Diese täglichen Bilder sind notwendig, damit ein Umdenken einsetzt. Naturschutz statt Heimatzerstörung! Wie viele Windräder brauchen wir noch?


 8. Apr.

windkraftuckermark1

62 responses to this post.

  1. Wir müssen aufhören gegen ein Problem zu sein und anfangen, für die Lösung zu sein. Ein einziges Kernkraftwerk ersetzt 2800 Durchschnittswindräder und das sogar noch wetterunabhängig: https://nuklearia.de/2020/01/02/klimaschuetzer-demonstrierten-gegen-den-atomausstieg/

    Antworten

  2. Posted by der uckermärker on 22. Januar 2020 at 9:43

    hier, denn die windkraft wird nun zum geamtdeutschen problem, keine region verschont,

    besuchen sie mal die seite windidiotope (googeln) da wird man blass, über das angerichtete ausmaß.

    oder auf youtube : https://youtu.be/m3yXI1WNNx4 der merkelsche energieblitz das EEG

                              https://youtu.be/RxaEufG-Aul     zur mahnung, sagt dann nicht ihr 
    

    hättet nicht gewusst.

    der uckermärker

    Antworten

  3. Posted by Wolfgang Kölmel on 21. Januar 2020 at 15:54

    Bin kein Freund von Windkraft

    Antworten

  4. Posted by Angie Löblich on 16. Januar 2020 at 14:24

    Sehr geehrte Damen und Herren, bei Facebook macht Ihr Link bezüglich der Windkraft die Runde. Dabei musste ich feststellen dass ein Bild von mir, auf dem ich den toten Seeadler im Arm halte, von Ihnen verwendet wird. Leider konnte ich in meinen Mails keine Anfrage von Ihnen finden bezüglich der Verwendung dieses Bildes. Auch leider keinen Hinweis auf die Bildrechte. MFG Angie Löblich

    Antworten

    • wir sind der Meinung, daß Internetbeiträge solcher Art von allgemeinem Interesse sind und die Einsteller sich freuen, wenn ihre Bilder in dieser Sache  besonders weit verbreitet werden. Wir betrachten es auch als unsere Aufgabe die Diskussion weiter zu schärfen. An diesem im Internet vorhandenem Beitrag haben wir nichts geändert. Von uns wird das auch von eigenen Bildbeiträgen unterlegt, bei denen wir uns freuen, wenn sie ebenfalls weiterverbreitet werden.

      Ihr Bild wurde entfernt, wir entschuldigen uns.

      mfg rundertischdgf

      Antworten

  5. Posted by FreierGeist on 13. Januar 2020 at 13:50

    Da sich alle Diskutanten gerne auf Fakten berufen sei hier nochmal die Ursache der Diskussion erwähnt.
    In der Atmosphäre befinden sich ca. 0,04% = 400ppm CO2.
    Davon sind weniger als 10% menschengemacht, also 40ppm.
    Der Anteil Deutschlands an diesen 40ppm beträgt ca. 2%
    Das sind 0,4ppm = 0,00008%
    Niemand wird davon abgehalten zu glauben, daß bei der Beseitigung dieses Anteils das Klima gerettet wird.
    Auf mich wirkt da so wie, als ob die Welt erneut am deutschen Wesen genesen soll.

    Antworten

    • Posted by Müller on 13. Januar 2020 at 14:43

      Hallo FreierGeist,
      Die von ihnen vorgelegten Zahlen, wirken unspektakulärm bzw. spektakulär klein, das ist richtig. Die selben zahlen bringen jedoch auch klimawandel leugner und auch die AFD immer wieder in Ihren Diskussionen.
      Ob hier der Spruch von unserem alten Wilhelm dem 2. so angebracht ist sei dahingestellt. Nichts desto trotz muß jemand anfangen. Aber der Reihe nach. Was die Daten angeht, ja sie stimmen. Jedoch benötigt ein komplexes System wie unser Klima nur kleine Veränderungen um katastrophale ergebnisse zu erziehlen.
      https://www.volksverpetzer.de/klima/klima-konsens/

      https://www.klimafakten.de/meldung/was-sagt-die-afd-zum-klimawandel-was-sagen-andere-parteien-und-was-ist-der-stand-der

      https://www.klimafakten.de/meldung/klimawandel-eine-faktenliste

      Diese drei seiten geben die Fakten besser wieder als ich das hier Könnte und es würde auch den Rahmen sprengen.
      Ich bin kein Umweltapostel möchte ich da kurz einschieben, ich fahre gerne schnell, wenn ich den Platz habe, ich fahre generell gerne mit dem Auto. Ich habe auch in den letzten 6 Jahren 3 Kreuzfahrten gemacht und bin 4 mal geflogen. Habe also auch meine Leichen im Keller. Nichts desto trotz ist der Klimawandel da und es muß sich etwas ändern, und es ändert sich ja auch etwas.

      nun zum thema am deutschen Wesen soll die Welt genesen.
      Spanien, war es glaube ich, die nun Autos älter als bj. 2006 aus den Städten verbannt haben. koorigiert mich da ruhig, Andere Ländern, vorallem afrikanische, haben plastiktüten verboten. Also es tut sich rund um den Erdball etwas.
      Nichts desto trotz sind wir abgeschweift, die Kernthjematik waren doch Windparks,
      und alternativen die mir nochimmer niemand nennen konnte.

      Antworten

      • Normalerweise wird ein Kommentar mit drei Links gestrichen. Der Beitragsschreiber schießt mit voller Breitseite gegen die AfD, deren Anliegen es ist die Umwelt und Heimat zu schützen. Herr Müller begreift nicht welchen Schaden die 30 000 Windkraftanlagen in Deutschland schon angerichtet haben. Wie viele sollen es noch sein, weitere 30 000, 60 000, 90 000? Die neuen Bäume, um die Welt zu retten?
        rundertischdgf

      • Posted by FreierGeist on 15. Januar 2020 at 23:01

        An Rundertischdgf
        Sehr geehrte Damen und Herren,

        Sie haben zum Kommentar von Müller auf meinen Beitrag eine Anmerkung beigefügt. Selbstverständlich ist mir sofort aufgefallen, daß Müller ein Problem mit der AfD zu haben scheint. Ich bin auch auf die Links eingegangen, die mir bereits vorher bekannt waren.
        Die Antwort auf seinen Kommentar schicke ich zu Ihnen, mit der Bitte um Weiterleitung.

        Die farbliche Markierung des Textes meiner Anmerkungen ist auf diesem Wege leider nicht möglich. Gerne hätte ich zu diesem Text Ihre Stellungnahme erfahren.

        Hallo Müller,
        zunächst bitte ich um Nachsicht für diese neutrale, jedoch sehr unfreundliche Anrede, die dem Umstand geschuldet ist, daß ich keinen Genderfehler machen will, weil ich nicht weiß mit welcher Anrede Sie politisch korrekt anzureden sind.
        Die von Ihnen benutzte Anrede FreierGeist ist korrekt, da ich keine FreieGeistine bin.

        Ich muß voraus schicken, daß sich meine Sozialisierung und Erwerbstätigkeit bisher in der Landwirtschaft und der Technik abgespielt hat. Ich kann deshalb technische und physikalische Zusammenhänge nicht nur verstehen, sondern auch auf Plausibilität hin überprüfen und bewerten.

        Es bedarf einer grundsätzlichen Haltung, wenn jeder für sich dem Mainstream unwidersprochen folgen will, bzw. als Zeitgeistbediener die sehr bequeme Einhaltung der politischen Korrektheit bevorzugt. Allerdings muß auch das jeder für sich selbst entscheiden. Es ist allerdings sehr bedenklich, wenn bereits der Versuch eine neutralen und nüchternen Analyse zu heftiger Kritik führt. Mewine Anmerkungen folgen auf Ihren Text.

        Hallo FreierGeist,

        Die von ihnen vorgelegten Zahlen, wirken unspektakulärm bzw. spektakulär klein, das ist richtig. Die selben zahlen bringen jedoch auch klimawandel leugner und auch die AFD immer wieder in Ihren Diskussionen.

        Sie weisen in Ihrem Kommentar darauf hin, daß die vorgelegten Zahlen zwar richtig wären, daß sie jedoch unspektakulär bzw. spektakulär klein seien.
        In gängigen Nachschlagewerken wird der Begriff spektakulär mit aufsehenerregend beschrieben.
        Es ist für mich völlig unerheblich, ob diese Zahlen (es müßte übrigens nicht 0,4ppm sondern 0,8ppm=0,00008% heißen) unspektakulär bzw. spektakulär klein sind.
        Die Begriffe spektakulär bzw. unspektakulär sind entsprechend ihrer Bedeutung rein rhetorische Begriffe, mit denen man Fakten eine rhetorische bzw. philosophische Bewertung geben möchte.
        Desweiteren schreiben Sie, daß Klimawandelleugner und auch die AfD diese Zahlen in Diskussionen bringen.
        Damit soll zwangsläufig der Eindruck entstehen, daß diese Fakten schon deshalb nicht gut sein können, weil sie eben von Klimawandelleugner und der AfD verwendet werden.

        Allein diese Betrachtung sollte schon zu bedenken geben, weil damit der Eindruck entsteht, daß nicht die Fakten, sondern die rhetorisch philosophische Bewertung zu berücksichtigen sei.

        Ob hier der Spruch von unserem alten Wilhelm dem 2. so angebracht ist sei dahingestellt. Nichts desto trotz muß jemand anfangen. Aber der Reihe nach. Was die Daten angeht, ja sie stimmen. Jedoch benötigt ein komplexes System wie unser Klima nur kleine Veränderungen um katastrophale ergebnisse zu erziehlen.

        Welcher der unsäglichen Sprüche von Wilhelm zwo gemeint ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
        Wenn allerdings jemand anfangen muß, dann stellt sich die Frage, mit was? Wenn also ein komplexes System, wie unser Klima auch mit kleinen Veränderungen katastrophale Ergebnisse erzielt, dann ist das mit einer zweifelsfrei belegten Faktenbasis zu begründen.
        Rhetorische Begriffe wie komplexes System, kleine Veränderung und katastrophales Ergebnis, sind nur dann glaubhaft, wenn sie eben faktenbasiert verwendet werden.

        Es sei noch erwähnt, daß der CO2-Anteil in der ausgestoßenen Atemluft, je nach Körpergewicht und Tätigkeit, zwischen 168 und 2040kg pro Jahr (eine interessante Spanne) liegen soll. Der Mittelwert dürfte hier bei ca. 1100 kg/Jahr liegen. Die Weltbevölkerung hat sich in den letzten 200 Jahren von ca. 1Mrd auf 7,5 Mrd vergrößert. Das zu bewerten sei jedem selbst überlassen.

        https://www.volksverpetzer.de/klima/klima-konsens/

        Leider wird auf dieser Seite eben nicht auf logische Fakten eingegangen, sondern es wird eine Behauptung aufgestellt, die bei einer genauen Prüfung sich als falsch bzw. unlauter herausstellt, weil alle unerwünschten Beurteilungen ausgeklammert werden.
        Diese 97%-Behauptung stammt von einem Australier namens John Cook. Bei einer sachlichen Analyse seiner Auswertung von rund 12000 wissenschaftlichen Beiträgen wurde nämlich festgestellt, daß er einfach und ganz beliebig nur die Beträge für das Ergebnis berücksichtigt hat, die er für sein Ergebnis gebraucht hat. Damit hat er seine statistische Grundmenge von 12000 drastisch verkleinert, um diese 97% zu erreichen.

        Aber selbst wenn es unter 100% aller Wissenschaftler einen Konsens gäbe, ist das kein Beweis für die Richtigkeit von naturwissenschaftlichen Fakten. Vor ca. 600 Jahren gab es auch einen Konsens unter allen Wissenschaftlern, daß die Erde eine Scheibe sei. Auch damals mußten sich die Kritiker den Vorwurf der Häresie anhören.

        https://www.klimafakten.de/meldung/was-sagt-die-afd-zum-klimawandel-was-sagen-andere-parteien-und-was-ist-der-stand-der
        https://www.klimafakten.de/meldung/klimawandel-eine-faktenliste

        Diese drei seiten geben die Fakten besser wieder als ich das hier Könnte und es würde auch den Rahmen sprengen.

        Auch für die Seite http://www.klimafakten gilt letztlich das gleiche wir für für die Seite volksverpetzer. Es ist hinlänglich bekannt, daß die hier verwendet Fakten einer geschickten Psychorhetorik, die dem Mainstream und Zeitgeist dient zu folgen hat.
        Es gibt auch noch weitere Seiten, in denen mit physikalischen Experimenten der Nachweis geführt wird, daß CO2 eine ausschließliche Wirkung auf die Erderwärmung hätte. Allerdings wird auch bei diesen Experimenten nicht der tatsächlich natürliche Sachverhalt nachgestellt.
        An dieser Stelle sei erwähnt, daß die sogenannte Golfschläger- bzw. Hockeyschlägerkurve von Michael Mann, wissenschaftlich nicht bestätigt ist, weil sich Herr Mann weigert, seine Rohdaten zu veröffentlichen, mit denen er diese Kurve bereits in den 1990er Jahren kreiert hat. Herr Mann hat deshalb seinen Prozess verloren. Auch die Überprüfung der Veröffentlichung von John Cook hat gezeigt, daß Herr Cook die von ihm erhobenen Daten manipulativ verwendet hat.
        Wenn man selbst nur bedingt oder überhaupt nicht in der Lage ist Informationen aus dem Netz zu überprüfen oder gar zu bewerten, ist man ärgerlicher Weise darauf angewiesen das zu glauben.

        Ich selbst halte jedoch sehr viel mehr davon Fakten auf ihre Plausibilität zu prüfen.

        Ich bin kein Umweltapostel möchte ich da kurz einschieben, ich fahre gerne schnell, wenn ich den Platz habe, ich fahre generell gerne mit dem Auto. Ich habe auch in den letzten 6 Jahren 3 Kreuzfahrten gemacht und bin 4 mal geflogen. Habe also auch meine Leichen im Keller. Nichts desto trotz ist der Klimawandel da und es muß sich etwas ändern, und es ändert sich ja auch etwas.

        Sie sollten ganz entspannt sein. Sie haben im Grunde nichts falsch gemacht. Herr Dieter Nuhr hatte in einem seiner Beitrage einen Vergleich gebracht, daß bereits die 15 größten Ozeanriesen (selbstverständlich auch, oder ganz besonders Containerschiffe) in einem Jahr soviel Schadgase in die Luft blasen, daß alle Kfz in der BRD mehrere hundert Jahre fahren können, um die gleiche Schadgasmenge zu produzieren.

        nun zum thema am deutschen Wesen soll die Welt genesen.
        Spanien, war es glaube ich, die nun Autos älter als bj. 2006 aus den Städten verbannt haben. koorigiert mich da ruhig, Andere Ländern, vorallem afrikanische, haben plastiktüten verboten. Also es tut sich rund um den Erdball etwas.

        Nichts desto trotz sind wir abgeschweift, die Kernthjematik waren doch Windparks, und alternativen die mir noch immer niemand nennen konnte.

        Mit dem ironischen Seitenhieb auf die Genesung der Welt waren vor allem die Umweltprotagonisten gemeint, die Ihre Weisheiten in dogmatischer Weise als einzige (deutsche) Wahrheit verstanden wissen wollen.

        Ganz zum Schluß sei noch darauf hingewiesen, daß es für Menschen, die in der Landwirtschaft und in der Technik sozialisiert und aktiv sind, es eine Selbstverständlichkeit ist, daß man die Natur nicht gefährdet oder gar beschädigt. Es mutet hysterisch an, wenn ein Zeitgeist entstanden ist, der mit einer unglaublichen Überheblichkeit einen ausschließlich menschengemachten Einfluß auf die Natur und die Umwelt propagiert. Es dürfte inzwischen jedem vernünftig denkenden Menschen klar geworden sein, daß bei völlig übersättigten Märkten es neuer Geldquellen bedarf. Bei dem Geschäftsmodell und Marketingkonzept von menschengemachtem CO2 sei die alleinige und bewiesene Ursache allen Übels, ist es völlig problemlos möglich, Steuern und sonstige Kosten zu benennen, die von der Allgemeinheit aufzubringen sind. Von wem denn sonst?
        Wer sich einen wachen und vor allem freien Geist bewahrt hat, wird immer in der Lage sein, mit entsprechendem Aufwand hinter die Propaganda zu schauen.
        Mit den besten Grüßen
        Ihr FreierGeist

      • Posted by Maria S. on 16. Januar 2020 at 9:02

        @ Müller
        Weder Patrioten noch die AfD bestreiten einen Klimawandel. Dieser Klimawandel ist aber der Natur geschuldet und keinesfalls menschengemacht.

    • Posted by AfD-Wählerin on 13. Januar 2020 at 15:30

      Das Ausland lacht doch nur über die (scheinbare) Idiotie der deutschen Politik, der systemtreuen Journaille, der inzwischen systemimmanenten halbseidenen Manager, der verdummten Jugend.
      Deutschland dient allenfalls als abschreckendes Beispiel, gewiss nicht als Vorbild.
      An Merkeldeutschland soll und wird niemand genesen. Aber Deutschland soll auf allen Gebieten zerstört, zerschlagen, vernichtet werden und gleichzeitig soll sehr viel Geld in gewisse Taschen fließen.

      Antworten

      • Posted by Müller on 16. Januar 2020 at 14:17

        Meine ursprüngliche Frage nach alternativen, welche ich stellte, Klimawandel hin oder her, die natürlichen Resspourcen sind endlich. Des weiteren ist das beeindruckend, wie sie es @freierGeist, schaffen so viel zu schreiben ohne etwas konkretes zu sagen. Wobei sie genau dadurch schon einiges sagen. Aber das behalte ich für mich.

        „Damit soll zwangsläufig der Eindruck entstehen, daß diese Fakten schon deshalb nicht gut sein können, weil sie eben von Klimawandelleugner und der AfD verwendet werden.“

        Habe ich weder gesagt, noch gemeint oder impliziert.

        „Welcher der unsäglichen Sprüche von Wilhelm zwo gemeint ist, entzieht sich meiner Kenntnis.“

        Zitat: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“

        „Sie sollten ganz entspannt sein. Sie haben im Grunde nichts falsch gemacht. Herr Dieter Nuhr hatte in einem seiner Beitrage einen Vergleich gebracht, daß bereits die 15 größten Ozeanriesen (selbstverständlich auch, oder ganz besonders Containerschiffe) in einem Jahr soviel Schadgase in die Luft blasen, daß alle Kfz in der BRD mehrere hundert Jahre fahren können, um die gleiche Schadgasmenge zu produzieren.“

        Ob ich Dieter Nuhr, so gern ich seine Shows auch mag, als Experte für Umweltfragen voranstellen würde, weiß ich nicht. Letzten endes ist er, wenn ich mich nicht irre, Lehrer für Kunst und Geschichte. Nichts desto trotz, auch bei deim Verkehr auf hoher See tut sich etwas und laufen Projekte um den Schiffsverkehr vom Diese weg zu bekommen.
        Das der Schiffs und Flugverkehr ungleich umweltschädlicher sind als PKW stellt auch niemand in abrede.

        Zum schluß für mich noch, um bei maritimen vergleichen zu Bleiben. Ich bin, aufgrund vieler Daten, und vergleiche davon überzeut das der Mensch den klimawandel signifikand beschleunigt und das es schlimmer wird, der aktuelle „Winter“ ist nur ein weiteres Beispiel. Die Klimaveränderungen der erdzeitalter geschahen in Zeiträumen von Jahrhunderten bis Jahrtausenden. Asteroideneinschläge außen vor gelassen. Nichts desto trotz, ist das klima wie ein Containerschiff, wenn ich einen befehl zum beidrehen gebe dauert es gefühlt eine Ewigkeit bis sich das Ding wirklich dreht, soll heißen veränderungen gehen nicht von heute auf Morgen. Wenn wir unseren Kindern etwas hinterlassen wollen, auf dem sie leben können, können wir nicht so weiterleben wie bisher. Es geht nicht um veränderungen von heute auf Morgen, aber so kann es nicht weitergehen. Und wenn es euch nicht ums Klima geht, dann letzten endes um die endlichkeit von Ressourcen.

        Und um das noch nach zu schieben, ja ich bin gegen die AfD, denn sie ist keine alternative. Ich bin ebenfalls dafür, das Menschen die das Gastrecht missbrauchen abgeschoben werden, das Menschen die mit der Staatsform nicht einverstanden sind, sich eine alternative zu Leben suchen. Und bei Gott, die zuwanderung von Flüchtlingen hat sicherlich keinen zulauf von Fachkräften Gebracht. Aber die AfD darf niemals auch nur einen Funken macht bekommen, denn dann katapultiert uns das zurück ins Jahr 1933.

  6. Posted by Pusnik on 12. Januar 2020 at 13:06

    Wir werden wieder in die Höhle ziehen, um die Vögel zu schützen und eure Elektroautos könnt ihr euch in die Haare schmieren. Aber das is es ja was die Klimaapostel möchten. E-AUTOS fahren aber Stromerzeugen geht gar nicht. Sehr gescheit die Biotruppe.

    Antworten

  7. Posted by Müller on 11. Januar 2020 at 12:55

    Ok, die Umwelt soll Geschont werden, aber dafür auf etwas verzichten möchtet ihr auch nicht. Woher soll denn der Strom kommen? den ihr für die Kaffeemaschine, den Fön, den Herd, etc benötigt? Selbst wenn Klimaleugner recht hätten und das CO2 für den Klimawandel nicht verantwortlich wäre…… was nur echte deppen behaupten. Meiner meinung nach. Wäre da nochimmer das Problem mit der Endlichkeit der physikalisch vorhandenen Bodenschätze. Woher soll denn der Strom kommen. Klar ist ein Windpark kein schöne Anblick. Aber schimpfen kann jeder. Was ist mit alternativen? das wäre doch mla was neues von euch.

    Antworten

    • Wollen Sie eine Windkraftanlage direkt vor der eigenen Haustür? 30 000 zerstören schon unsere Heimat, weitere 60 000 würden die „Klimaretter“ in kleinem Deutschland aufstellen. Gern nochmals das Bild aus der Börde. https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/03/01/windrader-oder-die-aufforstung-der-borde/
      rundertischdgf

      Antworten

    • Posted by Maria S. on 11. Januar 2020 at 14:57

      @ Müller
      Ich nehme mal an, dass Sie selbst nicht betroffen sind. Da kann man immer leicht reden.

      Antworten

      • Posted by Müller on 12. Januar 2020 at 10:24

        Ich komme aus dem Ruhrgebite, auch hier haben wir windparks, Ich bin mir deren optischen, wie akustischen reizen durchaus bewusst. Als Jungingenuer habe ich solche Windparks akustisch vermessen. Jedoch haben Menschen hier auch die grandiose Möglichkeit direkt an Autobahnen zu schlafen, oder im Bereich von Industriegebieten. Ein Windpark ist da wirklich das Geringste Problem. Nichts desto trotz, ich wiederhole meine Frage nach alternativen? Atomkraftr? Wären sie denn bereits Solarpanele auf ihrem Dach, oder den Hängen ihrer Berge zu installieren? oder würden sie sich eine Brennstoffzelle ins Haus oder den Garten stellen?
        Das bild Suggeriert, das der komplette Küstenbereich der Nord und Ostsee von Windräder zugestellt ist. dem ist jedoch nicht so. die weitestene Teile sind weiterhin in ruhe und beschaulich zu begehen. Ich bitte auch da um ein wenig realismuß es wird ja nicht die ganze Welt mit Windrädern zugestellt.
        Nichts desto trotz sind wir uns doch zumindest einig, das hoffe ich zumindest, das Kohle, Öl und Uran keine Energieträger auf lange sich mehr sind oder? Windparks gehören zur Energiewende wie Solaranlagen. Wobei ich persönlich ein Vertreter der Wasserstofflösung bin.

