Darbende „Qualitätszeitungen“ wollen für ihre regierungsnahe Berichte staatlich belohnt werden!


Wie wär‘s mit einer „Demokratieabgabe“ für darbende „Qualitätszeitungen“, die jeder Haushalt bezahlen muss. Sagen wir 17,50 Euro/Monat. Dafür kann man sich dann, gegen zusätzliche Abogebühr natürlich, eine Zeitung liefern lassen. Hurrah! GEZ für alle!

Die Hofberichterstattung soll mit Steuergeldern belohnt werden!

Der Apfel lockt, der Sündenfall rückt näher: Mit einem dreistelligen Millionenbetrag sollen Zeitungsverlage künftig aus dem Bundeshaushalt unterstützt werden. Doch wo subventioniert wird, wird auch…
jungefreiheit.de

3 responses to this post.

  1. Am Ende wird es wie in der UDSSR sein,ein Prwada Abo wird Pflicht…ach halt gibts ja schon…

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 15. November 2019 at 12:35

    Unsere Deutschenhasser wollen selbstverständlich, dass die grünlinke Gehirnwäsche
    der Zeitungen weiterhin wertvolle Arbeit für den Kommunismus leistet.

    Antworten

  3. Posted by Maria S. on 15. November 2019 at 12:33

    Diese linksgrünversifften Zeitungsverlage haben ihren Absturz verdient. Wer jahrelang seine Leserschaft einseitig informiert und gegen AfD-Politik und deren Wähler öffentlich hetzt, braucht sich über sinkende Absatzzahlen nicht zu wundern. Viele Bürger sind eben nicht so dumm und merken, dass sie von den Schmierfinken ständig verschaukelt werden. Ich erinne mich an Leserbriefschreiber, deren Kommentare nicht mehr veröffentlich werden, weil sie eine rechtskonservative Meinung vertreten.
    Ich bin gerne bereit, für eine neutrale und ausgewogene Berichterstattung zu zahlen, aber ich wehre mich vehement dagegen, die Lügen- u. Lückenpresse mit Steuergeldern zu unterstützen.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s