Archive for 30. März 2019

Protschka, AfD Bundestagsabgeordneter: „Für E-Autos sterben im Kongo bereits Kinder!“


Es gehört Mut dazu, mit solch öffentlichen Beiträgen Stellung zu beziehen. Mainstream ist das nicht, aber es muß gesagt werden.

Es ist Freitag. Liebe Kinder, denkt bitte auch an die Kinder in den Kobalt Minen heute, denn die sterben für Papas E-Auto.

Werbeanzeigen

Was kommt nach Greta?


Wir wagen mal die Frage zu stellen, was kommt nach den Kampagnen Flächenfraß, rettet die Bienen, Greta, noch? Man muß aber zugeben, daß die Grünen diese Aktionen geschickt steuern. Wie lange sie erfolgreich auf dieser Welle reiten können, das ist noch nicht abzusehen. Aber der Einbruch wird kommen, wenn die Bürger das Treiben durchschauen. Heute Abend soll Greta die Goldene Kamera erhalten, die Schickeria, Künstler und die Elite beweisen damit, daß sie noch dümmer sind, als die Kinder, die jetzt noch hinter ihrer Ikone herrennen. Die Nachdenklichen machen nicht mehr mit, darüber berichtet eine Journalistin im Cicero.

#FridaysForFuture-Demo mit Greta Thunberg – Mein Sohn, der Spießer (Hier anklicken!)

 

Windräder töten Milliarden Insekten


BR 24 berichtet:

…………….Laut DLR-Berechnung werden in Deutschland jeden Tag von April bis Oktober Milliarden Insekten an Windkraftanlagen getötet. Dabei ermittelten die Autoren für das Jahr 2017, dass die Rotoren der rund 31.000 Windenergieanlagen eine Fläche von ungefähr 158 Millionen Quadratmetern bestrichen. Dies führt sie zu der Aussage, dass während der Insektenflugsaison etwa acht Millionen Kubikkilometer Luft durch die Anlagen wehen……

Windenergiebetreiber, nicht schlimm, wir sind die Problemlöser:

……………….“Windenergieanlagen sind im Zusammenhang der Artenentwicklung von Insekten also als Problemlöser zu verstehen, nicht als Problemursache.“ Wolfram Axthelm, Bundesverband Windenergie…..

Auch dien Artenschützer vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) finden das nicht schlimm. Begründung:

……………..Allein in deutschen Wäldern würden jährlich 400.000 Tonnen Insekten von Vögeln gefressen……………………………..

Die Halbwahrheiten im Deutschlandfunk: Gestern früh Falschinformationen über die AfD Umweltpolitik!


Der Deutschlandfunk vermeldet allen Ernstes: „Abwägen ist nicht seins: Der AfD-Bundestagsabgeordnete Marc Jongens diffamierte Greta Thunberg wegen ihres Asperger-Syndroms sogar im Bundestag.“
Entweder der Journalistin fehlen die intellektuellen Kapazitäten oder der Wille, meine Rede zu verstehen – oder beides. Ich habe mir erlaubt darauf hinzuweisen, dass Greta Thunberg von einer ganzen Schar Erwachsener instrumentalisiert wird, andernfalls sie niemals zur weltweit bekannten

Mehr anzeigen

Über diese Website