      • Posted by Windi on 12. Januar 2020 at 19:16

        Wir sind betroffen – zahlreiche Windräder rund um uns umzu – dennoch lebe ich lieber mit Windrädern als mit einem Kernkraftwerk um die Ecke

    • Posted by Chano´s Word on 11. Januar 2020 at 22:56

      Aus der Steckdose 🤣🤣

      Antworten

    • Posted by Marc on 12. Januar 2020 at 13:48

      So einen intelligentsfreien Betrag habe ich noch nicht gelesen. Diese Windräder bringen nicht einen Bruchteil von dem, was sie eigentlich sollten. Aber im Gegenzug wird die Natur für immer zerstört. Lebensqualitätsverlust und Lebensgefahr sind die Folgen. Die Befürworter sollen dies doch in ihren Gärten aufbauen, aber dann ist Schluss mit Lustig! Auch ich befürworte Naturschutzmassnahmen aber man darf die Leute nicht für dumm verkaufen und diejenigen die gegen verschiedene Maßnahmen sind, als Klimalügner zu bezeichnen. Ich finde eher das Gegenteil! Hier sollen Sachen im Dienst der Welt aufgebaut werden und sie dienen nur einer kleinen Randgruppe, die gut abzocken kann. Wenn die Alten so gearbeitet hätten wie die heutige Jugend und ihre Politiker, dann wäre die Welt schon lange am Ende und diese Jugend hätte es nie gegeben. Hauptsache, mal gut den und aufreissen und gespannt zuhören, was rauskommt. 🤮

      Antworten

    • Posted by AfD-Wählerin on 12. Januar 2020 at 17:14

      Kernenergie wäre die Lösung. Die kann Merkeldeutschland allerdings nur abschalten, aber gewiss keine Kernkraftwerke der neuesten Generation errichten. Gemessen an der Bauzeit des neuen Berliner Flughafens wäre so ein Vorhaben ein Jahrhundertwerk. Bis dahin wird das ehemalige Restdeutschland ein verarmtes Siedlungsgebiet mohammdanisch-afrikanischer Einwohner sein.

      Antworten

    • Posted by Neutron on 12. Januar 2020 at 20:13

      Vielleicht sollte man endlich mal ein Thorium-Kraftwerk bauen damit jeder sieht das es auch saubere Atomkraft geben könnte!

      Antworten

    • Posted by Uranus on 12. Januar 2020 at 21:09

      Nebenbei bemerkt ist das Wort »Klimaleugner« zum wahren Unwort des Jahres 2019 gekürt worden, dessen Wahl in den letzten Tagen von einigen alternativen Blogs veranstaltet wurde. Das Wort »Klimaleugner« ist deswegen völlig zu Recht gewählt worden, weil diejenigen, die dieses Wort verwenden, damit selber und freiwillig ihre eigene Dummheit, Überheblichkeit, Scheinheiligkeit und Boshaftigkeit aller Welt mitteilen.

      Diejenigen, die das Wort »Klimaleugner« verwenden, zeigen damit, daß sie, erstens, die Begriffe Wetter und Klima nicht voneinander unterscheiden können. Die besondere Dummheit der Verwender dieses Begriffes kommt dadurch zum Ausdruck, daß sie, zweitens, die Unmöglichkeit herbeiphantasieren wollen, es gäbe Menschen auf dieser Erde, die eine Sammlung statistischer Wetterdaten über einen Zeitraum von mindestens 30 Jahren – nichts anderes ist das Klima – leugnen würden. Das Klima kann überhaupt nicht geleugnet werden, genauso wenig, wie das Wetter geleugnet werden kann.

      Drittens kommt die Boshaftigkeit der Verwender des Begriffes »Klimaleugner« gerade durch den Wortbestandteil Leugner zum Ausdruck. Dieser negativ wirken sollende Begriff ist für den Verwender die demonstrativ signalisierte eigene moralische Erhabenheit, die, so glaubt der Klimawandelfanatiker, weit über der als minderwertig gewähnten moralischen Position des als Leugner Bezeichneten steht.

      Es ist immer wieder erfrischend zu sehen, wie Leute etwas über sich selbst aussagen und sich selbst bloßzustellen sie keine Hemmungen haben, ohne die geringste Ahnung von der oftmals tief verborgenen Wirkung ihrer eigenen Worte auf andere.

      Antworten

    • 🤦🏼‍♂️

      Antworten

  8. Posted by Silvia on 11. Januar 2020 at 0:26

    Ich wußte gar nicht wie laut diese ?? sind. Als ich mit meinem Mann Pilze suchen war, wo eigentlich nur der Wald Geräusche macht, hörte man nur dieses Monotone vom Windrad und das fast 24 Stunden lang, jeden Tag PSYCHOSTRESS FÜR DIE WALDTIERE

    Antworten

    • Es sind wohl 20 Jahre her. In der Feldmark hinter dem Haus meiner Eltern wurden die ersten Windkraftanlagen erstellt. Ab sofort verweigerte der Hund meines Vaters dort den morgendlichen Spaziergang. J.H.

      Antworten

  9. Posted by Aida Elvana on 10. Januar 2020 at 6:52

    Danke für den Kommentar. Bin derselben Meinung.

    Antworten

  10. Posted by Joan dárc on 9. Dezember 2019 at 10:27

    Dass an Glasscheiben, im Verkehr und sonstwo auch Vögel in großer Anzahl sterben, macht die Gefährdung der seltenen Arten durch die Windkraftanlagen nicht besser. Es ist auch nur eine von vielen Nebenwirkungen, die man nicht Kleinreden kann. Fledermäuse verenden, Der Boden wird versiegelt, Wälder zerschnitten, viele Bäume werden gefällt, an vielen Orten gefährdet man die Trinkwasserversorgung der angrenzenden Dörfer, und und und. Jedes einzelne Kapitel an sich wird harmlos geredet und dem großen Überthema der Klimarettung unter geordnet. Alle Nebenwirkungen zusammen genommen sind nicht als harmlos zu bewerten. Jetzt muß man daneben auch die Kosten der Energiewende ehrlich berechnen und wohin der Strompreis noch gehen wird. Dann sollte man nicht verheimlichen, was bei 4 x so vielen Windkraftanlagen (also noch weiteren ca. 90.000 Stück) und viel Wind mit der Überproduktion an Strom passiert – genauso wie die Flautezeiten. Alles in allem ist der sachliche Dialog ausgeschaltet, weil all diejenigen, die dem weiteren Ausbau kritisch gegenüber stehen und eine Überprüfung der Energiewende fordern auf der moralisch schlechten Seite der Gesellschaft stehen. Kritisch? Dann zählt man automatisch zu denen, die nicht an den menschengemachten Klimawandel glauben und ist böse, rechts oder so. Jedenfalls haben wir gemessen an den bisher entstandenen Kosten nicht die Ziele der CO2-Reduktion erreicht und unser Energiebedarf wird um ein vielfaches steigen – genauso wie es die Strompreise tun. Wäre wirklich a der Zeit, inne zu halten, ehrliche Bilanz zu ziehen und dann einen Neustart zu machen.

    Antworten

    • Posted by Uranus on 9. Dezember 2019 at 11:41

      Die Klimaziele können allein schon deshalb nicht erreicht werden, weil der Bau eines Windrades und einer Solarzelle mehr CO2 freisetzt, als durch deren späteren Betrieb über die gesamte Laufzeit gesehen jemals wieder eingespart werden könnte. Den Klimapriestern unterstelle ich, daß sie das wissen. Dies vorausgesetzt zeigt, daß es denen gar nicht um eine Verminderung des CO2-Ausstoßes geht. Um was es denen wirklich geht, na ja, da muß man nicht mehr viele Worte verlieren, denke ich.

      Antworten

    • Posted by Constanze Wiesinger on 9. Januar 2020 at 14:01

      Richtig, genau so.

      Antworten

    • Posted by Anton Mitterböck on 10. Januar 2020 at 0:17

      Hast vollkommen recht

      Antworten

    • Posted by Silvia on 11. Januar 2020 at 0:33

      Dann sollten die Verantwortlichen diesen Klimaschonenden Strom mal nicht ins Ausland verkaufen

      Antworten

  11. Posted by Benjamin Liezidi on 8. Dezember 2019 at 20:34

    Warum nicht vergittern wie ein Ventilator?

    Antworten

  12. Posted by Andreas Weiße on 11. November 2019 at 18:05

    Schön, dass Sie sich um Vogelsterben Gedanken machen, nur sollten Sie dabei die Ursachen und Hebel richtig identifizieren und nicht die Problemlöser attackieren. Wir sind als Mitte der Gesellschaft das Rückgrat dieser Welt, wir müssen zusammenstehen um unsere Heimat zu schützen und unseren Kindern eine lebenswerte Welt zu vererben. Wenn Sie also dafür ihre Heimischen Vögel schützen wollen, sollten Sie unbedingt schauen, was die größten Ursachen für Vogelsterben sind, und sich nicht politisch instrumentalisieren lassen durch anonyme User im Netz.

    Hier ein paar Fakten:

    Schätzung in D:
    – 100.000 tote Vögel durch Windkraft – pro Jahr:
    – schlimm, aber ein Klacks: „An Glas­scheiben sterben europaweit nach Schätzungen 240.000 Vögel pro TAG!
    Im Jahr wären das knapp 90 Mio. Tiere“ schreibt das Bundesamt für Naturschutz und erläutert das einem Beispiel: „Bei einer einjährigen Untersu­chung am Bonner Post Tower kollidierten etwa 1.000 Vögel allein mit diesem Gebäude, 200 davon starben dabei sofort, einige Hundert weitere waren Todeskandidaten durch Desorientierung oder Verletzungen.“

    Hauptursachen für Vogel-Artensterben sind:
    – Agrarindustrie
    – Verkehr
    – Glasflächen
    – Klimawandel
    – Verlust von Lebensräumen bspw. durch Versiegelung, Kohle-Tagebaue, etc.

    Windkraft ist bei all dem also ein PROBLEMLÖSER, v.a. im Bereich Energieerzeugung verglichen mit anderen Technologien.

    Warum kümmert sich also „niemand“ um all die wirklichen Todesursachen? Faktische Begründungen gibt es nicht, dann kommt mir noch die Frage nach der politischen Funktion solcher Posts…

    Andere Lösungen um die Verluste bei Windräder einzudämmen wären: Mindestabstände, Vogelschutzzäune um die Rotoren, Akustische/Visuelle Signale, denen die Vögel ausweichen, etc. Noch besser: Energie sparen und v.a. Klimawandeltreiber ausmisten.

    Man beachte die Quelle – ein ehemaliger Vogelschutzbund:
    http://www.bund-rvso.de/windenergie-windraeder-voegel-fledermaeuse.html?fbclid=IwAR3_1QWd0hXtk9LVXjBXUZ2nBsUgsHr8xd1clzrlyaZJiG6x5n_5eHcGfQo

    Antworten

    • Wer diese Zerstörung der Umwelt und Heimat nicht sieht, der ist blind. Wollen Sie, daß ganz Deutschland so aussieht?
      mfg rundertischdgf

      Antworten

    • Posted by ella on 8. Dezember 2019 at 8:33

      100.000 tote Vögel durch Windräder sind 100.000 zu viel!

      Antworten

      • Posted by Ronald Herz on 7. Januar 2020 at 12:50

        Also ich bin dafür das an allen Autobahnen und Bundesstraßen Windräder gebaut werden. Da könnte man den Verbrauch des mit Sicherheit sehr schädlichen Waschwasser der Scheibenwaschanlage senken. Auf Deutschen Srassen verbrauche ich sehr wenig Wasser um im Sommer die Windschutzscheibe zu säubern. Bei unserem Nachbarn Belgien, Niederlande und Luxenburg sieht es dagegen sehr schlecht aus. Muss wesentlich öfter die Waschanlage bedienen. Woran das wohl liegt? Die Landwirtschaftliche Nutzung ist im übrigen wie in Deutschland. Es kann jeder selbst überprüfen. Dazu braucht man mit Sicherheit keine Experterunde.

      • Posted by Constanze Wiesinger on 9. Januar 2020 at 14:03

        Es sind 2016 sogar über 300000, der Herr liegt falsch, Dunkelziffer ist viel höher

    • Posted by Peter Hoerter on 10. Dezember 2019 at 10:50

      Wie kann man die Todesfälle von Vögeln durch Windräder in Deutschland mit allen anderen Ursachen in Europa vergleichen? Irgendwie abartig.

      Antworten

  13. Posted by Gliesmann Thomas on 10. November 2019 at 13:17

    Weg mit den Scheissdingern. Haben wir alles den grünen zu verdanken Deutschland ist nur zu 2% an den Treibhausgasen verantwortlich. Hört auf mit der Panikmache und denkt lieber an die Artenvielfalt. Schluss mit dem Vogelmord.

    Antworten

  14. Posted by Sama ritter on 9. November 2019 at 21:54

    Ohh Hilfe! Da hat wohl jemand den Chemie-/Biounterricht vollkommen verpennt: Holz ist ein CO2 Speicher! Während des Wachstums nimmt der Baum das CO2 auf. Dies bleibt gespeichert. wenn es verbrannt wird, kann nur soviel wieder abgegeben werden. Erdöl ist ein fossiler Brennstoff, dessen CO2 vor Millionen Jahren gebunden wurde und nun wieder zusätzlich frei gesetzt wird…

    Und jetzt nur auf Windräder zu verzichten, weil sie die (angeblich) heile Welt optisch „verschandeln“ – der Klimawandel wird zukünftig noch wesentlich mehr zerstören! Da werden sich zukünftige Generationen fragen, wieso wir damals so bescheutert waren!

    Antworten

    • Schon mal in der Börde gewesen?
      mfg rundertischdgf

      Antworten

    • Posted by Uranus on 10. November 2019 at 13:31

      Ohh Hilfe! Da hat wohl jemand noch nie was von rationaler Logik und Kosten/Nutzen-Rechnungen gehört:

      Der Bau von Windrädern und die anschließende Wartung erfordert keinen Energieeinsatz, kein Verbrennen fossiler Brennstoffe und setzt kein CO2 frei? Man schnippt mit dem Finger und das Windrad steht einfach so da?

      Da outet sich jemand als religiöser Fanatiker, denn in einer Zeit, in der noch nicht einmal das Wetter für eine Woche zuverlässig vorhergesagt werden kann, muß derjenige, der denen glaubt, die behaupten, das Wetter für 30 Jahre und mehr vorhersagen zu können, zwingend ein religiöser Fanatiker sein.

      Und wenn es dem religiösen Fanatiker wirklich um die Reduzierung des CO2-Gehaltes der Atmosphärenluft ginge, dessen Einfluß auf das Wetter bis heute nicht seriös gemessen werden kann, das CO2 aber zwingend für das Wachstum von (Nahrungs-)Pflanzen erforderlich ist, dann müßte dieser religiöse Fanatiker mit Vehemenz die Wiederaufnahme des Betriebes vorhandener und den zügigen Bau neuer Kernkraftwerke fordern.

      Antworten

      • Posted by Bernhard Reichl on 9. Januar 2020 at 21:46

        Wie kann man den Kommentar eines Klimawandelleugners ernst nehmen, wenn er nicht einmal den Unterschied zwischen Wetter und Klima kennt 🙈

    • Posted by Constanze Wiesinger on 9. Januar 2020 at 14:17

      Heile Welt? Mit Windkraft? Sowas dämliches hab ich noch nie gehört. Und die Elektroautomobilität ist her schon zum Scheitern verurteilt, weil Deutschland gar nicht so viel Strom mit all seinen verlogenen Erneuerbaren herstellen kann. Das hat sogar schon unser Ministerpräsident Kretsche herausgefunden, dass man gar keine 20 Elektroautos in 10 Minuten an der Tankstelle tanken kann und die liebe Frau Merkel schwärmt uns vor dass wir zukünftig ganz andere Fortbewgungsmöglichkeiten haben werden. Ich nehme an sie hat die Enterprise besucht und sich das Beamen zeigen lassen. Über so viel Kurzsichtigkeit könnte ich mich nur ärgern. Die Steigerung für dumm? DUMM, DÜMMER, GRÜN
      Lobbyisten wo man hinschaut

      Antworten

  15. Posted by A. Lommatzsch on 2. November 2019 at 17:32

    Da gibt es noch einen Punkt. Durch den Tod von vielen Vögeln, die dann unter den Windrädern liegen, brauch der Fuchs keine Mäuse mehr jagen, somit werden diese in einigen Ortschaften schon jetzt zur Plage. Also hier kommt alles durcheinander und der Strompreis steigt, die Natur geht kaputt

    Antworten

  16. Posted by Harald Stowasser on 12. April 2019 at 13:59

    Wenn das Ding nur 6 kWh pro Jahr erzeugen würde, wäre es das Papier nicht Wert, auf dem es gedruckt ist! Das schafft ja schon der kleine 1m Rotor der bei mir Zuhause rumliegt.

    Selbst ein Fahrraddynamo schafft 26KWH in einem Jahr (Bei 100%).
    Ein 3 MW Windrad x 8760 Jahres-stunden = 26.280 MWh = 26.GWh maximaler Energieertrag im Jahr. (Bei 100%)

    Da aber nicht das ganze Jahr Wind weht, sind 4 bis 14 GWh realistische Werte. Das liegt um das MILLIONFACHE höher als die von euch gewürfelten Werte.

    Antworten

  17. Posted by AfD-Wählerin on 11. April 2019 at 19:40

    Diese Bilder sind der blanke Horror. Und sie müssen immer wieder gezeigt werden – in der kleinen Hoffnung, dass sie auch die arg durchweichten und extrem hysterisierten Hirne der Klimabewegten erreichen – wobei ich da wenig Hoffnung habe.
    Dagegen mache ich mir Sorgen um meine Nachtruhe, meine eigene Gesundheit, wenn ich tagtäglich mit diesem Irrsinn konfrontiert werde, den ich nicht ertragen kann.
    Vor wenigen Minuten erst habe ich die neuen riesigen Holzvorräte für die hiesige „ökologische“ Holzverbrennungsanlage in Augenschein genommen, welche mit großem Energieeinsatz und Zig-Tonnen-schwerem Gerät aus dem Wald geschlagen, getrocknet, geschreddert und schließlich verfeuert werden. Damit die tonnenschweren (dieselbetriebenen) Holzraubbaugeräte überhaupt ernten können, werden enorme Schneisen in den Wald geschlagen und befestigt, wobei wiederum riesige Muldenkipper und Bagger im Einsatz sind. Es wäre gewiss naturschonender, Öl zu verbrennen, statt mit irrsinnigem Aufwand und höchsten ökologischen Schäden Holz zu ernten und zu verbrennen. Aber das schert ja auch niemanden. Schafft ja auch Arbeitsplätze, hurra!
    Im Rest-Wald ist es sehr ruhig geworden. Kaum ein Vogel kann noch gehört oder gesichtet werden. Alle weg bzw. verhungert. Aber es gibt offenbar nur noch Borkenkäfer, die nicht zwitschern. Es war übrigens ein inzwischen verstorbener CSU-Scheinbewahrer aus Passau, der gefordert hatte, den Bayerischen Wald abzuholzen und dort Windmühlen anzubauen, auf das alles, was noch lebt, stirbt. Nein, es ging ihm angeblich um „Ökologie“, und er konnte dieses Erfolgsprojekt nicht mehr miterleben. Aber wir leben noch und müssen den ganzen Wahnsinn weiter ertragen.

    Antworten

  18. Posted by ameise on 11. April 2019 at 7:57

    und nun noch das von herrn altmaier versprochene szenario, weitere 120 000 WK anlagen bis 2030, eben bundesweiter selbstmord, hohe krankenzahlen die folge. völlig irreal 47 000 000 millionen elektrofahrzeuge zu betreiben, grüner wahnsinn, die zukunft kann nur die wasserstofftechnologie (brennstoffzellle) sein. unsere politik betreibt ein selbstzerstörungsprogramm gigantischen ausmaßes, ohne sinn und verstand !

    Antworten

  19. Posted by ameise on 11. April 2019 at 7:49

    ebenso die zunahme psychischer erkrankungen, schlaflosigkeit, durchschlafstörungen verursacht durch infraschall, der bürger nur noch zahlhansel und manövriermasse, behörden nur noch begrenzt arbeitsfähig, verwahrlosung unserer dörfer und gemeinden, überall marode infrastruktur, dank muttis wirken !

    Antworten

  20. Posted by ameise on 11. April 2019 at 7:44

    ein weiteres bisher nicht erfasstes problem von windrädern sind die bis zu mehreren kilometern lange windschleppen, die absolute bodenaustrocknung befördern, dann eben auch tot vieler kleinstlebewesen, nahrungskette, folge unfruchtbare böden, hier in der uckermark, raum prenzlau, ist eine gewaltige industriebrache entstanden, aus einst wunderschönen endmöränen landschaft, was für ein wahnsinn !

    Antworten

    • Posted by Sama Ritter on 9. Dezember 2019 at 14:08

      schon merkwürdig, was den Windrädern so alles angedichtet wird: Vom „gefühlten“ Infraschall, der nirgends belegt ist bis hin zu – ist mir neu – nun auch noch Bodenaustrockung…. Weil natürlich der Braunkohletagebau kein grossflächiger Eingriff in den Wasserhaushalt ist? Beim Tagebau keine massive Trinkwasserabsenkung erfolgt? Die weit über den tatsächlichen Abbau reicht? Oder vielleicht lieber Fracking, wo Chemie in den Boden gepumpt wird… Woher soll denn zukünftig der Strom – auch noch am Besten fast umsonst – kommen? Vielleicht mit neuen AKWs? Für deren Bau wir einige tausend Windräder finanzieren könnten – ohne danach noch tausende Jahre giftigen Müll zu haben.
      Das ganze klingt nach: ICH will ganz billig Strom für meinen Mähroboter und den Akkusaugbläser, ich will günstig im Internet shoppen und alles umsonst nach hause geliefert bekommen – aber wehe, der Strom soll vor meiner Haustür erzeugt werden. Dann ist Schluss mit lustig.
      Übrigens: Diese ganzen grossen Kraftwerke mit ihrer Verbrennung von Fossilen Stoffen werden zukünftig noch richtige Probleme bekommen: Nämlich dann, wenn sie sich zukünftig in den heisserer werdenden Sommern abschalten müssen, weil sie nicht mehr gekühlt werden können! Während die Klimaanlagen auf Hochtouren laufen.

      Antworten

      • Soll der deutsche Wald heute so aussehen, wie der Horizont in der Magdeburger Börde?
        mfg rundertischdgf

      • Posted by Uranus on 9. Dezember 2019 at 20:03

        Das ist das sanfte Säuseln eines Trolls, der wahrscheinlich, während er säuselt, ein kleines Windrädchen vor sich stehen hat, um mit des Säuselns sanfter Drehzahl einen kleinen Akku aufzuladen.

  21. […] Diese täglichen Bilder sind notwendig, damit ein Umdenken einsetzt. Naturschutz statt Heimatzerstö… […]

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s