Norbert Bolz: Ein Satz zur Leitkultur!


Meinungsäußerung auf Twitter:

Nur wenn es eine Leitkultur gibt, kann man multikulturell eingestellt sein; nur wenn man eigene Werte verteidigt, kann man tolerant sein; nur wenn man selbstbewusst ist, kann man offen sein.

Kulturlandschaft Wörlitzer Park

3 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 12. Juli 2019 at 11:23

    Worte des Verstandes und der Vernunft.

    Liken

    Antworten

    • Posted by AfD-Wählerin on 12. Juli 2019 at 18:54

      Liebe Maria, ja, gewiss. Aber was hilft das alles noch? Laut Seehofer werden täglich 10 Schiffsladungen Migranten nach Merkeldeutschland wahlweise eingeschifft, eingeflogen oder per Bahn, Flixbus oder Taxi nach Merkeldeutschland transferiert. Das sind gut 300.000 oder mehr Neubürger pro Jahr. Längst stellen vielen Städten die Migranten und deren Nachkommen die Mehrzahl der Bewohner des merkeldeutschen „Siedlungsgebietes“. Und so wird es ständig weitergehen. Es hört nicht mehr auf.
      Und wenn bald der letzte Baum Monster-Windmühlen gewichen ist, werden die Neubürger feststellen, dass ökoreligiöse Anbetung von Monster-Windmühlen und Solaranlagen sie nicht satt macht. Dann ziehen sie halt weiter. Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, bald ist es ganz verschwunden. Nur Monster-Windmühlen- und Solartrödel-Schrott verbleiben und können dann gerne noch ökoreligiös angebetet werden – allerdings nicht von den Neubürgern. Die FFFs und die Antifa können ja ihren Öko-Schrott noch eine Weile ökoreligiös beten, bevor sie auch auf Nimmerwiedersehen verschwinden werden.

      Liken

      Antworten

      • Posted by Uranus on 13. Juli 2019 at 10:38

        Bevor Deutschland verschwindet, liebe AfD-Wählerin, werden erst einmal das BRD-System, das EU-System und all die anderen menschenverachtenden politischen Systeme auf dieser Welt von dieser Welt verschwinden. Solche Systeme zerbrechen an ihren inneren Widersprüchen, immer wieder, unweigerlich.

        Was mögen unsere Altvorderen während des alliierten Bombenterrors der Jahre 1944/45 gedacht und empfunden haben? Für die war das eine bis dahin völlig unbekannte, völlig unvorstellbare, in ihrer Grausamkeit völlig unfaßbare neue Dimension der Erfahrung. Der Bombenterror, das Kriegsgeschehen insgesamt und die politischen Säuberungsaktionen des NS-Regimes hatten zig Millionen von Todesopfern zur Folge. Auch für uns heute Lebende Nachfahren unvorstellbar.

        Und dennoch: Nicht Deutschland ist verschwunden, sondern das NS-System. Aus dieser Erfahrung heraus ist es nur logisch zu schlußfolgern, das es dem BRD-System nicht anders ergehen wird, wenn auch wahrscheinlich ebenfalls unter großen Opfern, egal ob mit oder ohne AfD.

        Gerade deshalb und unter Berücksichtigung der aktuellen neuen Bedrohungen (noch) unbekannter tatsächlicher Dimension wäre es so wichtig, daß jeder Einzelne in seinem persönlichen Lebensumfeld die Menschlichkeit und Empathie walten läßt, die »unsere« in irrealen Welten schwebenden politischen und medialen Eliten so schmerzlich vermissen lassen.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: