Rosenzeit


Hochzeit der Rosen, es blüht überschwänglich in allen Farben in unseren Gärten. Üben wir den täglichen Gang durch unsere (noch) heimischen Siedlungen. Der Kopf wird sofort frei, frei von dem Schund, den uns täglich unsere Medien bieten. Straubinger Tagblatt heute schon gelesen? Das täglich betreute Denken dieser Schreiber um der Zeitungseigner wird für freie selbstbewußte Menschen wirkungslos. Alternativen Umweltschutz praktizieren wir zuhause. Ehrlicher Natur- und Tierschutz geht nicht ohne Heimatschutz. Unsere Kultur ist zutiefst bedroht. Massenzuwanderung, Tausende von Moscheen, Gewalt durch Migranten in unseren Städten, Respektlosigkeit vor unseren Gesetzen, Polizei, Rettungskräften und Feuerwehr, Gendern unserer Sprache, Zerstörung von Schlüsselindustrien, fördern des gewalttätigen Linksextremismus, Gleichschaltung der veröffentlichen Meinung als Sprachrohr der Altpartei, sind nur einige Beispiele für die Schieflage unseres Landes. Schütteln wir diese Bedrohungen wenigsten mal für einige Tage ab, raus auf die Straße, genießen wir die Heimat, ein Blick in den Garten des Nachbarn, fotografiert die Rosenpracht.

RosenimVorgarten2019

4 responses to this post.

  1. Posted by AfD-Wählerin on 26. Juni 2020 at 19:25

    Die Rosenpracht ist wunderschön!!!

    Liken

    Antworten

  2. Posted by Uranus on 26. Juni 2020 at 12:24

    Das ist auf jeden Fall gesünder, als sich nur mit dem grassierenden Wahnsinn zu beschäftigen. Deshalb sei, um ein Stück Heimat zu genießen, an dieser Stelle ein Besuch des Baumwipfelpfades am Lusen empfohlen, der trotz der immer noch währenden Corona-Hysterie wieder geöffnet ist.

    Von meinen direkten Nachbarn meines Heimes an der Grenze zum Nationalpark, jawohl, zum NATIONALpark Bayerischer Wald, kann ich berichten, daß die sehr zu meiner Freude auch während des Ausnahmezustandes sich nicht davon haben abhalten lassen, ihre Grillfeste im eigenen Garten mit Freunden und Verwandten zu sechs, acht und zehn Personen ohne Maulkorb und Abstandsregel zu feiern. Das hat mich wirklich gefreut. Und? Ist jemand krank geworden? Nein! Kein einziger!

    Liken

    Antworten

    • Posted by AfD-Wählerin on 26. Juni 2020 at 19:24

      Lieber Uranus, Danke für die Nachricht. Na also, es geht doch!!! Die Winterepedemie ist seit Ende März spätestens Mitte/Ende April vorbei. Das kann jeder nachprüfen, der es will, etwa auf der Seite des Landkreises Dingolfing-Landau. Und es gibt doch tatsächlich einige Leute, die das auch wissen.
      Liebe Leute, feiert, solange wir das noch können.
      Der nächste Fake-Lockdown kommt gewiss, einhergehend mit Diktatur, ewigem Maulkorb und unendlicher Gelddruckerei.

      Liken

      Antworten

      • Posted by Uranus on 27. Juni 2020 at 0:42

        Ja, liebe AfD-Wählerin, die Waidler scheinen nach meinen Beobachtungen sowieso ein Völkchen zu sein, das sich nicht ganz so leicht an der Nase herumführen läßt. Neulich hatte ich am hiesigen Recyclinghof Heckenschnitt abgegeben. Obwohl im Gemeindeblatt und am Eingangstor darauf hingewiesen wurde, daß auf dem gesamten Gelände des Recyclinghofes Maskenpflicht gelte und die Abstandregel einzuhalten sei, hatte keiner der etwa zehn gerade Anwesenden eine Vermummung im Gesicht, auch die Bedienstete am Hof, eine ältere Dame, nicht. Die Abstandsregel hatte ebenfalls keinen interessiert. Es gab keinerlei dumme Bemerkungen. Diejenigen, die sich kannten, haben geplaudert und Witzchen gemacht. Ein Tscheche war mit seinem Kleinwagen ebenfalls da. Keiner hat ihn weggeschickt oder ihn blöd angemacht. Alles ganz normal. Ich war begeistert.

        Liken

Schreibe eine Antwort zu AfD-Wählerin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: