Archive for 23. Juni 2020

Nochmals Stuttgart: Wenige Journalisten wagen die Tatsachen öffentlich zu nennen!


Eine Kommentierung auf Twitter, die eher seltenheitswert hat:
Dr. Hugo Müller-Vogg @HugoMuellerVogg

Der Kollege #Berbner äußert in seinem @DasErste-Kommentar Verständnis für die Polizei und verweist auf die Beteiligung von #Zuwanderern an #StuttgartRiots. Das dürfte vorerst sein letzter Kommentar gewesen sein. #politcallyincorrect

Stuttgart: Die Schmierenkomödie von Seehofer, Kretschmann und Co. nach der Randale!


Diese Schlagzeile im Straubinger Tagblatt als Aufmacher demaskiert die Zunft der heutigen Schreiber bis in die Redaktionsstuben von Lokalzeitungen. Dazu passte der Aufmarsch der politischen Prominenz um Seehofer in Stuttgart, die die Überraschten spielten. Wahrscheinlich haben diese Schauspieler gepennt. Nahezu täglich werden seit Jahren schon in der Berliner Rigaer Straße, im Hamburger Schanzenviertel oder in Leipzig Connevitz Polizisten angegriffen, Gewalttaten gegen Bürger, Geschäfte und deren Einrichtungen durchgeführt. Die Clankriminalität, die sich über ganz Deutschland wie ein Krebsgeschwür ausbreitet, kommt hinzu. Selbst bei harmlosen Anlässen rotten sich schnell Banden zusammen, die die Polizei angreifen. So entstehen in Deutschland rechtsfreie Räume, in denen das Monopol der Staatsgewalt nicht mehr vorhanden ist.

IMG_2607

%d Bloggern gefällt das: