Finanzieren wir Steuerzahler eine Ex-Terroristin?


Gäbe es nicht diese AfDler, würden wir solche Informationen nicht erhalten. Das Verbreiten der Wahrheit ist auch ein Grund warum die Medien und die anderen Parteien die AfD hassen.

Wenn der brave Bürger sich bei der Lohnabrechnung seinen Gehaltsscheck ansieht, fällt auf, daß er nur die Hälfte verdient – der Rest geht für Steuern und Abgaben drauf. Durch weitere »versteckte« Steuern, wie Mehrwert-, Kfz-, Mineralöl-, Kaffee-, Bier-, Tabak-, Vergnügungssteuer etc., werden die Bürger noch zusätzlich geschröpft. Es gibt auch wichtige Aufgaben, die der Staat für das Gemeinwohl übernimmt. Aber es muß klar sein: Immer wenn es heißt, »der Staat bezahlt«, sind es

Mehr anzeigen

Bild könnte enthalten: 1 Person, Nahaufnahme, Text „Wir Steuerzahler finanzieren eine dafür, daß sie Fremden dabei hilft, unseren Sozialstaat zu plündern! Hoeck“

4 responses to this post.

  1. Posted by Maria S. on 9. April 2020 at 17:58

    Ja, die AfD setzt sich für die Wahrheit ein und deshalb wird sie so gehasst.
    Habe auch gelesen, dass mehrheitlich die Arbeiter die Alternative wählen. Kein Wunder!

    Antworten

  2. Posted by Meckerer on 9. April 2020 at 10:39

    Dise BRD ist so blöd daß man es nicht mehr ertragen kann.

    Antworten

  3. Posted by Uranus on 9. April 2020 at 9:56

    Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, daß die Forderung, die gelegentlich geäußert wird, nach der die großen Unternehmen und Konzerne mehr Steuern zahlen sollten, die tatsächlichen Gegebenheiten nicht berücksichtigt. Steuern sind für Unternehmen Kosten, die auf die Produktpreise aufgeschlagen werden. Das heißt Steuern zahlen immer, immer, IMMER, die jeweiligen Endverbraucher. IMMER!

    Wenn also Unternehmen dazu gezwungen werden sollten, mehr Steuern zu zahlen, dann gibt es mehrere Szenarien:

    1.) Die Unternehmen schlagen die erhöhten Steuerkosten auf die Produktpreise auf und die Endkunden bezahlen letztlich doch die Steuern.

    2.) Die Unternehmen gleichen die erhöhten Steuerkosten durch Personalabbau aus. Das heißt, aus den Unternehmen reduzieren sich die Lohnempfänger, denen Lohnsteuer abgepreßt werden kann.

    3.) Die Unternehmen wandern ins Ausland ab. Dann gibt es für den bundesdeutschen Fiskus von diesen Unternehmen überhaupt keine Steuern mehr.

    Maßnahmen, egal welcher Art, sollten also immer bis zu Ende durchdacht werden, was zuweilen nicht ganz einfach ist.

    Die Gesamtsteuerlast eines Einkommenempfängers in der BRD beträgt derzeit etwa zwischen zwei Dritteln und drei Vierteln eines Einkommens, je nachdem, welche Verbrauchssteuern ein einzelner Steuerzahler in seinem Haushalt aufbringen muß. Es ist ein Kennzeichen sozialistischer/kommunistischer Systeme, daß diese Steuerlast immer weiter ansteigt, bis zum Zusammenbruch des gesamten Systems. Das ist der konkrete Grund, weshalb sozialistische/kommunistische System niemals das angestrebte Paradies erreichen werden, weil sie sich vorher selber strangulieren. Das gilt auch für die ominöse Neue Weltordnung, so es sie denn gibt.

    Antworten

  4. Posted by hermannzwei on 9. April 2020 at 0:56

    „Wenn der brave Bürger sich bei der Lohnabrechnung seinen Gehaltsscheck ansieht, fällt auf, daß er nur die Hälfte verdient“
    Tut mir leid, aber dem „braven Bürger“ fällt das einfach nicht auf. Jedenfalls 85 % der Bürger nicht. So wie gewählt, so geliefert. Mein Mitleid hält sich mittlerweilen nicht nur in Grenzen, nein es gibt es einfach nicht mehr.

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s