Schweizer Zeitung beschreibt die mitteldeutsche Querköpfigkeit


Einen sensationellen Beitrag über das Verhalten unser mitteldeutschen Landsleute finden wir in der Schweizer Zeitung „Neue Zürcher Zeitung“ (Zitat, Autor Mai): ………………………Die Ideologie des westdeutschen Neobiedermeiers kollidiert derzeit mit dem Wunsch der Ostdeutschen nach einem einigen und demokratischen Deutschland…………………Es lohnt, diesen Artikel zu lesen!

Alles beginnt mit Herkunft – weshalb Ostdeutschland sich zur Provokation entwickelt

Türschloß der Leipziger Thomaskirche

3 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 6. Juni 2019 at 10:41

  2. Posted by Uranus on 6. Juni 2019 at 10:31

    Das ist doch mal ein Beispiel für einen guten Journalismus, der diese Bezeichnung zu Recht verdient. Gibt’s leider viel zu selten und im westlichen bundesrepublikanischen Mainstream-Muff schon gleich gar nicht.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by hermannzwei on 6. Juni 2019 at 1:06

    hr gut analysiert und geschrieben.
    Gratulation!

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: