Archive for 3. August 2020

SZ: „Runder Tisch DGF knallhartes rechtes Sammelbecken?“


Sie können es nicht lassen, von Zeit zu Zeit gerät unser Gesprächskreis in das Fadenkreuz schlecht recherchierender Journalisten, besser Denunzianten. Hier ist es die SZ, die Zusammenhänge konstruiert, die es überhaupt nicht gibt. In diesem Bericht über „Landshuter Spezln“ meint man auch uns zu erwähnen, „knallhartes rechtes Sammelbecken“, um den CSU Stadtrat Schnur aus Landshut anzupinkeln. Immer die einschlägig Bekannten von Linken, Grünen und SPD dabei. Schnur ist „böse“, weil er unter meiner Moderation ein Streitgespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Meierhofer über sichere Lagerung von Atommüll in Ohu und Weiterbetreibung von AKWs führte. Was ist daran knallhart rechts? War doch eher die Frage zu klären, was ist falsch oder richtig? Wir sammeln nicht und haben kein Netzwerk. Aber jeder kann sich zu uns hinhocken, parteiisch oder nicht, der sich an die Regel der toleranten Diskussion hält. Wir sind auch kein Verein oder ähnliches. Wir hatten schon Referenten aus dem ganzen politischen Spektrum, sogar ein „leibhaftiger“ Professor des Marxismus und Fraktionsvorsitzender der PDS war dabei. Auch Umweltthemen und ganz Unpolitisches wurde behandelt. Hier kann das jeder nachlesen http://www.runder-tisch-niederbayern.de ! Ein Denunziant, der sich unter falschem Namen an unseren Tisch setzte, dichte uns das knallharte rechte Sammelbecken an. Zuerst tauchte diese Bezeichnung in einem Buch der linksextremen Rosa-Luxemburg-Stiftung auf. Wurde an den Bayerischen Rundfunk weitergeleitet und nun mal wieder von der SZ abgeschrieben. Unseren politischen Stammtisch mit Tiefgang gibt es jetzt schon mehr als 18 Jahre. Da gab es die AfD noch nicht. Wenn wir heute als nah der AfD gesehen werden, dann liegt es daran, daß diese Partei die Opposition zu den kaum noch unterscheidbaren und austauschbaren Blockparteien darstellt. Unser Selbstverständnis ist es, demokratisch und verfassungstreu zu sein.

In diesem Jahr haben wir wegen Corona nur die Februar- und Märzrunde durchgeführt. Wir wollen unsere Teilnehmer nicht unnötig gefährden. J.H.

 

IMG_2628 (3)

IMG_2628 (4)

Zeitungsausschnitt SZ v.1.2.2020, Bayernteil!

Novemberrunde 2011

Es beteiligten sich genau 34 Gesprächsteilnehmer, darunter wieder zahlreiche neue Gesichter. Es war ein spannendes Streitgespräch zur Atom- und Energiepolitik zwischen dem Bundestagsabgeordneten Horst Meierhofer, FDP, und dem CSU Stadtrat Rudolf Schnur. Horst Meierhofer begründete, warum die Laufzeit von AKWs verlängert und Rudolf Schnur warum einmal beschlossene Verträge eingehalten werden müssen. Pressebericht in LNP!

Wir dokumentieren unsere Haltung auch mit unseren Bildern, von der Skulptur Mattheuers bis hin zu den Bremer Stadtmusikanten.

Gewalttätiger Extremismus ist immer kriminell

Man kann argumentieren wie man will, selbst die Skulptur von Mattheuer befördert nicht das Nachdenken:

Irgendwie sehnen sich viele Zeitgenossen nach dem mittelalterlichen Scheiterhaufen zurück! Zum Aufschichten der Scheite sind dann die Kumpane der jeweils anderen Seite sogar nützlich, um noch lauter schreien zu können, „mehr Geld, mehr Holz, mehr Feuer“! Sie sind eben auch in der verbalen Auseinandersetzung die zwei Seiten der selben Medaille. Extremismus kommt also nicht nur in brutaler menschenverachtender Gewalt daher, sondern auch in reißerischen Schlagzeilen, Lügen und im Nutzenziehen. Deshalb gilt auch hier, zunächst einmal ganz ruhig nachdenken und zwischen den lauten Schlagzeilen sich auch mit solchen Meinungen auseinander zu setzen: Sezession Elsaesser Auf unserer Meinungsseite können Sie zu den unterschiedlichsten Themen Ihren Kommentar abgeben.

 

SZ Autor: Wir Europäer sind nur ausgebleichte Afrikaner!


Ein guter, eher links stehender, Freund aus Deggendorf rief mich an und liest mir Überschriften aus der „Qualitätszeitung“ Süddeutsche vor. Er fragte mich, ob er mir die besagten Artikel zuschicken soll? Ich antworte, „ich springe mal über meinen Schatten und werde für die Wochenendausgabe der SZ 3,90 Euro ausgeben. Meine Frau fährt gerade in die Stadt und wird sie mitbringen. “ Das riesige Format ist nicht leicht zu lesen, aber Seite 11, 12 und 13 springt mit seltsamen Großzeichnungen ins Auge des Lesers. Der Autor beginnt seinen Beitrag, meine Selbsterkundung, der Rassist in mir. Über drei Seiten will er nachweisen, daß jeder Weiße ein Rassist sei, auch er, du und ich. Er bedient allerlei Klischees, wie, bereits im Kindergarten oder Schule sind die weißen Kinder im Vorteil. Von den Klassen, auch in München, in denen Migrantenkinder die Mehrheit stellen, hat er scheinbar noch nichts gehört. Was bleibt hängen, alle Weißen sind Rassisten. Basta! Als Beweis zitiert er drei Jenaer „Wissenschaftler“ , die dozieren, „genetisch sind wir Europäer nur ausgebleichte Afrikaner.“ Der Autor beschließt seinen Artikel damit, nach Rücksprache mit einem migrantischem Bekannten, ich muß an meinem Weißsein arbeiten. Der Bekannte erteilt ihm die Absolution. J.H.

IMG_2627 (2)

Der erste aufrecht gehende Mensch stammt aus Afrika? Oder doch aus Bayern?

Versorgungsgrad durch unsere Bauern


Wissensinformation:
Mario Sievert
Bild könnte enthalten: 2 Personen, Text „#Heima #Kultu #Tradition Deutschlands Landwirte können die heimische Bevölkerung vollständig ernähren! AfD PR TSCHKA DEUTSCHLAND“Bild könnte enthalten: ‎Text „‎Der Selbstversorgungsgrad in Deutschland (2018, in Prozent) 150 120 100 . 90 60 30 ha GN 10 "r 115,6 *Angabe 2017 111,0 Sr 35,7 22,4 1 71,9 138,0 eם ים 160,7 31,0 Bundesinformationszentrum Landwirtschaft 91,0 Quelle:©BLE‎“‎

Stephan Protschka

Deutsche Landwirte ernähren Deutschland! Der Selbstversorgungsgrad liegt in fast allen Lebensmitteln bei 100% oder sogar noch höher. Wenn die CDU/SPD weiter am Kurs festhält, werden wir uns immer mehr vom Ausland abhängig machen. In Krisen wie in der Coronazeit haben wir feststellen können, wie wichtig es ist, auf eigene Ressourcen zurückgreifen zu können. So hat China plötzlich Masken zurückgehalten, die für Deutschland bestimmt waren. So etwas darf bei Lebensmitteln nie passieren. Daher, Schluss mit dem Bauern-Bashing! Die Landwirte leisten Großartiges für unser Land, ohne angemessenen Stundenlohn, ohne angemessene Rente, ohne regelmäßigen Urlaub.

Vogelschutzinsel im Stettiner Haff


Die Preußische Allgemeine informiert:

Vogelschutzinsel im Stettiner Haff – 186 Vogelarten nachgewiesen

Zitronenstelze auf dem Riether Werder

AfD deckt auf: Linke Bauministerin von Berlin kassiert Aufsichtsratsbezüge und versteuert diese nicht!


%d Bloggern gefällt das: