eindrucks erwehren, dass Hr. Balle womöglich selber unsanft auf den Kopf gefallen ist und dies vielleicht nicht mitbekommen hat.
    Da kann man sich oft nicht mehr an “ Einzelheiten “ erinnern. d.h. “ Filmriss „.

    Da dies im Winter sehr schnell passieren kann, so dürfte dies auch bei diesem
    der AfD nicht wohlgesonnen Herrn womöglich auch gewesen sein.

    Jeder AfD- Wähler sollte so eine “ menschenverachtende, spöttische “ Ausdrucksweise mit dem Boykott seines unterirdischen Blattes honorieren.
    Denn “ wirkliche “ auf dem Boden des Anstandes stehende “ Demokraten “ bringen für dieses “ Verbrechen “ andere Worte auf.

    Was würden Sie sagen, wenn man Sie so “ hinterhältig “ schwer verletzen würde ?
    Wie würde wohl bei Ihnen im ähnlichen Fall eine Verletzung aussehen ?

    Hr. Balle, schämen Sie sich für Ihre Ausdrucksweise, falls Sie hierzu überhaupt in der Lage sind.

    Like

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 23. Januar 2019 at 13:02

    Balle ist ein ganz linker verlogener Hetzer.
    Für mich ist es offensichtlich, dass das Video von dem Überfall auf Herrn Magnitz manipuliert wurde. Der erste Video-Abschnitt verläuft ziemlich normal, wogegen der zweite Abschnitt viel zu schnell abläuft, so dass man fast nichts erkennen kann, gerade was ein Werkzeug, bzw. Waffe angeht. Ich habe eine Zeitlupenversion im Internet gesehen, worauf zu erkennen war, dass bestimme Teile entfernt, bzw. herausgeschnitten wurden.
    Wenn ich eine Person von hinten kräftig in den Nacken/Kopf schlage und diese dann auf die Straße fällt, muss ich damit rechnen, dass das Opfer im schlimmsten Fall zu Tode kommt.

    Like

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: