Wenn schon Windräder, dann in Städten mit Klimanotstand!


Empfehlenswert auch vor die Haustür von Söder, Aiwanger, Merkel, Scholz, Schulz, Habeck und…, es wird sich dort wohl noch ein freies Fleckchen finden für Monster-WKA von über 250 Meter. Irgendwo müssen ja diese Windkraftanlagen (30 000 bis 60 000 werden noch gebraucht) hin, die für Merkels Energiewende noch notwendig sind.

Barbara Brandner @drbrandner
Der ehemalige Landrat des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt hat zumindest Sinn für schwarzen Humor. Seine Petition: „Windräder bevorzugt in und um Städten mit Klimanotstand“
Windräder bevorzugt in und um Städten mit Klimanotstand – Online-Petition
Der Windkraftausbau in Deutschland kam 2019 durch extrem lange Genehmigungsverfahren und unzähligen Klagen der Landbevölkerung gegen Windparks nahezu zum Erliegen. Um Deutschlands Klimaziele nicht zu…
openpetition.de
Werbeanzeigen

4 responses to this post.

  1. Posted by Michael on 10. September 2019 at 20:46

    Am besten baut man die Windräder dort hin, wo sie gewünscht werden. In den Städten, dort wo die meisten Grünwähler sind. z.B. im englischen Garten.

    Antworten

  2. Posted by ameise on 10. September 2019 at 10:42

    12 jahre merkelsche energiepolitik, eine einzige katastrophe, wunderschöne landschaften gnadenlos zerstört, und das für nicht grundlastfähige energieträger, flora und fauna geschreddert, menschen leiden unter schlafstörungen, erkranken, was für ein wahnsinn, deutschlands schönste natur zerstören, um das weltklima zu retten. wann wacht ihr auf bürger !

    Antworten

  3. Posted by Uranus on 10. September 2019 at 10:15

    Zitat openpetion.de:
    »Der Windkraftausbau in Deutschland kam 2019 durch extrem lange Genehmigungsverfahren und unzähligen Klagen der Landbevölkerung gegen Windparks nahezu zum Erliegen.«

    Das ist doch eigentlich eine gute Nachricht, die zeigt, daß der Widerstand in den betroffenen Gegenden mittlerweile viel größer ist, als das die Vasallen der Klimakirche uns weismachen wollen.

    Antworten

  4. Posted by Staatsbürger on 10. September 2019 at 8:42

    Wie wäre es, wenn man dem vor Kraft kaum noch richtig laufenden “ Schmutzeleien- MP “ Söder auf seine Privatgrundstücke einige Windräder hinstellen würde ?
    Da würden sicher Gesetze und Vorschriften sofort geändert, damit bloß dieser “ Dema-
    goge und Diffamierer “ ( s. Talkschow bei Fr. Maischberger ) nicht “ behelligt wird.
    Ja vor dem Gesetz sind scheinbar alle gleich, aber die Politpromis sind halt “ gleicher „.
    Dies macht es auch ersichtlich, wie erbärmlich diese ach so fehlerfreien “ Allekönner “ in Wirklichkeit sind. Reißende Wölfe in Schafskleidung.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s