Mißbrauch des Tages der Deutschen Einheit durch den Tag der „offenen Moschee“


Am Tag der Deutschen Einheit wird bundesweit für den Islam geworben. Deutschland ist in den „offenen Moscheen“ kein Thema.

Muslime laden zum „Tag der offenen Moschee“ in Bayern ein

Traditionell veranstalten die muslimischen Gemeinschaften in Deutschland am 3. Oktober den „Tag der offenen Moschee“. Auch in Bayern laden Muslime ihre Mitbürger ein, sich Gebetsräume anzuschauen und sich mit den Gemeindemitgliedern auszutauschen.

Dazu unser Beitrag bereits 2013:

Nein, nicht die Muslime sind daran schuld, daß dieser Feiertag, dieser arbeitsfreie Tag, von ihnen genutzt wird, bei uns zu werben, zu missionieren: „Wir laden euch alle zum großen Fest, dem Tag der Offenen Moschee ein“. Die Okkupation dieses Tages seit 1997 ist mehr als erfolgreich. Hunderttausende von Besuchern melden die Moscheen in Deutschland. 80 % davon sind „richtige, einheimische“ Deutsche, jubeln die Imame. Zum Tag der Deutschen Einheit weht die Fahne der Türkei über den Moscheen, das ist eine Selbstverständlichkeit. Daß die Muslime nun noch eine patriotische Rede auf die deutsche Nation halten, das erwartet doch wohl niemand? Wichtig sind politische Forderungen, wie die der doppelten Staatbürgerschaft.  Der Prophet der Barmherzigkeit? Köln! Bonn! 

Ein Thema haben die vereinigten Moscheen dieses Jahr natürlich auch, nicht Deutschland und die Einheit, nein, Umweltschutz, denn das war schon ein wichtiges Anliegen des großen Propheten, erklären uns seine heutigen Prediger. Auch, daß alle Menschen zu achten sind, egal welcher Religion sie angehören,  war diesem großen „Menschenfreund und Humanisten“ von der arabischen Halbinsel wichtig.

Obwohl, Umweltschutz ist eigentlich ja auch Heimatschutz und umgekehrt, zumindest wir sehen das so. Die Kirche im Dorf lassen, säkulare und christliche Traditionen leben, die deutsche Kultur erhalten, Tiere und Pflanzen schützen, das Gastgeberland respektieren, das war natürlich nicht gemeint.  Aber was soll`s, mit dem Michel kann man es schon so machen.

2 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 3. Oktober 2019 at 8:26

    Es ist höchst beschämend, wie noch “ deutsche “ Politiker diesen Tag in den Dreck ziehen. Es sei ja den Moslems vergönnt, einen eigenen Tag der “ Offenen Moscheen “ abzuhalten.
    Aber der 3. Oktober ist wohl der ungeeigneste Tag, welchen man hierfür verwenden darf.
    Sollen doch die Moslems den “ Türkischen Nationalfeiertag “ dazu verwenden.
    Aber wenn am 3. Okt. die türkische Fahne statt der deutschen Fahne auf den Moscheen
    gehisst wird, dann übersteigt dies das Maß des absolut erträglichen.
    Aber die Linken und Grünen als ausgewiesene “ Hasser “ des deutschen Staates
    ( Fr. Roth: Deutschland, Du Stück Scheiße; Deutschland verrecke ) würden sowieso am Liebsten den “ Tag der deutschen Einheit “ abschaffen.
    Gegen unser Land zu hetzen wo es nur geht, aber sich gleichzeitig fürstlich “ alimentieren zu lassen.
    Solche Leute sind der mieseste “ Abschaum „, welchen ein Land hervor bringen kann.
    Es ist mit Grausen zu beobachten, wie erbärmlich unser Land von diesem “ Gesindel “ in den Dreck gezogen wird.
    Haben wir “ Deutschen “ schon “ jeden “ verständlichen Stolz auf unser Land verloren ?
    Wenn es so weitergeht, dann “ schafft sich Deutschland wirklich ab „.

    Gefällt mir

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 3. Oktober 2019 at 8:23

    Die toleranzbesoffenen Deutschen mit ihrer Islam-Propaganda schaufeln sich ihr eigenes Grab.
    Soso, alle Menschen sind zu achten, egal welcher Religion sie angehören. Gilt das auch für Länder wie die Türkei, Syrien, Irak, Afghanistan usw.? Dort darf man sich ja bedenkenlos ein Kreuz umhängen.

    Gefällt mir

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: