Der öffentliche Raum und die Sicherheitslage verwahrlosen


Weil die AfD die Wirklichkeit deutlich anspricht, wer soll es sonst tun, handeln sie sich regelmäßig den Vorwurf ein, solche Mordtaten zu instrumentalisieren. Der Bürger erwarte wenigstens von der Opposition, daß diese sich für die Sicherheit einsetzt, indem sie die Verantwortlichkeit der Regierung benennt. Jeder Einzelfall ist einer zuviel. 

9 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 31. Juli 2019 at 8:27

    Früher hieß es immer: “ Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten „.
    Jetzt muss man sagen : “ Deutschland, das Land mit der immer schlimmeren Sicherheit für die Bürger.
    Gestern wurden wohl “ ausgesuchte “ Passanten im TV befragt, wie “ sicher “ Sie sich auf der Straße fühlen ?
    Fast Jeder gab die von der Bundesregierung und den sonstigen “ blinden “ Politikern
    “ gewünschte “ Antwort. Ist man wirklich noch “ Überall “ sicher ?
    Wir “ einfachen Bürger “ bekommen keinen vom Staat finanzierten “ kostenlosen “ Bodygard.
    Der Fall in Frankfurt wird es sicher beweisen, dass man kaltblütigen Mord, aus welchen Gründen auch immer, so wie heute in der PNP als “ versuchten “ Mord hinstellt.
    Mord bleibt Mord, da können es die an erschreckendem Realitätsverlust leidenden
    “ Vertuschungsmedien und Pseudopolitiker “ des “ linken Spektrums “ drehen und wenden wie Sie wollen.
    Eine Lüge bleibt eine Lüge, auch wenn man dies immer wieder anders darstellen möchte.
    Sicher wird jetzt diesem Verbrecher, welcher ein unschuldiges Kind getötet und dessen Familie in ein unsagbares Elend gestürzt hat alle nur “ möglichen “ Entschuldigungs-
    gründe zugestehen und auch beste vom Steuerzahler bezahlte Starverteidiger.
    Da werden die “ blinden “ Gutmenschen sicher wieder eine Menschenkette organi-
    sieren, damit dieser “ Verbrecher “ bloß nicht zu hart bestraft ( höchstens Bewährungs-strafe ) wird.
    Man bräuchte sich in unserem Tollhaus ( Deutschland ) nicht zu wundern, wenn man der Mutter gar noch eine Mitschuld gibt, weil Sie vielleicht zu nahe an der Bahnsteigkante gestanden hat.
    Wer will noch ohne mulmiges Gefühl Bahnfahren, wenn man sich nicht sicher sein kann, durch einen “ Schubser “ im schlimmsten Fall im Gleisbett oder unter einem Zug zu landen ?
    Ja Herr Drehhofer, dies ist das leider “ wahre “ Deutschland, wo man doch “ so gerne “ auf Kosten der “ arbeitenden und steuerzahlenden “ Bevölkerung leben möchte.
    Mit Bodygard vielleicht !

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 30. Juli 2019 at 17:34

    Dieser unschuldige Junge tut mir unendlich Leid. Er wurde Opfer der kriminellen NWO-Umvolkungspolitik.

    Liken

    Antworten

  3. Posted by Maria S. on 30. Juli 2019 at 17:25

    Die AfD als Partei ist den Bürgern gegenüber verpflichtet, Missstände anzusprechen und vor Gefahren zu warnen. Aber jedesmal wenn sie auf wichtige Vorfälle hinweist, wird ihr von den Altparteien Instrumentalisierung vorgeworfen.
    Wir erinnern uns an den Mordfall Lübcke. Die Zeitungen und die Medien waren jeden Tag voll davon. Kein Tag verging ohne Berichte hierzu. Es wurde auch sofort ein Foto vom angeblichen Täter Stefan E. veröffentlicht. Außerdem wurde sofort in mehreren Talkshows über diesen Mord diskutiert. Hier sieht man wieder sehr schon die Heuchelei.

    Liken

    Antworten

  4. Posted by ameise on 30. Juli 2019 at 14:22

    irrenhaus deutschland !

    Liken

    Antworten

  5. Posted by Uranus on 30. Juli 2019 at 14:07

    Es ist für etliche Menschen, die von solchen Vorgängen erfahren, ja sogar für etliche derjenigen, die hautnah betroffen sind, immer noch unvorstellbar, daß die Verwahrlosung des öffentlichen Raumes und die Verschlechterung der Sicherheitslage gewollt sein könnten, ganz bewußt gewollt und absichtlich herbeigeführt von »unseren« Oberen. Natürlich werfen diejenigen, die das wollen und bewußt herbeiführen, denjenigen, die darüber berichten und darauf aufmerksam machen, vor, diese Vorgänge zu instrumentalisieren.

    Und wenn schon, AfD und alternative Medien, denen diese Instrumentalisierung vorgeworfen wird, sollten derartige Vorwürfe ignorieren. Sobald sie darauf eingehen und meinen, sich verteidigen zu müssen, spielen sie das Spiel ihrer Gegner und springen über die Stöckchen, die ihnen ihre Gegner hinhalten. Oder wie es Ernst Jünger so treffend formulierte: »Die Annahme der Frage ist der erste Schritt zur Unterwerfung.«

    Liken

    Antworten

    • Posted by Maria S. on 30. Juli 2019 at 17:30

      Die Verschlechterung der Sicherheitslage ist natürlich politisch gewollt.
      Nur durch Chaos lässt sich nämlich eine Neuordnung, in diesem Fall „New World Order“, errichten.
      Und ja, die AfD muss diese Instrumentalisierungvorwürfe komplett ignorieren.

      Liken

      Antworten

      • Es ist politisch nicht gewollt, es ist schlicht weg Unvermögen!
        J.H.

        Liken

      • Posted by Maria S. on 31. Juli 2019 at 7:16

        @ rundertischdgf
        Ich sehe dies nicht als Unvermögen. Jeder hat halt seine eigene Meinung.

        “ In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.“

        Franklin D. Roosevelt

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: