Total bekloppt: Kinder belasten das Klima!


Die Kronenzeitung berichtet:

„Ein Kind ist das Schlimmste für die Umwelt!“

Jedes Baby belastet die Umwelt mit 50 t CO2 jährlich. Die Autorin meint das sogar ernst. Die Klimahysteriker fordern somit als letzte Konsequenz, um die Welt zu retten, den kollektiven Selbstmord der Menschen.

Dazu finden wir auch einen Beitrag in diesem Magazin im Internet. Der Herausgeber und Chefredakteur Felix Menzel hat auch schon zu unserem Gesprächskreis „Runder Tisch DGF“ gesprochen.

Daß in ursprünglich bürgerlichen Blättern linksradikale Idioten ihre Perversitäten ausleben dürfen, aber rechtskonservative Autoren keine Zeile veröffentlichen können, ist vielleicht das offensichtlichste Symptom für den Niedergang der deutschen Presse.

BLAUENARZISSE.DE
Werbeanzeigen

7 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 8. März 2019 at 10:44

    Das mit dem kollektiven Selbstmord könnte zumindest eines der angestrebten Ziele sein. Die Menschen, die einen dermaßen abartigen Unsinn lesen, sollen sich darüber so stark empören, daß sie sich ihre eigene Gesundheit ruinieren und sich so selbst unter die Erde bringen. Zwar kommt jeder sowieso irgendwann dahin, aber man muß das nicht auch noch selber beschleunigen. Es brächte also nichts, sich deswegen aufzuregen.

    Davon abgesehen, die Meinungsfreiheit gilt auch für die Autoren phänomenalen Schwachsinns. Dessen Veröffentlichung hat nämlich auch sein Gutes. An der Menge und Intensität des veröffentlichten Schwachsinns kann der allgemeine Zustand der vielbeschworenen Zivilgesellschaft ganz gut abgelesen werden. Aber nicht nur der Zustand an sich, sondern auch der nicht mehr allzulange auf sich warten lassende Aufschlag der Zivilgesellschaft auf dem Boden der Realität.

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 9. März 2019 at 16:55

      Wie lange wird es noch dauern, bis in Deutschland Selbstmord-Propaganda betrieben wird? Das Leben hat ja wegen dem Klimwandel sowieso keinen Sinn mehr. Spätestens in ein paar Jahren wird die Welt ja untergehen, wenn es nach den grünen Spinnern geht.
      Ich erinnere mich an Jonestown, wo fast 1000 Fauen, Männer und Kinder sich von ihrem Sektenführer in den Tod trieben liessen.

      Antworten

      • Posted by Uranus on 9. März 2019 at 17:48

        Die linksgrünen Superpotentaten sind wohl ein bißchen kurzsichtig. Denn wenn die Menschen sich aus Gründen der CO2-Einsparung selbst beseitigen, wer soll dann Steuern zahlen?

        Ach halt, jetzt habe ich selbst einen Denkfehler begangen. Im Kommunismus kommt das Geld ja gar nicht von den Steuerzahlern, sondern es fällt vom Himmel. Bei den Amis wird es aus Hubschraubern abgeworfen, wie Helikopter-Ben (Ben Bernanke, ehemals Chef der FED) ja selbst gesagt hat.

  2. Posted by Maria S. on 8. März 2019 at 9:05

    Gilt dieser Slogan auch für Afrika oder nur für weiße Männer und Frauen, vorwiegend Deutsche?

    Antworten

    • Posted by Lugge on 8. März 2019 at 22:28

      Natürlich nicht Maria!
      Das Regensburger Albrecht-Altforfer-Gymnasium an dem Fr. Dr. Brunschweiger unterrichtet hat eine Schulpartnerschaft mit der St. John‘s High School in Harare, Simbabwe!
      https://simba-ak.de/unterstuetzer-organisationen/
      Zitat:
      „…Der Simba-AK ist eine Gruppe aus Ehemaligen, Lehrern und Schülern des AAG und anderen ehrenamtlich Engagierten im Raum Regensburg. …“

      Hilfe bei Geburten, Aidskranken, Waisenkindern…
      https://simba-ak.de/
      Dort predigen sie keine Verhütung und Geburtenkontrolle!

      Natürlich ist das Gymnasium für Fair Trade und eine „Schule ohne Rassismus…“
      http://regensburg-aag.de/index.php/profil

      Antworten

      • Posted by Maria S. on 9. März 2019 at 16:59

        @ Lugge
        Danke für Ihre Antwort. Mein Kommentar war natürlich ironisch gemeint.
        Schon klar, dass dies nur für die Europäer, vorwiegend Deutsche gilt.

  3. Posted by Augustus on 8. März 2019 at 8:05

    Servus!

    Ob diese Person dann auch bereit ist auf die Rentenzahlungen der Kinder Anderer im Alter zu verzichten? Da die Frau sich als so „rational“ ausgibt, wäre doch der logische Schluß, daß sie – wenn sie im Alter nicht mehr schaffen kann – dann auf irgendeine Weise selbst dafür sorgt unter die Erde zu kommen. Soviel Konsequenz muß dann schon sein. Schließlich würde sie doch dann unnötig viel zu viel CO2 emittieren. Da sollte ein Jeder hoffen, daß diese ihre Gedanken auch in aller Konsequenz ausführt. Außerdem sondert die Person ab, daß es kulturell bedingt sei, daß Kinder gezeugt werden „sollen“. Typischer Feminstenfehler/ Genderidiotismus, denn: Die ganze Natur ist darauf ausgelegt, daß ein Lebewesen sein Erbgut weitergibt. Das ist bei Pflanzen, Tieren Menschen und allen übrigen Entitäten des Daseins so. Will sie erzählen das andere Lebewesen neben dem Menschen also eine „Kultur“ hätten, welche ein bestimmtes Verhalten lediglich sozial geprägt hätte. Warum gibt man solch einem offensichtlich Nonsens überhaupt eine Bühne? Die Person gehört psychologisch behandelt und sonst gar nichts.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s