Menschengemachter Klimawandel?


Solche Beiträge zur CO2 Bilanz gehen leider unter. Es überrascht, daß der ÖR Sender MDR es wagt, das so darzustellen.

 

2 responses to this post.

  1. Posted by Uranus on 27. September 2019 at 21:09

    Einerseits ist die Tatsache, daß ein ARD-Sender einen solchen Beitrag bringt, ziemlich erstaunlich. Andererseits ist dieser Beitrag, um es mal vorsichtig zu formulieren, inhaltlich nicht gerade vom Hocker reißend. Warum nicht?

    Der Herr Globig weist zwar ganz richtig auf die Tatsache hin, daß das Wetter ein hochkomplexes, nicht zuverlässig prognostizierbares, nicht-lineares chaotisches System ist. Wenn das aber so ist, wieso scheint Keinem aufzufallen, daß der Klimawandel ausschließlich mit der Veränderung nur einer einzigen Variable, nämlich dem CO2-Gehalt der Atmosphärenluft, begründet wird? Wenn die Veränderung eines hochkomplexen, nicht zuverlässig prognostizierbaren, nicht-linearen chaotischen Systems nur auf eine einzige Variable zurückgeführt wird, dann ist das grundsätzlich in höchstem Maße unseriös und hat mit Wissenschaft aber auch nicht das Geringste zu tun. Es spielt dabei überhaupt keine Rolle, ob der behauptete alleinige Einfluß dieser einen Variable tatsächlich vorhanden ist, oder nicht. In einem hochkomplexen System bestimmen IMMER mehrere, manchmal unzählige und manchmal auch unbekannte Variablen die Veränderungen, andernfalls wäre es kein hochkomplexes System.

    Anstatt also mit dieser Begründung die vollkommen unwissenschaftliche Unredlichkeit des gesamten Weltgedudels um das CO2 bloßzustellen, faselt der Herr Globig etwas davon, daß ein Teil der Wissenschaftler dieses glaube, und ein anderer Teil der Wissenschaftler jenes. Beides jedoch ist vollkommen unerheblich angesichts der Tatsache, daß der Einfluß einer einzigen Variable in einem hochkomplexen System im Zusammenspiel mit vielen anderen Variablen desselben Systems NIEMALS festgestellt oder auch nur annähernd ermittelt werden könnte.

    Das ist ja gerade die Kernaussage der wissenschaftlichen Arbeit von Patrick Frank, die ich einem anderen Kommentar erwähnt hatte. Alle Aussagen, die dem CO2 einen Einfluß auf das Klima zuschreiben, sind BEDEUTUNGSLOS. Es gibt keinen nachgewiesenen Einfluß des CO2 auf das Klima. Ja selbst dann, wenn es diesen Einfluß tatsächlich GÄBE, dann könnte er NICHT NACHGEWIESEN werden.

    Das Gedudel um den CO2-Gehalt der Luft ist blanke Scharlatanerie, hinter der aber selbstredend gewisse Absichten stecken. Die Absichten sind deutlich erkennbar, es geht um noch räuberischere fiskalische Abzocke als ohnehin schon und vor allem darum, individuelle Freiheitsrechte, ja sogar Grundrechte der meisten im Staate lebenden Untertanen zu beschneiden.

    Liken

    Antworten

    • Posted by AfD-Wählerin on 28. September 2019 at 17:01

      Lieber Uranus, sehr gut geschrieben. Es ist bösartige Scharlatanerie mit den von Ihnen erwähnten, klar erkennbaren Absichten, zu denen neben fiskalischer Abzocke die Beschneidung individueller Freiheitsrechte gehören.Vielen Dank für den Hinweis auf die Arbeiten von Patrick Frank.

      Liken

      Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: