Kramp-Karrenbauer: Deutsche Kohlekraftwerke schließen und in Indien aufbauen!


So rettet man auch die Welt, Kohlekraftwerke in Deutschland abschalten und in Indien aufbauen, um den Energiebedarf dort zu decken.  Das findet die CDU Vorsitzende gut, zudem werden wir dort unsere gute Technik los, wohl ein gutes Geschäft. Sie fügt noch hinzu, daß das auch noch ein guter Beitrag zum Klimaschutz in der Welt sei. Derweil zerstören wir weiter durch Windkraftanlagen unsere Umwelt- und Heimat. Die Bundesregierung setzt auf Zappelenergie.

Kurzmeldung im Dingolfinger Anzeiger vom 8.6.2019

2 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 8. Juni 2019 at 13:20

    Da zeigt sich wieder, welch “ hirnrissige Schadstoffglobalisierung in den “ hohlen Köpfen “ dieser inkompetenten Versager herum spukt.
    Wie lange dauert es etwa, bis die “ Abgaswolken “ aus Indien in Deutschland ankommen ?
    Hat man schon vergessen, wie schnell Schadstoffe ( s. Tschernobyl ) viele tausende Kilometer überwinden ?
    Werden die in Deutschland gemessenen Schadstoffe “ w i r k l i c h “ in unserem Land produziert ?
    Was kümmert es die USA, China, Indien uvm. wohin “ Ihre “ Schadstoffe in Wirklichkeit hingeweht werden ? Bloß wir “ grenzenlos naiven deutschen Dummmichel glauben den Phrasen dieser bodenlosen grünen Lügner.
    Die “ grünen Umweltverbrecher “ belügen unsere Bevölkerung, um möglichst schnell an die Macht zu kommen.
    Und die “ blöden deutschen Lemminge “ springen bei den Wahlen über die “ grünen Klippen „, welche nur ins “ Verderben “ führen können.
    Aber es sind doch hauptsächlich junge Wähler, welche wirklich zu “ blöd “ sind, um die Gefahr zu erkennen, welche von diesen “ grünen Rattenfängern “ ausgeht.

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 8. Juni 2019 at 11:36

    Zitat:
    »Wenn die [deutschen] Kraftwerke dort [in Indien] weniger CO2 ausstießen, wäre „auch das ein Beitrag zum Klimaschutz. …« Zitat Ende.

    Unter der Voraussetzung, daß der Artikelschreiber die Frau AKK hier korrekt zitiert hat, dann ist sie offenbar der Ansicht, in Indien betriebene deutsche Kohlekraftwerke stießen dort weniger CO2 aus, als die gleichen in Deutschland betriebenen deutschen Kohlekraftwerke. Man kann nicht erkennen, ob im übrigen Text des Zeitungsartikels näher auf dieses technische Wunder eingegangen wird, aber wenn das stimmt, dann wäre es bestimmt möglich, die Bedingungen, die dieses Wunder ermöglichen, auch in Deutschland herzustellen, um so die immer noch reichlich in Deutschland vorhandenen Steinkohlevorräte quasi direkt vor Ort und damit sehr effizient und unabhängig vom Ausland in elektrische Energie umzuwandeln und damit gleichzeitig auch noch die so wichtigen Klimaziele nicht nur zu erreichen, sondern sie sogar noch zu unterschreiten.

    Wenn aber der Strom aus in Deutschland betriebenen deutschen Kohlekraftwerken auch dazu verwendet werden sollte, um mit Hilfe dieser Energie weiterhin unzählige Windmühlen aufzubauen, die Baumaterialien dafür zu produzieren und die Diesel-LKW hin und herfahren zu lassen, ja dann rechnet sich das aus Indien importierte Wunder natürlich nicht.

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: