Salvini: Meine Kinder sind 60 Millionen Italiener!


Fundsache auf Facebook.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Bart, Text und Nahaufnahme
Werbeanzeigen

6 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 20. Juni 2019 at 21:38

    Herr Salvini wollte damit sagen, dass er sich um die 60 Millionen Italiener genau so kümmern wird wie um seinen Sohn und dass ihm seine Bürger bei berechtigten Themen wichtiger sind als die Vorgaben aus Brüssel.

    Antwort

    • Posted by Uranus on 21. Juni 2019 at 9:30

      Liebe Maria S., die Frage bleibt, wieviele Italiener ihrem Innenminister diesen Vergleich tatsächlich abkaufen, denn Salvini ist Politiker und die Gruppe der Politiker rangiert zusammen mit der Gruppe der Journalisten am unteren Ende einer gesellschaftlich-kulturellen Werte- und Beliebtheitsskala.

      Mal ehrlich, wenn ein Regierungspolitiker sich gegenüber seinem Volk als fürsorglicher Vater aufspielt, wer glaubt denn sowas? Salvini ist der Vertreter eines durch und durch korrupten Staates und ich gehe davon aus, daß die meisten Italiener das auch wissen.

      Antwort

      • Salvini setzt Politik um, was vorher keiner tat. Auch seine Sprache scheint erfolgreich zu sein, weil das wahrscheinlich die Italiener so mögen. Etwas mehr Salvini und etwas weniger Merkel würde uns auch gut tun.

      • Posted by Maria S. on 21. Juni 2019 at 18:31

        Lieber Uranus,
        es ist richtig, dass Politiker in Bezug auf die Beliebtheitsskala ganz unten liegen.
        Ausnahmen bestätigen aber die Regel. Geben wir doch den rechten Politikern die Chance, sich zu beweisen. Dass die Roten, Schwarzen, Gelben und Grünen es nicht können, haben sie oft genug unter Beweis gestellt.
        Salvini hat in der Flüchtlingspolitik schon viel erreicht. So z. B. geht er hart gegen die Schlepperbanden vor.
        Was natürlich seine Finanzpolitik angeht, muss man erst sehen. Ob Salvini es schafft oder gewillt ist, die superreichen Italiener mehr zu besteuern, das steht auf einem anderen Blatt.
        Für uns Deutschen ist am wichtigsten, dass die Masseninvasion gestoppt wird.

      • Posted by Uranus on 21. Juni 2019 at 21:26

        Salvini ist auch mir tausend Mal lieber als Merkel. In meinen Kommentaren kommt halt mein grundsätzliches Mißtrauen gegen ALLE Politiker zum Ausdruck. Ich kann, genauer, ich will einfach nicht glauben, daß ein Politiker, zumal ein Regierungspolitiker, so opferbereit sein könnte, sich tatsächlich intensiv und dauerhaft für sein Volk einzusetzen. Irgendeine Stimme in mir sagt, das kann einfach nicht sein, sonst wäre er oder sie nicht Regierungspolitiker geworden. Weltweit sind so gut wie alle Staats- und Regierungssysteme todkrank und todsicher korrupt. Da können ein paar Idealisten, die es sicher gibt und zu denen möglicherweise Salvini gehört, nicht wirklich etwas ausrichten, und wenn sie es noch so sehr versuchen.

        Um die Lage in der Welt und in den einzelnen Nationen wirklich und dauerhaft zu verbessern, sind meiner Ansicht nach radikale, das heißt an die Wurzel gehende Systemwechsel vonnöten, die früher oder später auch kommen werden. Da wäre es gut, wenn jeder Einzelne für sich selbst Vorstellungen entwickeln würde, wie ein menschengerechtes gesellschaftliches System der Zukunft aussehen könnte, das tatsächlich als ein Glücksfall zu bezeichnen wäre. Daß ein Politiker glaubhaft die Rolle eines Heilandes zu übernehmen in der Lage wäre, bzw. überhaupt übernehmen darf, wie Salvini das mit seinem Vater-Sohn-Vergleich versucht, das halte ich für völlig ausgeschlossen, selbst dann, wenn Salvini das wirklich und allen Ernstes wollte.

  2. Posted by Uranus on 20. Juni 2019 at 10:17

    Ob da wohl jeder einzelne der 60 Millionen Italiener hocherfreut ist, wenn der Innenminister der Regierung seines Landes ihn einfach mal so zu seinem Kind erklärt?

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s