Archive for 15. Januar 2020

Meinung öffentlich äußern


Unser Leser Michael Hartlmüller sagt seine Meinung im Straubinger Tagblatt am 14.1. und überläßt seinen Leserbrief auch uns.

Unwort des Jahres „Klimahysterie“?


Zwei Meinung zum „Unwort“ des Jahres:
Dr. Malte Kaufmann @MalteKaufmann
Für manche ist #Klimahysterie das #Unwort des Jahres. Für mich ist es das #Wort des Jahres.

Passende Beschreibung für den Klima-Irrsinn der dt. Politik und der Greta-Jünger. #Klimawandel #Klimakrise #FridaysForFuture #fff #Greta #GretaThunberg
 

Norbert Bolz @NorbertBolz

Das Unwort jedes Jahres lautet “Unwort“.

Zuhause im Dorf


Angesichts der Meldungen, falsch oder richtig, der „Qualitätsmedien“ oder auch im Internet (in unserem Kurznachrichtenportal Vilstal finden Sie mehr als wir mit Beiträgen hier thematisieren können), braucht es einfach auch mal Abstand. Laptop zuklappen, Stille ist, und raus an die frische Luft. Jeden Tag einen Spaziergang im Dorf, ums Haus herum. Schauen, was ist in der Heimat noch in Ordnung und was nicht. Zwei ältere Damen sind jeden Tag unterwegs. Man trifft sich und redet miteinander. Gestern entdecke ich bei einem Nachbarn in der Scheibe seiner Dachgaube ein Loch mit einer Klappe davor. Der Hausbesitzer Karl erklärt mir, das ist der Aus- und Eingang für seine Katze. Hinterm Haus hat er eine kleine Leiter gebaut, über die klettert die Katze aufs Dach und von hier über die Dachgaube ins Haus und auch wieder raus. Sie ist gechipt, die Klappe öffnet sich nur für seine Katze. Was es so alles gibt, man muß nur die Augen aufhalten? Am Griesbach komme ich an einem aufgeräumten Bauernhof vorbei. Ein Schild droht Eindringlingen, hier bin ich, auch wenn man mich nicht sieht. Der Kopf eines riesigen Hundes, einer deutschen Dogge. Ich bleibe am Zaun stehen. Wie aus dem Nichts ist Bella da, steigt hoch und greift mit ihrer großen Tatze nach mir. Ich streichle ihren massigen Kopf und passe nur auf, daß sie mich nicht vollsabbert. Sie begleitet mich noch am Zaun entlang und möchte nochmals gestreichelt werden.

Hamburg: Eine Islamisierung findet nicht statt!


Auf der Straße brüllen sie gegen unsere Werte.

%d Bloggern gefällt das: