Archive for 28. Mai 2020

AfD deckt auf! Gefährliche Orte in NRW!


Laschet, Seehofer, Merkel und die Medien verheimlichen die gefährlichen  Orte  in  Deutschland. Tun  wir  alles,  daß  eine  alternative  Opposition  erhalten  bleibt. Klicken Sie mal an und schauen Sie sich den PDF Anhang an. Wo kann man da z.B. in Dortmund noch sicher sein?

 

Uranus: Die Forderer nach einem Wahlalter von 16 sollten sich nicht so sicher sein, daß sie davon profitieren!


Der Kommentar unseres Lesers Uranus zur Forderung der Grünen, das Wahlalter auf 16 zu senken:

Seit einigen Jahren spielt sich in Deutschland und anderen »westlichen« Staaten eine erschreckende Infantilisierung der Gesellschaft ab. So erschreckend, daß man getrost bereits eine Mehrheit der Kindsköpfe feststellen muß. Leider haben dabei ein erklecklicher Anteil derer, die das Erwachsenenalter deutlich überschritten haben, nur eine mentale, emotionale und psychische Reife erlangen können, die weit unterhalb der Reife liegt, die ein Sechzehnjähriger normalerweise hat. Das heißt, wenn das Wahlalter tatsächlich auf sechzehn Jahre abgesenkt werden sollte, dann würde sich vermutlich nicht viel ändern.

Es bestünde sogar die zumindest theoretische Möglichkeit, daß dieses Ansinnen der Grünen nach hinten losginge. Immerhin haben die heutigen Jugendlichen mit ihren an den Händen angewachsenen Smartphones und Ipods Zugang zu ALLEN öffentlichen Informationsquellen, die ihre Altvorderen nicht hatten, somit auch zu den alternativen Quellen, die nicht dem Mainstream-Kartell angehören, und können sich so viel besser als ihre Altvorderen ein qualifiziertes Urteil bilden. Und wer weiß, vielleicht machen die Jugendlichen von diesen Möglichkeiten viel mehr Gebrauch, als wir Älteren in unserer Altersarroganz ihnen das zutrauen.

Die Forderung der Grünen, Linken und SPD kann auch nach hinten losgehen! Symbolbild, Demo der AfD in Passau.

DieBösen31102015

Die Anmaßung über Wahr und Unwahr zu befinden


Die sogenannten Faktenchecker, Aufpasser, daß auch immer im Sinn der veröffentlichten Meinung berichtet wird,  erlitten  vor  Gerichte  eine  Niederlage.  Das  twitterte  der  Anwalt Steinhoefel.

Steinhoefel @Steinhoefel

„Was Correctiv auf Facebook betreibt, ist ein als Faktencheck getarnter Eingriff in die Meinungsfreiheit. Das System dieser Grundrechtseingriffe, die institutionalisierte Rechthaberei, die Anmaßung über Wahr oder Unwahr zu befinden, stehen zur Disposition.“
Die Recherchegruppe „Correctiv“ hat einen Bericht von „Tichys Einblick“ im Auftrag von Facebook mit einem „Teils falsch“-Stempel versehen. Das hat das Oberlandesgericht Karlsruhe nun untersagt.
%d Bloggern gefällt das: