Weitere Aufnahme von Asylanten? Die Bringeschuld der Kirchenfürsten fehlt?


Der oberst Bischof der Protestanten sollte zuerst ein persönliches Zeichen setzen.

WerteUnion

#Bedford_Strohm fordert eine umfängliche Aufnahme von Flüchtlingen und Abgabe von Vermögen. Er hebt den scheinheiligen moralischen Zeigefinger, ohne eine eigene Bringschuld vermuten zu lassen. Unerträglich! #Werteunion
DemoM1212015Germanistikstudentin

6 responses to this post.

  1. Posted by Staatsbürger on 29. Mai 2020 at 7:44

    Zu diesem “ Heuchleraufruf “ fällt mir ein Beitrag im Internet ein, welcher zwar vorwie-gend die “ eine heilige, katholisch und apostolische Kirche “ ( Auszug aus dem Glau-bensbekenntnis ) betrifft.
    Dieser Beitrag ( ca. 1 Stunde ) trägt den Titel: “ Der Reichtum der Kirchen ist Blutgeld “ !
    Wenn jetzt die weltweit zweitgrößten Goldbarrenbesitzer über wegbrechende Kirchen-
    steuereinnahmen jämmerlich wehklagen, so ist dies ein Hohn gegen jeden Christen.
    Die Kirchenbosse und hier besonders die der kath.Kirche sollten sich mal diesen Bericht anschauen, ohne vor Scham in den Boden zu versinken.
    Der Reichtum der Kirchen ist so “ immens „, sodass jedes Gejammer “ absurd und völlig unangebracht “ ist. Wer ein Vermögen ( lt. Bericht ) von ca. 780 Milliarden Euro “ hortet, ist ein “ elender Lügner „, wenn er die KIrchenmitglieder mit höchst widerlicher Bettelei angeht.
    Einige Goldbarren würden genügen, um großes Leid in der Welt zu lindern.
    Aber die “ kriminelle Vatikanbank “ hat doch nur den Zweck, das Riesenvermögen vor den Gläubigen zu “ verstecken „.
    Die Kirchen werden immer mehr zu einem Hort von “ erbärmlicher Scheinheiligkeit und Verlogenheit „.

    Antworten

  2. Posted by Maria S. on 15. April 2020 at 15:53

    Solidarität bezieht sich halt nur auf die Normalbürger. Die reichen Kirchen und die anderen Geldsäcke sind von der Bringschuld befreit.
    „Sprach der Bischof zum Politiker: Halt du sie arm, ich halt sie dumm.“

    Antworten

  3. Posted by Meckerer on 15. April 2020 at 13:53

    Wer Pseudoflüchtinge unterstützrt, schränkt Einheimische Arme, Alte , Kranke ein.
    lieber dann das Motto…wir geben nix….Bedford und Marx sind Superheuchler, ……………………………..

    Antworten

  4. Die AFD sollte fordern das Kirchenvermögen den Asylanten bereitzustellen…

    Antworten

  5. Posted by Adolf Breitmeier on 15. April 2020 at 11:19

    Einige Probleme in Bezug auf Flüchtlinge ließen sich relativ leicht lösen. Jeder, der für eine weitere Aufnahme ist, also jedes Mitglied bei CDU/CSU-LINKE-SPD-vor allem jedoch GRÜNE*INNEN, PASTOREN; PFARRER und alle GUTMENSCHEN (vom Wahlergebnis her so über 85%) nehmen jede/r einen Flüchtling (plus späterer Fmilienzusammenführung) auf – schon ist das Problem gelöst. Ich wette, es käme nicht ein Flüchtling mehr nach Deutschland, weil keiner die Bürde und Verantwortung tragen WILL! Es ist so leicht, die ,,Allgemeinheit“ moralisch in die Pflicht zu nehmen, wenn man selbst ,,verschont“ bleiben kann. Auf die Armen im eigenen Land aufmerksam zu machen, gilt ja schon fast als Todsünde.

    Antworten

  6. Posted by Staatsbürger on 15. April 2020 at 10:39

    Seit dieser “ Heuchler “ mit seinem “ Genossen Marx in Jerusalem vor den Moslems
    “ gekuscht “ hat, hat er nicht das Recht, den “ moralischen Zeigefinger “ zu heben.
    Hinter seiner “ Maskerade “ des “ Superchristen “ offenbart er das Bild eines widerlichen “ Schwätzers „.
    Mit Kirchengeldern finanziert er mit seinen Anhängern ein Schiff, um auf scheinheilige Art und Weise die “ Ware “ der “ kriminellen “ Schlepper möglichst schnell nach
    Deutschland zu verfrachten.
    Dort werden die entstehenden immensen Kosten dem “ arbeitenden “ Steuerzahler aufgebürdet, um sich von den “ Lügenmedien “ in einer Art “ Gottesverehrung “ bejubeln zu lassen.
    Wer von den KIrchenoberen hat bei “ s e l b er “ diese “ ungebetenen Gäste “ fürstlich aufgenommen ? Sind Beispiele bekannt ?
    Vielleicht bringt man einen Großteil der überwiegend “ Wirtschaftsasylanten “ nach Limburg, damit in den Pracht-räumen des ehemaligen “ Kirchensteuerverschwenders Tebartz- van Elst “ ein angemessener Luxus zur Verfügung steht ?
    Aber diese Räume werden nach bereits kurzer “ Verweildauer “ dieser “ Gäste „kaum wieder zu erkennen sein.
    Der Anblick dieser Heuchler ruft bei mir stets einen schlimmen Brechreiz hervor.
    Aber auch hier gilt für solche “ Moralapostel „: Wasser predigen und Wein saufen !

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s