In eigener Sache


Es ist mal wieder Zeit, einige Worte in eigener Sache an unsere Leser zu richten. Da immer wieder neue Interessenten zu uns stoßen, fragen diese, was ist denn eigentlich der „Runde Tisch DGF“.  Ganz einfach, ein Gesprächskreis von unabhängigen Bürgern, die sich vor 16 Jahren in Wallersdorf im Aldersbacher Hof trafen, um sich die arrogante Überheblichkeit der Berufspolitiker nicht mehr bieten zu lassen. Deshalb war die Gründungsformel dieser Runde, „wir sind eine Stammtisch mit Tiefgang“.  Politiker, die vor den Wahlen mit frommen Sprüchen die Stammtische bedienen, aber nach den Wahlen die Nase über diese „Primitivlinge“ rümpfen, die verachten wir. 16 Jahre haben wir jetzt schon durchgehalten, mal konnten wir zu unserem Monatstreffen 6 Teilnehmer, aber auch schon 100 begrüßen. Es waren Referenten am Tisch aus Technik, Wirtschaft und Medien, auch durchaus Promis aus den etablierten Parteien, u.a. der innenpolitische Sprecher der FDP, CSU Funktionäre, der Vorsitzende der Freien Wähler oder gar der stellvertretende Parteivorsitzende der PDS/Linken. Umwelt- und Tierschützer boten wir ein Forum. Nichts haben wir in den 160 Gesprächsrunden ausgelassen. Weil es einen unabhängigen Gesprächskreis mündiger Bürger in Dingolfing nicht geben darf, hat es Neider und auch viele Gegner auf den Plan gerufen. Ein CSU Bürgermeister, im Schlepptau mit dem Ortspfarrer und dem Dingolfinger Anzeiger, setzten den Apfelbeck so unter Druck, daß er uns mit Bedauern nach 7 Jahren und 70 Veranstaltungen den Zutritt verweigern mußte. Jederzeit war auch für die hinterhältigen Akteure im Hintergrund der Zugang zu unseren Veranstaltungen offen, feige haben sie sich einer eigenen Meinungsbildung entzogen. Wir haben uns aber an anderer Stelle weiternentwickelt, aufgeben werden wir nicht.

In der Zwischenzeit ist zu den Berliner Blockparteien eine neue Partei entstanden. Die AfD sitzt mittlerweile in allen deutschen Länderparlamenten und auch im Bundestag. Jetzt wirft man unserem Gesprächskreis vor, zu nah an dieser Partei zu sein. Wir bleiben unabhängig, aber diese Partei eröffnet eine neue Lebendigkeit, die Demokratie blüht auf. Das haben die fünf Stammtischbrüder vor 16 Jahren in Wallersdorf sich als Vision so vorgestellt. Es lohnt sich, durchzuhalten und weiterzumachen. Der Schmutz und die Lügen, die über der AfD ausgekippt werden, resultieren aus der Existenzangst der Berufspolitiker der Altparteien, die um ihre Existenz durch diese Konkurrenz fürchten, sonst nichts. Beispiel, seit Wochen wird eine „Spendenaffäre“ aufgeblasen, eine Plakatspende für den Parteivorsitzenden. Ein Geschrei jener, die sich über Millionen aus dem Steuersäckel bedienen, und die mehr ein Vielfaches von dem am Stecken kleben haben, als man der AfD vorwirft.

Es bleibt aber dabei, unser Gesprächskreis steht für jeden offen, nicht umsonst nutzen wir Bilder von Türen und Toren, Klinken zum Öffnen, zum Dahinterschauen, zum Raus- und Reingehen.

Unseren Gesprächskreis begleiten wir durch unsere Internetauftritte. Klein, aber fein? „rundertischdgf“ wird über WordPress veröffentlicht. Die bieten eine tägliche Statistik der Zugriffe aus aller Welt an. Heute fällt auf, Stand 9.45 Uhr, 168 Zugriffe aus den USA und 48 aus Hongkong. Wenn wir 2 Zugriffe aus Paraguay haben, dann können wir vermuten, wer Interesse an unseren Beiträgen hat. Aber Hongkong? Bei Twitter beteiligen wir uns unter „Vilstal“. Die Interaktionen (Zugriffe zu unseren Beiträgen) liegen bei 2000 bis 10 000 in der Woche. Das ist nichts besonderes. Es wundert uns aber, daß der Folgerzuwachs sich bei 2080 hält und nicht kontinuierlich ansteigt. Die Vermutung einer Behinderung im System liegt nahe. Twitter ist aber wichtig, weil dieses Portal Kurznachrichten transportiert, die sie so in den Medien nicht finden. Bei Facebook sind wir auch angemeldet, unserer Redaktionsteufelchen Ferdi Asbeck, nimmt dort hin und wieder mit Meinungsäußerungen teil. Etwas stiefmütterlich wird unser Portal „Entdecke Deutschland Deine Heimat“ genutzt. Unser Land ist vielfältig und interessant, Natur und Kultur im Übermaß. Nehmt Eure Digitalkamerars mit, Augen auf, und schickt uns Eure Schätze.

Übrigens, auch unseren täglichen Leserkommentatoren danken wir.

J.H.

 

Werbeanzeigen

3 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 23. März 2019 at 23:48

    Auch ein kleines Mosaiksteinchen ist ein Beitrag zum Gesamtbild. Deshalb seien hier wieder einmal zwei Anständige erwähnt, die als Einzelkämpfer oder in kleinen Gruppen wirkend letztlich doch Großes erreicht haben:

    Ernst Jünger: „Man kann sich heute nicht in Gesellschaft um Deutschland bemühen; man muß es einsam tun wie ein Mensch, der mit seinem Buschmesser im Urwald Bresche schlägt und den nur die Hoffnung erhält, daß irgendwo im Dickicht andere an der gleichen Arbeit sind.“

    Václav Havel: Mitgründer der Charta 77 in schweren Zeiten in der Tschechoslowakei. Hat mehrmals für insgesamt 4 Jahre im Knast gesessen, weil er es wagte, das kommunistische System zu kritisieren. Aber er hat nicht aufgegeben. Er vertraute auf eine unbekannte Anzahl an Unterstützern und Symphatisanten im Volk. Plötzlich änderten sich die politischen Verhältnisse und er wurde der erste Staatspräsident der Tschechoslowakei und später der Tschechischen Republik.

    In diesem Sinne: Danke an den Runden Tisch DGF. Das, was Ihr tut, wird seine Auswirkungen haben, auch wenn es nicht sofort für Euch oder andere offensichtlich sein sollte.

    Antwort

  2. Posted by AfD-Wählerin on 23. März 2019 at 17:12

    Lieber Runder Tisch, wir sind sehr dankbar, dass es den Runden Tisch Dingolfing gibt und dieser tagtäglich stundenlange Arbeit leistet, um jenseits des Mainstreams zu informieren. Klein, aber fein, allerdings immer größer werdend! Tausend Dank für all die Mühe!!!

    Antwort

    • Posted by Maria S. on 24. März 2019 at 7:45

      Möche mich dem Kommentar von AfD-Wählerin anschliessen.
      Aufgeben kommt für mich nicht in Frage. Steter Tropfen höhlt den Stein.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s